Paul Mitchell® - Test the best [184]
Anzeige

Öffnung oder Anpassung der Finanzhilfen

Öffnung oder Anpassung der Finanzhilfen
 
Forderung an die Politik: Entweder lasst die Friseurbetriebe wieder SOFORT öffnen oder passt SOFORT die Finanzhilfen an die Gegebenheiten im Friseurhandwerk an!
 

Die Finanzhilfen, insbesondere die Überbrückungshilfen Teil 3, sind nicht einmal ein „Tropfen auf den heißen Stein“ im Friseurhandwerk. Denn die Überbrückungshilfen Teil 3 fordern einen Umsatzeinbruch von mindestens 30%. Bei einem solchen Umsatzeinbruch über den bestimmten Zeitraum, gibt es aber dann keine Friseurbetriebe mehr!

 

Die Hilfen passen hinten und vorne nicht! Wenn die Friseurbetriebe sich zusammen mit ihrem Steuerberater zusammensetzen, um zu überprüfen, ob sie die Voraussetzungen für Anträge auf Überbrückungshilfen Teil 3 erfüllen, dann stellen diese ernüchternd fest, dass sie voraussichtlich keine Hilfen bekommen werden, da die Kalkulation im Friseurhandwerk eine Besondere ist und bereits bei einem Umsatzeinbruch von 10-20 % die Insolvenz unausweichlich ist.

 

Wir fordern die Politik auf nachzubessern und der gesamten Branche während des verordneten Lockdown zu helfen. Es geht hier darum in dieser einzigartigen Ausnahmesituation, die vor 2 Jahren niemand vorausgeahnt hätte, wirklich jetzt SOFORT ALLEN zu helfen, die unverschuldet durch den Lockdown in ihrer beruflichen Existenz bedroht sind. Denn die Politik riskiert momentan die Existenz der bundesweit mehr als 80.000 Friseursalons mit über 240.000 Beschäftigten und rund 20.000 Auszubildenden sowie die mit den Friseurbetrieben zusammenhängenden Industrien und Zulieferer. Auch der Jahresumsatz von über 7,5 Milliarden Euro allein durch die Friseurbetriebe wird damit verloren gehen, ebenso wie die daraus durch den Staat erzielten Steuereinnahmen!

 

Das Friseurhandwerk sieht nur zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Finanzhilfen an die Besonderheiten im Friseurhandwerk angepasst oder die Friseurbetriebe dürfen sofort wieder öffnen. Denn spätestens ab dem 15.02.2021 müssen die Betriebe wieder öffnen dürfen, damit nicht die ganze Friseurbranche zusammenbricht.

 

Die Hilfen passen hinten und vorne nicht! Wenn die Friseurbetriebe sich zusammen mit ihrem Steuerberater zusammensetzen, um zu überprüfen, ob sie die Voraussetzungen für Anträge auf Überbrückungshilfen Teil 3 erfüllen, dann stellen diese ernüchternd fest, dass sie voraussichtlich keine Hilfen bekommen werden, da die Kalkulation im Friseurhandwerk eine Besondere ist und bereits bei einem Umsatzeinbruch von 10-20 % die Insolvenz unausweichlich ist. Wir fordern die Politik auf nachzubessern und der gesamten Branche während des verordneten Lockdown zu helfen. Es geht hier darum in dieser einzigartigen Ausnahmesituation, die vor 2 Jahren niemand vorausgeahnt hätte, wirklich jetzt SOFORT ALLEN zu helfen, die unverschuldet durch den Lockdown in ihrer beruflichen Existenz bedroht sind. Denn die Politik riskiert momentan die Existenz der bundesweit mehr als 80.000 Friseursalons mit über 240.000 Beschäftigten und rund 20.000 Auszubildenden sowie die mit den Friseurbetrieben zusammenhängenden Industrien und Zulieferer. Auch der Jahresumsatz von über 7,5 Milliarden Euro allein durch die Friseurbetriebe wird damit verloren gehen, ebenso wie die daraus durch den Staat erzielten Steuereinnahmen! Das Friseurhandwerk sieht nur zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Finanzhilfen an die Besonderheiten im Friseurhandwerk angepasst oder die Friseurbetriebe dürfen sofort wieder öffnen. Denn spätestens ab dem 15.02.2021 müssen die Betriebe wieder öffnen dürfen, damit nicht die ganze Friseurbranche zusammenbricht. 2021-01-29 09:25:16öffnung,anpassung,finanzhilfen,landesinnungsverband,friseurhandwerk,hessen,forderung,politik,lasst,friseurbetriebe,öffnen,passt,gegebenheitenTruekostenlosFriseur & Beauty.deEduard Zielinskihttps://friseur-and-beauty.de/images/Friseur-and-Beauty-Logo.png Im Proffgarten 16D-53804Much+492245 915200info@friseur-and-beauty.de+492245 915201DE 815 814 097
 
 
 
Dieser Artikel wurde am 29.01.2021 veröffentlicht.
 
 
 
Rechtlicher Hinweis:
Die in dem Artikel dargestellten Informationen (Inhalte) wurden von Landesinnungsverband Friseurhandwerk Hessen an Friseur & Beauty.de (Eduard Zielinski) zur Veröffentlichung übermittelt. Die Inhalte des Artikels stellen weder die eigene Meinung von Friseur & Beauty.de (Eduard Zielinski) dar, noch macht sich Friseur & Beauty.de (Eduard Zielinski) die Inhalte des Artikels zu Eigen.
 
Landesinnungsverband Friseurhandwerk Hessen

Landesinnungsverband Friseurhandwerk Hessen

Landesinnungsverband Friseurhandwerk Hessenhttps://friseur-and-beauty.de/https://friseur-and-beauty.de/images/manufacturers/LIV_Hessen.png
Nürnberger Str. 19
D-63450 Hanau

Tel.: 06181 502129-0
Fax: 06181 502129-1

Web: www.friseurverband.de
Mail: info@friseurverband.de
 
Paul Mitchell® - Test the best [183]
Anzeige
 
Joewell Classic Offset [196]
Anzeige
 
Wella Elements [218]
Anzeige
 
Takara Belmont Zen-Series [106]
Anzeige
 
"Öffnung oder Anpassung der Finanzhilfen" deinen Freunden empfehlen
 
 
Hinweise zu Inhalten auf dieser Seite/ zum Urheberrecht
Friseur & Beauty.de (Eduard Zielinski) ist ein Informationsportal für die Friseur- und Beautybranche. Derzeit hat Friseur & Beauty.de (Eduard Zielinski) Informationen von mehr als 100 verschiedenen Marken bzw. Unternehmen als Inhalte von Dritten (fremde Nachrichten) sowie eigene Inhalte veröffentlicht. Die Informationen sind bewusst vielfältig ausgewählt, um eine vielschichtige Berichterstattung und Meinungsvielfalt zu gewährleisten. Friseur & Beauty.de (Eduard Zielinski) macht sich die Inhalte von Dritten (fremde Nachrichten) nicht zu Eigen. Alle Inhalte dieser Seite – insbesondere die Texte, Fotografien (Lichtbilder) und Grafiken – sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken bzw. den Unternehmen, in deren Auftrag die Informationen veröffentlicht sind. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gemäß §§ 106 ff. Urheberrechtsgesetz strafbar. Wer dagegen verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und ggf. Schadensersatz leisten.
 
 
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

öffnung, anpassung, finanzhilfen, hilfen, passen, friseurbetriebe, steuerberater, zusammensetzen, überprüfen, voraussetzungen, anträge, teil

Friseur & Beauty.de: Öffnung oder Anpassung der Finanzhilfen
Öffnung oder Anpassung der FinanzhilfenForderung an die Politik: Entweder lasst die Friseurbetriebe wieder SOFORT öffnen oder passt SOFORT die Finanzhilfen an die Gegebenheiten im Friseurhandwerk an!Öffnung oder Anpassung der Finanzhilfen: Die Hilfen passen hinten und vorne nicht! Wenn die Friseurbetriebe sich zusammen mit ihrem Steuerberater ...Trueöffnung, anpassung, finanzhilfen, hilfen, passen, friseurbetriebe, steuerberater, zusammensetzen, überprüfen, voraussetzungen, anträge, teilhttps://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/5920_0.jpg Friseur & Beauty.deEduard Zielinskihttps://friseur-and-beauty.de/images/Friseur-and-Beauty-Logo.png Im Proffgarten 16D-53804Much+492245 915200info@friseur-and-beauty.de+492245 915201DE 815 814 0972021