Friseur & Beauty.de » Tipps, Infos » Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Friseurwelt im Friseurportal
Paul Mitchell Pop XG (182)

Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Harald EsserAktuelle Nachrichten und Informationen des Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks. Als Berufsorganisation vertritt der ZV die wirtschaftlichen und politischen Interessen des Friseurhandwerks gegenüber Regierung, Parlament, Ministerien und Behörden auf Bundesebene. Fachspezifische Schwerpunkte sind die Veranstaltung von Modepremieren, Messen und Meisterschaften. Mit einer starken Presse- und Öffentlichkeitsarbeit fördert er das positive Image der Friseure und Friseurinnen.
 
 
Harald Esser, Präsident des ZV
des Deutschen Friseurhandwerks
 
 
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (3) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (3) Newsletter-Ausgabe vom 28.10.2016 Olaf Kraußlach erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland SAVE THE DATE! Obermeister Jahresauftakt Seminar 2017 in Berlin Ehrenamt stärken: Kölner Obermeister Training | Olaf Kraußlach erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland Das Ehrenamt in Deutschland ist einzigartig. Es ist die Stütze der Gesellschaft, ohne die auch das Friseurhandwerk in seiner heutigen Form nicht bestehen könnte. Ehrenamtliches Engagement bestimmt auch das Leben von Olaf Kraußlach, Obermeister der Friseur-Innung Herford, bereits jahrzehntelang. Seit Anfang der 1970er Jahre war er in vielen Positionen für die Verbandsorganisation in NRW und den Zentralverband aktiv. So war er etwa Vorsitzender des westfälisch-lippischen Friseurverbands und viele Jahre Mitglied des ZV-Vorstands, wo er insbesondere den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und Meisterschaften prägte. Darüber hinaus ist er Vizepräsident des Unternehmerverbands Handwerk NRW. Für seine herausragenden Leistungen im Friseurhandwerk verlieh ihm der ZV im Jahr 2012 die Goldene Ehrennadel mit Diamant. Jetzt wurde ihm zudem die größte Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht, zuteil. Jürgen Müller, der Landrat des Kreises Herford, überreichte – im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck – Olaf Kraußlach für seine hervorragenden Leistungen für das Gemeinwesen den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. ZV-Ehrenpräsident Alfred Preußner und ZV-Präsident Harald Esser ließen es sich nicht nehmen, Olaf Kraußlach persönlich zu beglückwünschen. Wir gratulieren herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung! SAVE THE DATE! Obermeister Jahresauftakt Seminar 2017 in Berlin Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) lädt Obermeisterinnen und Obermeister aus ganz Deutschland vom 14.-16. Januar 2017 in Berlin dazu ein, mit Experten aus Politik, Handwerk, Industrie und Kultur die zentralen Herausforderungen des Friseurhandwerks zu diskutieren. Wo? Im Maritim Pro Arte | Berlin Alle weiteren Informationen folgen in Kürze. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen und den regen Austausch. Ehrenamt stärken: Kölner Obermeister Training Nach dem Startschuss im Juni, ging der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) jetzt mit dem Kölner Obermeister Training in die zweite Runde. Ein Intensiv-Tages-Seminar speziell für Obermeisterinnen und Obermeister, Vorstandsmitglieder der Verbände und engagierte Nachwuchskräfte. Im Rahmen des Workshops wurden in Diskussionsrunden die Grundelemente der Innungsarbeit erarbeitet. Die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten nützliches Know-how zu Mode- und Veranstaltungsmarketing, Öffentlichkeitsarbeit und zu juristischen Fragen. Besonders wichtig war aber auch der rege Austausch untereinander. Obermeisterinnen und Obermeister aus ganz Deutschland konnten hier ihre Erfahrungen miteinander teilen. Der Zentralverband bedankt sich für Ihr Kommen und Ihr Engagement! 2016-10-31 06:35:08 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,10/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,28,10,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3073_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3073_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Olaf Kraußlach erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland SAVE THE DATE! Obermeister Jahresauftakt Seminar 2017 in Berlin Ehrenamt stärken: Kölner Obermeister Training | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,10/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,28,10,2016 True
  • Olaf Kraußlach erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
  • SAVE THE DATE! Obermeister Jahresauftakt Seminar 2017 in Berlin
  • Ehrenamt stärken: Kölner Obermeister Training

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (3): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (3)

Newsletter-Ausgabe vom 28.10.2016
Olaf Kraußlach erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland SAVE THE DATE! Obermeister Jahresauftakt Seminar 2017 in Berlin Ehrenamt stärken: Kölner Obermeister Training | Olaf...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (2) Newsletter-Ausgabe vom 14.10.2016 Deutsche Meisterschaft und HAARE 2016 – es geht los! ÜBL | ÜBA | ÜLU ab 2017 – alles neu. Der neue Meister im Friseurhandwerk ZV-Expertentipps in der BILD am SONNTAG Wella unter dem Dach von Coty | Deutsche Meisterschaft und HAARE 2016 - es geht los! Wir stehen in den Startlöchern: Am Sonntag um 09.00 Uhr beginnt endlich die HAARE 2016, die Fachmesse für alle Friseur- und Beauty-Fans. Das absolute Highlight hier ist die Deutsche Meisterschaft. Seien Sie dabei, wenn die Besten im Friseurhandwerk ihr Können und ihre Kreativität live auf der Bühne unter Beweis stellen! In den Kategorien Damen, Herren und Kosmetik messen sich Nachwuchstalente mit erfahrenen Styling-Profis und bringen die aktuellen Trendlooks auf den Präsentationssteg. Premiere feiert in diesem Jahr auch ein ganz besonderer Award auf der HAARE 2016. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks und die Fachzeitschrift Friseurwelt küren erstmals die ‚Unternehmerin des Jahres im Friseurhandwerk ‘. Ziel dieser Auszeichnung ist es, die Öffentlichkeitsarbeit für Frauen im Friseurhandwerk zu stärken. Denn mit einem Unternehmerinnenanteil von über 70 Prozent in der Branche sind Frauen die Entscheider für die Entwicklung des Marktes. Wir freuen uns auf zwei spannende Wettbewerbs- und Messetage auf der diesjährigen Deutschen Meisterschaft und HAARE 2016. Allen Besuchern und Teilnehmern wünschen wir viel Spaß und Erfolg! Den Stand des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks finden Sie hier: Halle 1, Stand 100.1. ÜBL | ÜBA | ÜLU ab 2017 - alles neu. Sichern Sie sich jetzt Ihr Wissen im exklusiven Vorbereitungsseminar des Friseurhandwerks! Tagesseminar zur neuen überbetrieblichen Ausbildung Dienstag, 06.12.2016, 11.00-16.30 Uhr oder Mittwoch, 01.03.2017, 11.00-16.30 Uhr Kosten: 145,- € inkl. Verpflegung Maximal 20 Teilnehmer/innen Egal ob ÜBL, ÜBA oder ÜLU - die überbetriebliche Ausbildung ist fester Bestandteil der beruflichen Bildung im dualen System und hilft einerseits Betrieben bei der Vorbereitung ihrer Auszubildenden auf die Prüfungen und gewährleistet andererseits einen einheitlichen Wissensstand der Auszubildenden. Das eintägige Seminar vermittelt die Struktur, Inhalte und Ziele der neuen überbetrieblichen Ausbildung, die 2017 in Kraft tritt. Ein Fitmacher für alle, die sich in der dualen Ausbildung engagieren. Zielgruppe: Dozenten in der überbetrieblichen Ausbildung im Friseurhandwerk und alle Interessierten. Jetzt anmelden und einen exklusiven Seminarplatz sichern! Das Anmeldeformular finden Sie im Anhang. Der neue Meister im Friseurhandwerk Junge Meisterinnen und Meister gezielt auf eine erfolgreiche Karriere als Unternehmer und Saloninhaber vorbereiten, das muss das Ziel der neuen Meisterprüfung im Friseurhandwerk sein. Das betonte der Ausschuss für Berufsbildung (BBA) in seiner Sitzung am 10. Oktober nun nochmals deutlich. Die Ausschussmitglieder um den Vorsitzenden, Robert Fuhs, erarbeiteten deshalb konkrete Entwürfe, um den Weg für eine Novellierung des Meisters zu ebnen. Oberstes Credo: Die Meisterprüfung muss in höchstem Maße eine Unternehmerprüfung sein. Handwerksähnliche Tätigkeiten sollten hier vollständig entfallen, um auch den Verbleib des Friseurhandwerks in der Anlage A zu gewährleisten. Weiteres Schwerpunktthema des BBA waren ein weiteres Mal die neuen Unterweisungspläne der überbetrieblichen Ausbildung (ÜBL), die ab dem 01.01.2017 in Kraft treten. Die Entwicklung eines neuen ÜBL-Arbeitsbuchs als theoretische Begleitung für Teilnehmer und Dozenten steckt zu diesem Zweck in den finalen Zügen und wird voraussichtlich ab Anfang des neuen Jahres zur Verfügung stehen. Mit bei der Ausschusssitzung war erstmals Alexandra Masuck, die Vorsitzende des Bundesverbandes der Lehrer im Berufsfeld Körperpflege. ZV-Expertentipps in der BILD am SONNTAG Mit rund 8,5 Millionen Lesern insgesamt, zählt die BILD am SONNTAG zu den größten Sonntagszeitungen Deutschlands. Mitten drin in der letzten Ausgabe - Ansgar Bannert, stellvertretender Art Director des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks, und seine Experten-Tipps. Das Thema: Locken, Wellen, Volumen. Der Zentralverband freut sich über diesen Beitrag. Wella unter dem Dach von Coty Seit 1. Oktober 2016 ist die Fusion von Coty mit der P&G Specialty Beauty Sparte abgeschlossen: Die Geschäftszentrale von Coty Deutschland hat zukünftig ihren Sitz in Darmstadt. Mit den zusätzlichen Marken im Portfolio, wie zum Beispiel Wella, ist Coty damit zum drittgrößten Beauty-Unternehmen der Welt avanciert. Coty ist zukünftig in drei Sparten gegliedert: Coty Professional Beauty setzt ihren Schwerpunkt auf friseurexklusive Haarpflege und professionelle Pflegeprodukte für Nagelstudios. Zu den führenden Marken gehören Wella Professionals, System Professional, Sebastian Professional, Londa Professional, Sassoon Professional, Nioxin und die Nagelpflege OPI. (Geschäftsführer D/A/CH: Ralf Billharz) Coty Consumer Beauty fokussiert sich auf dekorative Kosmetik, Retail Haar- und Körperpflege sowie Parfüms für den nicht selektiven Einzelhandel. Zum Produktsortiment zählen bekannte Marken wie bruno banani, James Bond 007, David Beckham, Playboy, Mexx, Adidas, Astor, Max Factor, Manhattan, Sally Hansen und Wella Retail. (Geschäftsführer D/A/CH: Dr. Joachim Lubig) Coty Luxury konzentriert sich auf prestige-trächtige Parfüms und Luxus-Hautpflegeprodukte. Hierzu gehören namhafte Marken wie HUGO BOSS, Gucci, Calvin Klein, Chloe, Marc Jacobs, Bottega Veneta, Jil Sander, Davidoff, Alexander McQueen und die Hautpflege Lancaster. (Geschäftsführer D/A/CH: Guillaume Tardy) 2016-10-15 07:33:41 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,10/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,14,10,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3042_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3042_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Deutsche Meisterschaft und HAARE 2016 – es geht los! ÜBL | ÜBA | ÜLU ab 2017 – alles neu. Der neue Meister im Friseurhandwerk ZV-Expertentipps in der BILD am SONNTAG Wella unter dem Dach von Coty | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,10/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,14,10,2016 True
  • Deutsche Meisterschaft und HAARE 2016 – es geht los!
  • ÜBL | ÜBA | ÜLU ab 2017 – alles neu.
  • Der neue Meister im Friseurhandwerk
  • ZV-Expertentipps in der BILD am SONNTAG
  • Wella unter dem Dach von Coty

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 (2)

Newsletter-Ausgabe vom 14.10.2016
Deutsche Meisterschaft und HAARE 2016 – es geht los! ÜBL | ÜBA | ÜLU ab 2017 – alles neu. Der neue Meister im Friseurhandwerk ZV-Expertentipps in der BILD am SONNTAG Wella unter dem Dach...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016 Newsletter-Ausgabe vom 07.10.2016 Hello, Miss Sunshine! H|MAG-Shooting der neuen Sommer-Looks in Berlin Wir zählen die Tage! Deutsche Meisterschaft & HAARE 2016 Rapunzel, lass dein Haar da! Insolvenzgeldumlagesatz sinkt weiter | Hello, Miss Sunshine! H|MAG-Shooting der neuen Sommer-Looks in Berlin Die kalte Jahreszeit steht in den Startlöchern, doch an Herbst und Winter war für das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) in dieser Woche nicht zu denken. Die Hauptstadt zeigte sich von seiner schönsten Seite und bot strahlenden Sonnenschein. Beste Bedingungen, um genau hier die neue H|MAG Trendkollektion für Frühjahr/Sommer 2017 zu shooten. Spannende Shootingtage in den Straßen Berlins unter höchster Konzentration liegen hinter den kreativen Köpfen um die Art Directors, Roberto Laraia und Ansgar Bannert. Denn genau hier nimmt die ideenreiche Vorbereitungszeit tatsächlich Gestalt an, auf Knopfdruck muss jeder Schnitt und jedes Styling sitzen. Ergebnis ist erneut eine aufregende Fotostrecke voller innovativer Looks. An das gesamte Team: Herzlichen Dank! Wir freuen uns schon jetzt auf die Styles im neuen H|MAG, das Anfang 2017 Premiere feiert. Sie dürfen gespannt sein! Wir zählen die Tage! Deutsche Meisterschaft & HAARE 2016 Ready for the challenge? Wer ganz nach oben will, muss zeigen, was er kann. Die Deutschen Meisterschaften der Friseure 2016 bieten dazu die perfekte Gelegenheit. In nur knapp einer Woche sucht der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) im Rahmen der HAARE 2016 (16. und 17. Oktober) die besten Trendlooks in den Kategorien Damen, Herren und Kosmetik. Hier können junge Talente und erfahrene Profis zeigen, was in ihnen steckt: Als Friseur, Stylingprofi und Performer. Wir freuen uns auf alle Teilnehmer und einen spannenden Wettbewerb. Für die letzte heiße Trainingsphase wünschen wir viel Erfolg! Alle weiteren Informationen rund um die Deutsche sowie Bayerische Meisterschaft und die HAARE 2016 finden Sie hier: www.friseurhandwerk.de/wettbewerb www.haare-bayern.de www.friseurebayern.de Rapunzel, lass dein Haar da! In Kooperation mit dem Verein „Aktion Pink Deutschland e.V.“, der sich die Erhaltung der Brustgesundheit und die Heilung von Brustkrebs zum Ziel gesetzt hat, sammelt der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. Haarspenden, die im April 2017 versteigert werden und deren Erlös dem gemeinnützigen Verein zugutekommen. Um noch erfolgreicher Haarspenden von Groß und Klein zu sammeln, wurde nun ein Plakat entworfen, das Aufmerksamkeit schaffen soll. Haare müssen nicht weggeworfen werden, sondern können Gutes tun und von Haarausfall Betroffenen Wohlbefinden, Lebensfreude und Selbstvertrauen schenken. Sie möchten Ihre Kunden auch auf die erfolgreiche Rapunzel Aktion aufmerksam machen, um so den BVZ und Aktion Pink Deutschland e.V. bei ihrer Mission zu unterstützen? Das Druck-PDF im DIN A3-Format gibt es gleich hier als Download oder auf Anfrage bei der BVZ-Geschäftsstelle (mail@bvz-info.de). Insolvenzgeldumlagesatz sinkt weiter Nach einer Absenkung des Umlagesatzes für das Insolvenzgeld 2016 auf 0,12 % sinkt der Satz für 2017 auf 0,09 %. Der Bundesrat hat dieser erneuten Reduzierung der Insolvenzgeldumlage unter Berücksichtigung einer soliden Rücklagepolitik in Relation zu sinkenden Aufwendungen am 23. September 2016 zugestimmt. Im Jahre 2013 betrug der Umlagesatz noch 0,15 %. 2016-10-09 13:01:36 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,10/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,07,10,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3027_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3027_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Hello, Miss Sunshine! H|MAG-Shooting der neuen Sommer-Looks in Berlin Wir zählen die Tage! Deutsche Meisterschaft & HAARE 2016 Rapunzel, lass dein Haar da! Insolvenzgeldumlagesatz sinkt weiter | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,10/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,07,10,2016 True
  • Hello, Miss Sunshine! H|MAG-Shooting der neuen Sommer-Looks in Berlin
  • Wir zählen die Tage! Deutsche Meisterschaft & HAARE 2016
  • Rapunzel, lass dein Haar da!
  • Insolvenzgeldumlagesatz sinkt weiter

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 10/2016

Newsletter-Ausgabe vom 07.10.2016
Hello, Miss Sunshine! H|MAG-Shooting der neuen Sommer-Looks in Berlin Wir zählen die Tage! Deutsche Meisterschaft & HAARE 2016 Rapunzel, lass dein Haar da! Insolvenzgeldumlagesatz sinkt weiter |...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016 (2) Newsletter-Ausgabe vom 30.09.2016 Letzte Chance! Anmeldeschluss für die Deutsche Meisterschaft am 04. Oktober Bundesrat kritisiert Gesetzentwurf zur Einführung manipulationssicherer Kassensysteme Flexirentengesetz - Teilrente praxistauglich ausgestalten! EM der Berufe: Team Germany auf der Zielgeraden zu den EuroSkills 2016 | Letzte Chance! Anmeldeschluss für die Deutsche Meisterschaft am 04. Oktober Sie ist Trendsetter, Karrieresprungbrett und bedeutet Spannung pur. Das macht sie zum Highlight des Jahres für alle Friseure und Wettbewerbsbegeisterte: Die Deutsche Meisterschaft in den Kategorien Damen, Herren und Kosmetik. Bereits in knapp zwei Wochen, am 16. und 17. Oktober findet sie im Rahmen der HAARE 2016 in Nürnberg statt. Sie wollen auch dabei sein und sich mit den Besten der Branche messen? Am 04. Oktober ist Anmeldeschluss. Für alle Spontanen: Einfach das Anmeldeformular im Anhang ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben per Fax (0221-973037-30), Email (info@friseurhandwerk.de) oder Post (Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, Elisenstraß0e 5-9, 50667 Köln) an den ZV schicken. Alle weiteren Informationen rund um die Deutsche sowie Bayerische Meisterschaft und die HAARE 2016 finden Sie hier: www.friseurhandwerk.de/wettbewerb www.haare-bayern.de www.friseurebayern.de Bundesrat kritisiert Gesetzentwurf zur Einführung manipulationssicherer Kassensysteme Der Bundestag hat am 22. September 2016 den Entwurf eines „Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ in erster Lesung beraten. Bereits einen Tag später wurde der Gesetzentwurf erstmalig im Bundesrat diskutiert. Kritisch sieht der Bundesrat die zeitlichen Umstellungsanforderungen in Bezug auf bestehende Kassensysteme und zukünftige Anforderungen sowie technische Standards. Grundsätzlich sollen alle Unternehmen, die eine elektronische oder computergestützte Kasse einsetzen, deren Manipulationssicherheit nach den neuen Standards erst ab dem 01. Januar 2020 gewährleisten müssen. Des Weiteren lehnen die Bundesländer, anders als die SPD-Fraktion, die Einführung einer allgemeinen Registrierkassenpflicht ab. Flexirentengesetz - Teilrente praxistauglich ausgestalten! Vor Erreichen des regulären Rentenalters flexible Übergänge in die Rente schaffen. Den Wechsel in den Ruhestand individuell gestalten und auch das Weiterarbeiten über die Regelaltersgrenze hinaus attraktiver machen. Das alles sind Ziele, die das Bundesarbeitsministerium in einem Flexirentenentwurf umgesetzt hat. Bereits am 14. September im Bundeskabinett beschlossen, folgen nun die erste Beratung des Gesetzentwurfs im Bundestag (29./30.09.2016) sowie die öffentliche Anhörung im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales (17.10.2016). Voraussichtlich zum 01. Januar 2016 wird das Flexirentengesetz in Kraft treten. Im Schwerpunkt sollen in diesem neuen Gesetz weitgehend die Forderungen nach einer Erhöhung der Hinzuverdienstmöglichkeiten und größerer Flexibilität bei der Kombination von Erwerbseinkommen mit Teilrente berücksichtigt werden. Damit Arbeitnehmer die Teilrente jedoch künftig häufiger nutzen, müssen die Regelungen praxistauglicher gestaltet werden. EM der Berufe: Team Germany auf der Zielgeraden zu den EuroSkills 2016 Nur noch wenige Wochen, dann finden im schwedischen Göteborg die 5. EuroSkills, die Europameisterschaften der Berufe, statt. Am 01. und 03. Dezember zeigen hier rund 500 Teilnehmer aus 30 europäischen Ländern und Regionen in 35 verschiedenen Berufen ihr Können. Mit dabei die top motivierte Deutsche Berufe-Nationalmannschaft, die bestens vorbereitet ist. Im Visier haben die Berufe-Champions des Teams Germany viele Titel und Medaillen sowie Bestleistungen. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks wünscht schon jetzt viel Glück! 2016-10-02 15:27:48 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,09/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,30,09,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3010_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3010_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Letzte Chance! Anmeldeschluss für die Deutsche Meisterschaft am 04. Oktober Bundesrat kritisiert Gesetzentwurf zur Einführung manipulationssicherer Kassensysteme Flexirentengesetz - Teilrente praxistauglich ausgestalten! EM der Berufe: Team Germany auf der Zielgeraden zu den EuroSkills 2016 | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,09/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,30,09,2016 True
  • Letzte Chance! Anmeldeschluss für die Deutsche Meisterschaft am 04. Oktober
  • Bundesrat kritisiert Gesetzentwurf zur Einführung manipulationssicherer Kassensysteme
  • Flexirentengesetz - Teilrente praxistauglich ausgestalten!
  • EM der Berufe: Team Germany auf der Zielgeraden zu den EuroSkills 2016

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016 (2)

Newsletter-Ausgabe vom 30.09.2016
Letzte Chance! Anmeldeschluss für die Deutsche Meisterschaft am 04. Oktober Bundesrat kritisiert Gesetzentwurf zur Einführung manipulationssicherer Kassensysteme Flexirentengesetz - Teilrente praxistauglich...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016 Newsletter-Ausgabe vom 23.09.2016 Zum Tode von Doris Wolff Deutsche Meisterschaft 2016 - überlegst Du noch oder trainierst Du schon? ChairJam 2.0 in Nürnberg Duale Ausbildung: „Schluss mit dem Katastrophendiskurs“ Heute vor 60 Jahren: Deutsches Team wird Vize-Weltmeister | Zum Tode von Doris Wolff Die Unternehmerin Doris Wolff ist am Montag, den 12. September, im Alter von 96 Jahren verstorben. Doris Wolff führte nach dem Tod ihres Mannes Kurt von 1978 an das Unternehmen Dr. Wolff über 20 Jahre mit viel Bescheidenheit, Pflichtbewusstsein und Disziplin. Die Belange des Unternehmens hatten stets Priorität – aber auch der persönliche Kontakt zu den Mitarbeitern prägten ihren Führungsstil. Gemeinsam mit externen Managern und Familienmitgliedern entwickelte sie die Dr. Wolff-Gruppe klug und systematisch weiter. Für das Friseurhandwerk leistete sie einen unglaublich wertvollen Beitrag. Denn ihre Arbeit und Unternehmenspolitik waren davon geprägt, etwas für die Friseurinnen und Friseure zu tun und sie bei der Wahrnehmung ihres Handwerks zu unterstützen. Dafür ist der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks sehr dankbar. Das Friseurhandwerk verliert mit ihr eine große Persönlichkeit. Ihren Angehörigen gilt unsere Anteilnahme. Deutsche Meisterschaft 2016 - überlegst Du noch oder trainierst Du schon? Endspurt! Bereits am 16. und 17. Oktober trifft sich das Who's who der Friseur- und Beautybranche auf der Messe HAARE 2016 in Nürnberg. Ein besonderes Highlight: Die Deutsche (DM) und Bayerische Meisterschaft (BM). Die perfekte Bühne, um Können und Kreativität im Friseurhandwerk vor einem mitfiebernden Publikum unter Beweis zu stellen. Sie trauen sich auch? Mitmachen kann jeder, egal ob am Anfang der Karriere oder mit langjähriger Berufserfahrung. Einfach das Anmeldeformular im Anhang ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben per Email oder Post – bis zum 04. Oktober – an den ZV schicken. Damit auch Zuschauern kein Wettbewerb auf der Competition Stage entgeht, hier alle Zeiten zur DM und BM auf einen Blick: Sonntag, 16. Oktober 2016 09.40: BM Damen Long Hair Day-Style, Herren Progressive Total Look, Kosmetik Harmonie-Beauty Make-up 10.25: BM Wiesn-Style 10.40: DM Trendlook Damen 2016 11.40: DM Trendlook Kosmetik 2016 12.30: BM Kosmetik Umwandlung 13.25: DM Trendlook Herren 2016 13.55: BM Damen Long Hair – Evening Style 14.00: BM Herren Progressive Cut & Style Montag, 17. Oktober 2016 09.45: DM Specialist Trophy Herren Specialist Trophy Kosmetik 09.45: DM / BM Bester Lehrling Kosmetik 10.15: Bundes-PLW 1. Wettbewerb Damenfach 10.20: DM Specialist Trophy Damen 11.00: DM / BM Bester Lehrling Herren 11.00: BM Bester Lehrling Damen Steckfrisur 11.30: BM Wiesn-Style 11.50: DM / BM Bester Lehrling Herren Bester Lehrling Damen 12.00: Bundes-PLW 2. Wettbewerb Herrenfach 13.25: Bundes-PLW 3. Wettbewerb Damenfach Alle weiteren Informationen rund um die Deutsche sowie Bayerische Meisterschaft und die HAARE 2016 finden Sie hier: www.friseurhandwerk.de/wettbewerb www.haare-bayern.de www.friseurebayern.de ChairJam 2.0 in Nürnberg Nach einem spannenden Auftakt im Juni in München, setzt die CLIPS ihre Eventreihe ChairJam nun in Nürnberg fort. Das Konzept ist simpel: Ein angesagter Club, ein Stuhl und mutige Kreative, die an ihrem Modell in nur 10 Minuten einen stylischen Party-Look kreieren. Mitmachen kann jeder, der etwas von seinem Handwerk versteht. Einfach vorab per Mail anmelden (an: redaktion@clips-online.de) und auf der Bühne live sein persönliches Abendstyling präsentieren. Ein eigenes Model bringen Sie mit, Tools und Styling-Produkte stehen bereit. Der ChairJam startet am 15. Oktober im Club HINZ X KUNZ um 20.30 Uhr (Einlass ab 20.00 Uhr). Auch Lust dabei zu sein? Neben freiem Eintritt warten coole Hairstyles, gute Musik und kostenlose Welcome-Drinks auf Sie! Alle weiteren Infos unter www.chairjam.rocks und bei www.facebook.com/chairjam. Duale Ausbildung: „Schluss mit dem Katastrophendiskurs“ Die Lehrlingszahlen in Deutschland nehmen stetig ab, Schulabgänger neigen heute vermehrt zum Studium als zur Ausbildung. Darunter leiden vor allem Kleinbetriebe in Handwerk, Handel und Industrie. Fakten, die in der Öffentlichkeit als Krise der dualen Ausbildung gedeutet werden. Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für berufliche Bildung (BIBB), hält dagegen und betont in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 17.09.2016: „Schluss mit dem Katastrophendiskurs“, denn diese Debatte könne falscher nicht sein. Entgegen dem öffentlichen Impuls, die duale Ausbildung totzureden, fokussiert Esser Möglichkeiten, um das auch international hochgelobte Bildungssystem und insbesondere die Beschäftigung in Kleinbetrieben im Handwerk und Mittelstand wieder attraktiver zu gestalten. Kleinere Betriebe dürften nicht Gefahr laufen, als Ausbildungs- und Karriereanbieter auszudienen. Essers Anreize, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, lesen Sie in dem vollständigen Artikel im Anhang. Heute vor 60 Jahren: Deutsches Team wird Vize-Weltmeister Heute lohnt sich der Blick zurück, denn genau vor 60 Jahren, am 23. September 1956 frisierte sich das deutsche Nationalteam an die Weltspitze der Friseure. Hans Schade, Heinz Merges, Karl Bogena, Heinz Schrankel und Heinz-Otto Kopmann überzeugten in Wien mit ihrer Leistung und heimsten die Silbermedaille in der Kategorie Damen ein. 2016-09-25 12:22:21 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,09/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,23,09,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2997_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2997_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Zum Tode von Doris Wolff Deutsche Meisterschaft 2016 - überlegst Du noch oder trainierst Du schon? ChairJam 2.0 in Nürnberg Duale Ausbildung: „Schluss mit dem Katastrophendiskurs“ Heute vor 60 Jahren: Deutsches Team wird Vize-Weltmeister | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,09/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,23,09,2016 True
  • Zum Tode von Doris Wolff
  • Deutsche Meisterschaft 2016 - überlegst Du noch oder trainierst Du schon?
  • ChairJam 2.0 in Nürnberg
  • Duale Ausbildung: „Schluss mit dem Katastrophendiskurs“
  • Heute vor 60 Jahren: Deutsches Team wird Vize-Weltmeister

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 09/2016

Newsletter-Ausgabe vom 23.09.2016
Zum Tode von Doris Wolff Deutsche Meisterschaft 2016 - überlegst Du noch oder trainierst Du schon? ChairJam 2.0 in Nürnberg Duale Ausbildung: „Schluss mit dem Katastrophendiskurs“ Heute vor...
 
Klare Linien & lässige Unangepasstheit Klare Linien & lässige Unangepasstheit Die Trend-Looks Herbst/Winter 2016/17 „Bei Mode geht es darum, Sachen zu tragen, die einem stehen“, das erkannte die Queen of Punk, Vivienne Westwood, bereits vor Jahrzehnten und machte ihr Statement zum Credo ihres eigenen Stils. Zugleich definierte sie damit ein zeitloses Rezept zur modischen Orientierung für jeden. Das gilt für die Kleiderwahl und das Haarstyling gleichermaßen. Mode, egal ob am Körper oder auf dem Kopf, sollte die Individualität seines Trägers in erster Linie unterstreichen. Dabei gibt es nie nur DEN einen Look, sondern immer eine Vielzahl an Möglichkeiten. | Auch für die Trendfrisuren des kommenden Herbst/Winters gilt vor allem eins: Wir haben die Wahl! Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) unternimmt mit seinen Kreationen eine Zeitreise durch zwei Modewelten. Basis dafür ist nur ein Cut, der facettenreich gestylt vielseitige Looks verspricht. Im Herbst und Winter 2016/17 definieren sich die Haartrends durch eine Neuinterpretation der spannenden Fashionkultur Großbritanniens vergangener Jahrzehnte. Ob straight und glatt-glänzend beim Sheer-Retro-Look wie in den 60ern oder unangepasst und ausdrucksstark beim Punk-Chic-Style wie in den 70ern und 80ern. In jedem Fall individuell abgestimmt, um der jeweiligen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Sheer Retro Der Sheer-Retro-Look kommt gezähmt daher. Er besticht durch klare Formen und Schnittlinien. Eine Hommage an London, der Welthauptstadt des Friseurhandwerks, und seine Ikone Vidal Sassoon, der das Friseurhandwerk und die Mode revolutionierte. Mit einem Zeitsprung in die 60er Jahre des britischen Styles, folgt das frisierte Haar hier einer starken Geradlinigkeit, gepaart mit grafischen Elementen und einem besonders glanzvollen Finish. Punk Chic Die Punk-Chic-Linie präsentiert sich ganz im Stil Westwoods, die in den 70er Jahren erstmals den Punk auf den Laufsteg brachte. Provozierend und unkonventionell, beeindruckt sie durch einen starken Mix der Texturen. Auf den rebellischen Spuren der Brit-Punk-Kultur um die Sex Pistols, The Clash oder Joy Division sitzt das Haar lässig-alternativ. Strukturen und Formen werden voll ausgekostet, exzessiv gestylt und versprechen Freiheit und Coolness. Sheer Retro Sleek Sixties (Serie A) Der All Time Favourite Bob erstrahlt in neuem Glanz. Die seitlichen Partien - nur schwach verbunden mit der klaren Grundlinie - imponieren durch eine starke und glatte Überlänge. Eyecatcher: Sommerliche Blondtöne verwandeln sich im Herbst in zart-edles Peach. Natural Classy (Serie B) Puristisch und doch natürlich, der Kurzhaarschnitt in seiner absoluten Reinform. Dominant, das markant kurzgehaltene Stirnmotiv. Mühelos und klassisch wirkend, erfordert dieser Retro-Look Schnittfertigkeiten auf höchstem Niveau. Clavi Shag (Serie C) The Shag is back und feiert sein Revival als echte Glanznummer. Das Geheimrezept des englischen Klassikers: Der durchgestufte Schnitt bei Clavi-Länge (Schlüsselbein), fällt ideal ohne aufwendig frisiert werden zu müssen. Vielfache Paintings mit anschließendem Glossing kreieren natürlich warme Farbreflexe und eindrucksvolle Leuchtkraft. Glam Wave (Serie D) Welcome to the Golden Twenties! Diese Frisur ist ein wahres Statement und für Hipster ein echtes Muss. Ein prägnanter Seitenscheitel in Kombination mit einer glamourösen Lockenwelle in auffälliger Länge. Der vergangene Trend der Tolle um die überraschende Komponente der Welle bereichert. Modern Gentleman (Serie E) Farbe gefällig? Für den Gentleman von heute geht der Trend zu farblichen Akzenten im Haar. Nicht plakativ, sondern natürlich aufgehellt, umschmeicheln sie die expressive Spitze im Stirnmotiv. Viele unterschiedliche Längen verleihen der Frisur Fülle am Oberkopf. Geometric Lady (Serie F) Nicht nur 1963 schon Trend. Der außergewöhnliche Mary-Quant-Look mit überlangen und vollen Seitenpartien legt ein beachtliches Comeback hin. Er besticht durch geometrisch exakte Konturen und einer neuen aufregenden Coloration. Der klare Blondton erlangt durch feine, blau-graue Elemente das gewisse Etwas. Punk Chic Sidestep (Serie G) Brav war gestern, jetzt kommt zufällige und strukturierte Bewegung ins Haar. Der glatt-shiny Pony bleibt, fällt bei diesem Look aber seitlich. Genauso wie der Rest des Haares, der wild zur Seite gestylt ist. Casual Rocker (Serie H) Den Style aufgerissen oder als Iro, bei dieser Punkattitüde kommen die farblichen Highlights im Haar noch besser zur Geltung. Der Cut besticht durch seine Längenunterschiede und sorgt für ein besonders einfaches Styling. Für alle, die schnell etwas mehr wollen. Wavy (Serie I) Der Shag ist ein echter Allrounder. In glatter Form edel, wirkt er wellig und lässig getragen absolut sexy. Der Pony ist aufregend und voluminös nach oben gestylt. Das Haar sitzt locker und umspielt Schultern und Gesichtskonturen. Cool Guy (Serie J) Für den echten Punk-Effekt wird der klassische Männerstyle aufgerissen und kreuz und quer in alle Richtungen frisiert. Matte Styling-Produkte bringen alles in Form und betonen die vielseitige Struktur. Easy und cool! British Rebel (Serie K) Vivienne Westwood liebt ihn auf ihren Shows und wir auch, den Messy-Hair-Look. Unaufgeregt, relaxed und bewusst undone. Das volle, wellige Haar wird gewollt rockig und zersaust frisiert. Expressive (Serie L) Ab ins Nightlife, mit diesem Hairstyling wird seine Trägerin zum echten Blickfang. Die Längen des Deckhaares sind dramatisch nach oben frisiert. Der Akzent liegt auf den langen Seitenpartien. Das kühle Blond mit blauen Highlights rundet diesen effektvollen Look perfekt ab. Over 45’s: Charismatic, Luxurious, Urban (Serie M) Ihr Style beeindruckt durch ein ganz besonderes Charisma, denn sie sind interessiert, trendorientiert und dabei vollkommen selbstsicher. Extravagante, modische Experimente, um sich auszuprobieren, haben sie nicht nötig. Sie wissen bereits genau, was ihnen steht und setzen zugleich auf typgerechte Wandelbarkeit. „Best-Ager“, „Generation Plus“, es existieren zahlreiche Bezeichnungen für die „Over 45’s“. Ganz egal, denn die Basis für Stylings sind für alle gleich und Schönheit keine Frage des Alters. Einziger Unterschied: Ihr gefestigtes Stilbewusstsein. Sie sind erfolgssicher und deshalb anspruchsvoll und kritisch, auch was Ihr Aussehen betrifft. Gentleman George Clooney und Robbie Williams haben es vorgemacht, graue Haare machen Eindruck und kommen verdammt gut an. Natürlichkeit liegt voll im Trend, aber bitte mit dem richtigen Cut! Strukturierte Längen am Oberkopf in Kombination mit glänzendem Grau wirken glatt zur Seite gestylt lässig, aufgestellt zum leichten Iro sogar auffallend rockig. Ladies Für die Frauen mit Anspruch ist der Bob genau die richtige Frisur, denn er ermöglicht vielseitige Looks. Wohltuend erwachsen und schick wirkt er schwungvoll auf die Seite und in die Stirn gelegt. Das natürlich leuchtende Blond verleiht dem Look etwas Edles. Ganz anders der am Oberkopf voluminös frisierte Style. Selbstbewusst und ausdrucksstark für den Business-Auftritt. Beauty-Looks: Harmonic, Colorful, Intense (Serie N) Flaming Fire All about the brows! Die Augenbrauen kommen im Herbst und Winter ganz groß raus. Das Stichwort lautet Browlighter. Mit einem Augenbrauenstift schwungvoll betont, werden die Brauen mit Highlighter zusätzlich abgegrenzt. Das sorgt für einen wachen und frischen Blick. Dazu Kupfer- und Rottöne auf den Lidern als leuchtender Akzent, die uns gleich in die richtige Herbststimmung versetzen. Kupferbraun in creamiger Textur auf den Lippen und eine Rougierung in Bronze verleihen dem Look ein edel-schimmerndes Finish. Ombré Vamp Zum rebellischen Vamp mit ausdrucksstarkem Augen-Make-up. Das Trendutensil hierfür ist ein dicker Kajalstift, der cremig verwischt wird. Nicht als Linie aufgetragen, sondern rauchig schattiert, wirken vor allem helle Augen größer und strahlend schön. Aubergine und Rottöne in Burgund verblendet, verleihen den Lippen einen auffälligen 3D-Effekt und lassen sie besonders voll erscheinen. Outer Space Das absolute Kontrastprogramm liefert dieser androgyne Tilda-Swinton-Look. Wie ein Wesen von einem anderen Stern, hier wird absolutes Understatement fokussiert. Basis ist eine perfekt modellierte, markant herausgearbeitete Gesichtsform. Helle Augenbrauen und Wimpern sowie nudefarbene Lippen manifestieren Zurückhaltung. Einzig die Augenlider sind leicht durch stone-violettfarbenen Lidschatten betont. Frisurenmode Herbst/Winter 2016/17 - die Macher: Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks entwirft zweimal im Jahr die aktuellen Trends der Saison. Die Modelinien Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter umfassen nicht nur innovative Frisurenideen, sondern auch trendsichere Make-up-Kreationen. Grundlage dafür ist ein ganzheitliches Konzept, das Kreativität und Pflege vereint. So werden Schönheit und Wohlbefinden in Einklang gebracht. Die Kreateure der aktuellen Mode: Attila Can, Anna Eismann, Mike Hoffmann, Susi Hoffmann, Christian Kasa, Kai Mögling, Tanja Piontek, Marcel Ritter, Carola Schöttler, Christoph Schildmann, Michael Toman, Damian Tworuschka, Jan Wagner, Nico Wegner. Die Leitung des ZV-Modeteams haben Roberto Laraia (Art Director) und Ansgar Bannert (stellv. Art Director). 2016-09-05 19:25:39 Klare,Linien,&,lässige,Unangepasstheit,Trend,Looks,Herbst/Winter,2016/17 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2950_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2950_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
„Bei Mode geht es darum, Sachen zu tragen, die einem stehen“, das erkannte die Queen of Punk, Vivienne Westwood, bereits vor Jahrzehnten und machte ihr Statement zum Credo ihres eigenen Stils. Zugleich definierte sie damit ein zeitloses Rezept zur modischen Orientierung für jeden. Das gilt für die Kleiderwahl und das Haarstyling gleichermaßen. Mode, egal ob am Körper oder auf dem Kopf, sollte die Individualität seines Trägers in erster Linie unterstreichen. Dabei gibt es nie nur DEN einen Look, sondern immer eine Vielzahl an Möglichkeiten. | Klare,Linien,&,lässige,Unangepasstheit,Trend,Looks,Herbst/Winter,2016/17 True

„Bei Mode geht es darum, Sachen zu tragen, die einem stehen“, das erkannte die Queen of Punk, Vivienne Westwood, bereits vor Jahrzehnten und machte ihr Statement zum Credo ihres eigenen Stils. Zugleich definierte sie damit ein zeitloses Rezept zur modischen Orientierung für jeden. Das gilt für die Kleiderwahl und das Haarstyling gleichermaßen. Mode, egal ob am Körper oder auf dem Kopf, sollte die Individualität seines Trägers in erster Linie unterstreichen. Dabei gibt es nie nur DEN einen Look, sondern immer eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Klare Linien & lässige Unangepasstheit: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Klare Linien & lässige Unangepasstheit

Die Trend-Looks Herbst/Winter 2016/17
„Bei Mode geht es darum, Sachen zu tragen, die einem stehen“, das erkannte die Queen of Punk, Vivienne Westwood, bereits vor Jahrzehnten und machte ihr Statement zum Credo ihres eigenen Stils. Zugleich definierte...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016 (2) Newsletter-Ausgabe vom 26.08.2016 Ausschuss für Gesundheit und Umwelt tagte in Köln Der Countdown läuft! Deutschlandpremiere der ZV Trendkollektion HW 16/17 Deutsche Meisterschaft 2016 - ab ins Trainingscamp Das deutsche Team der Europameisterschaft im TV ANDERS. AUFREGEND. H|MAG. | Ausschuss für Gesundheit und Umwelt tagte in Köln Im Fokus der Ausschuss-Sitzung am 22.08.2016 standen die Neuauflage der Hygienebroschüre und Neugestaltung des Hygieneplans sowie die Novellierung des Mutterschutzgesetzes. Mit Sorge beobachtet der Ausschuss Pläne zur Verschärfung beim Arbeits- und Mutterschutz. Im Bereich Mutterschutz schlägt der Ausschuss deshalb vor, mit allen beteiligten Partnern eine aktive Vorsorge- und Aufklärungsarbeit zu entwickeln. Der Countdown läuft! Deutschlandpremiere der ZV Trendkollektion HW 16/17 Das Warten hat ein Ende. Am Sonntag, 04. September 2016 feiert das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) die Premiere der Trendlooks der kommenden Saison Herbst/Winter 2016/17. In der Messe Erfurt (Halle 1) vergessen wir für einen kurzen Moment den fabelhaften Spätsommer und genießen die aktuellen Trends, Stylings und Cuts für die bevorstehende kalte Jahreszeit. Präsentiert durch die Art Directors und Akteure des ZV Modeteams. Noch kein Ticket? Bis zum 30.08.2016 können Sie vorab unter 0221-973 037 0 oder per Mail an info@friseurhandwerk.de Ihre Eintrittskarte bestellen. Tickets erhalten Sie aber auch an der Tageskasse. Deutsche Meisterschaft 2016 - ab ins Trainingscamp Ein bisschen Zeit bleibt noch, denn erst am 16. und 17. Oktober fällt im Rahmen der 'HAARE' in Nürnberg die Entscheidung, wer die besten Friseure des Landes sind. Die Deutsche Meisterschaft ist das Highlight der Wettbewerbssaison. Sie bietet die perfekte Bühne, um Können und Kreativität im Friseurhandwerk vor mitfiebernden Publikum unter Beweis zu stellen. Im Fokus stehen die Modetrends 2016 in den Kategorien Damen, Herren und Kosmetik. Worauf es ankommt? Auf eine stimmige Gesamtkomposition aus Schnitt, Coloration und Styling! Sie wollen auch dabei sein? Mitmachen kann jeder, egal ob am Anfang der Karriere oder mit langjähriger Berufserfahrung. Einfach das Anmeldeformular im Anhang ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben per Email oder Post - bis zum 04. Oktober - an den ZV schicken. Wir freuen uns schon jetzt auf alle Teilnehmer und einen spannenden Wettbewerb und wünschen eine erfolgreiche Trainingszeit! Die Ausschreibung sowie das Anmeldeformular zur Deutschen Meisterschaft finden Sie im Anhang. Alle weiteren Informationen rund um die Deutsche Meisterschaft und die HAARE 2016 finden Sie hier: www.friseurhandwerk.de/wettbewerb www.haare-bayern.de www.friseurebayern.de Das deutsche Team der Europameisterschaft im TV Ein Wettbewerb jagt den nächsten. Am 11. und 12. September 2016 ist es in Paris soweit: Die europäischen Beautyexperten messen sich beim OMC Europe Cup der Friseure. So auch das deutsche Team um Nationaltrainer und Akteur des ZV Modeteams, Julian Wagner. Drei seiner Schützlinge treten bei der EM in der Kategorie Fashion an. Knapp zwei Wochen vor dem Wettbewerb, befindet sich das Team in der finalen Trainingsphase. Alle Trainingstage werden noch einmal voll und ganz ausgekostet, um schließlich eine perfekte Performance in Paris zeigen zu können. Spannend, nicht nur für die Wettbewerbsteilnehmer selbst und das Publikum vor Ort, sondern auch für die Medien. Der WDR lässt es sich nicht nehmen und begleitet das deutsche Team in seiner finalen Trainingsphase. Wann und wo genau es diese Bilder zu sehen gibt, verraten wir so schnell wir möglich. ANDERS. AUFREGEND. H|MAG. Die neue H|MAG #120 Trendkollektion Herbst/Winter 2016/17 steht ab sofort zur Vorbestellung bereit. Sechs Trendlooks, drei Beauty-Looks und zwei Special-Looks zum Thema „Best Ager“ bieten die perfekt modische Einstimmung auf die herbstliche Saison. Wie immer natürlich auch mit einer ausführlicher Step-by-Step Technikanleitung zum besseren Verständnis und Nachmachen. Passend zum H|MAG - Hair Magazine erscheinen eine Reihe passender Poster- und Bannermotive zur Salondekoration und Außenwerbung. Lassen Sie sich von den brandneuen Trendlooks inspirieren und sorgen Sie für frischen Wind in und auf den Köpfen. Das H|MAG - Hair Magazine #120 erscheint am 05. September 2016. 2016-08-28 08:30:37 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,08/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,26,08,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2930_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2930_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Ausschuss für Gesundheit und Umwelt tagte in Köln Der Countdown läuft! Deutschlandpremiere der ZV Trendkollektion HW 16/17 Deutsche Meisterschaft 2016 - ab ins Trainingscamp Das deutsche Team der Europameisterschaft im TV ANDERS. AUFREGEND. H|MAG. | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,08/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,26,08,2016 True
  • Ausschuss für Gesundheit und Umwelt tagte in Köln
  • Der Countdown läuft! Deutschlandpremiere der ZV Trendkollektion HW 16/17
  • Deutsche Meisterschaft 2016 - ab ins Trainingscamp
  • Das deutsche Team der Europameisterschaft im TV
  • ANDERS. AUFREGEND. H|MAG.

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016 (2)

Newsletter-Ausgabe vom 26.08.2016
Ausschuss für Gesundheit und Umwelt tagte in Köln Der Countdown läuft! Deutschlandpremiere der ZV Trendkollektion HW 16/17 Deutsche Meisterschaft 2016 - ab ins Trainingscamp Das deutsche Team der...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016 Newsletter-Ausgabe vom 19.08.2016 GERMAN BARBER AWARDS erneut auf der HAARE 2016 Novellierung der ÜBL-Kurse im Friseurhandwerk Entwurf „Bürokratie-Entlastungsgesetz“ geändert Integrationsgesetz seit August 2016 in Kraft Trauer um Christian Schmitz | GERMAN BARBER AWARDS erneut auf der HAARE 2016 Barbershops feiern ein Comeback, nicht nur in Deutschland, sondern auch international. Sie bestechen häufig durch besonderes Ambiente und ein ausgefallenes Produktangebot, im Fokus stehen aber die Barber selbst und ihr handwerkliches Können. Dieses bringen sie auch in diesem Jahr erneut live auf die Bühne der HAARE in Nürnberg. Denn die Fachmesse für Friseure, Kosmetiker und Nail Designer präsentiert zum zweiten Mal in Folge die GERMAN BARBER AWARDS. Auf der Suche nach dem besten Barber Deutschlands, kann sich das Publikum auf eine spannende Show der Barber-Fertigkeiten freuen. Die HAARE 2016 – Fachmesse mit Bayerischer und Deutscher Meisterschaft – findet am 16. und 17. Oktober in Nürnberg statt und bietet eine kreative Mischung aus Show, Ausstellung und Weiterbildung. Alle Informationen rund um die HAARE 2016 und die Wettbewerbe finden Sie hier: www.haare-bayern.de www.friseurhandwerk.de/wettbewerb www.friseurebayern.de Novellierung der ÜBL-Kurse im Friseurhandwerk Ab dem 01.07.2017 treten die neuen Unterweisungspläne der überbetrieblichen Ausbildung im Friseurhandwerk in Kraft. Die Neugestaltung der Kurse wurde vom Berufsbildungsausschuss des Zentralverbandes entwickelt und vom Vorstand des Zentralverbands bewilligt. Daraufhin wurden die Kurspläne vom HPI in Hannover genehmigt und anschließend von Bundeswirtschaftsministerium, Handwerkskammern und ZDH verabschiedet. Für die Umsetzung der neuen Unterweisungspläne gilt eine Übergangsfrist bis zum 31.07.2017. Alle weiteren Informationen zur Novellierung der ÜBL-Kurse entnehmen Sie bitte der beigefügten PDF. Entwurf „Bürokratie-Entlastungsgesetz“ geändert Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf eines Bürokratie-Entlastungsgesetzes ohne Anhebung der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmergrenze von 17.500 € auf 20.000 € beschlossen. Im ersten Entwurf war noch eine Anhebung des Grenzwertes für eine Umsatzsteuerbefreiung auf 20.000 € enthalten. Die vorgesehene Erhöhung des Grenzwertes wurde nunmehr aufgegeben. Integrationsgesetz seit August 2016 in Kraft Flüchtlingen in Deutschland den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern, dies ist der Kern des Integrationsgesetzes, das am 06.08.2016 in Kraft getreten ist. Mithilfe des Gesetzes wird zugleich ein rechtssicherer Aufenthalt für Geduldete geschaffen, die sich in Deutschland in einer Ausbildung befinden. Auch die Forderung des Handwerks, die Altersgrenze auf 21 Jahre für die Aufnahme einer Berufsausbildung zu setzen, wurde hiermit realisiert. Andere Erwartungen, wie z.B. eine eingeschränkte Öffnung für die Förderinstrumente der Berufsausbildung, blieben hinter den Erwartungen zurück. Das vollständige Integrationsgesetz und dessen Verordnung finden Sie hier. Trauer um Christian Schmitz Vorstand und Team des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks trauern um Christian Schmitz, den langjährigen Referatsleiter Personal und Finanzen des Verbandes. Christian Schmitz war ein umsichtiger und überaus engagierter Verbandsmanager, der auch die Geschicke der verbandseigenen Marketinggesellschaft AWG stets im Blick und damit unter seiner Erfolgskontrolle hatte. Sein stets freundliches Auftreten, seine Hilfsbereitschaft und natürlich sein Wissen machten ihn zu einem Sympathieträger des Zentralverbandes Friseurhandwerk – bei Geschäftspartnern, beim Ehrenamt und bei seinen Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen. Seiner Witwe und seiner Familie gilt unsere Anteilnahme. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks wird Christian Schmitz in Ehren gedenken. 2016-08-21 08:48:39 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,08/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,19,08,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2923_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2923_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
GERMAN BARBER AWARDS erneut auf der HAARE 2016 Novellierung der ÜBL-Kurse im Friseurhandwerk Entwurf „Bürokratie-Entlastungsgesetz“ geändert Integrationsgesetz seit August 2016 in Kraft Trauer um Christian Schmitz | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,08/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,19,08,2016 True
  • GERMAN BARBER AWARDS erneut auf der HAARE 2016
  • Novellierung der ÜBL-Kurse im Friseurhandwerk
  • Entwurf „Bürokratie-Entlastungsgesetz“ geändert
  • Integrationsgesetz seit August 2016 in Kraft
  • Trauer um Christian Schmitz

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 08/2016

Newsletter-Ausgabe vom 19.08.2016
GERMAN BARBER AWARDS erneut auf der HAARE 2016 Novellierung der ÜBL-Kurse im Friseurhandwerk Entwurf „Bürokratie-Entlastungsgesetz“ geändert Integrationsgesetz seit August 2016 in Kraft...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (3) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (3) Newsletter-Ausgabe vom 22.07.2016 Bundesleistungswettbewerb am 17. Oktober 2016 in Nürnberg HAIR.CON. Champions & Convention 2016 wird abgesagt Wirtschaftsverbände kritisieren Kassen-Gesetzentwurf Neue Aktionsmodelle bei CarFleet24 | Bundesleistungswettbewerb am 17. Oktober 2016 in Nürnberg Auch in diesem Jahr wird der Bundessieger des Leistungswettbewerbs im Friseurhandwerk im Rahmen der HAARE gekürt. Am Montag, 17. Oktober 2016 ist es in Nürnberg so weit. Beim „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – Profis leisten was“ (PLW) treten die besten Lehrlinge Deutschlands gegeneinander an. Als beste Friseur-Prüflinge ihrer Innung haben sie bereits auf Kammer- und Landesebene überzeugt, um sich nun dem Bundesentscheid zu stellen. Gefordert wird ein modischer Damen- bzw. Herrenhaarschnitt nach Bild-Vorlage mit anschließendem Styling. Der Praktische Leistungswettbewerb des Friseurhandwerks bedeutet nicht nur eine spannende Erfahrung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in den vergangenen Jahren war er zudem Sprungbrett für viele beispiellose Karrieren. Alle Informationen rund um das Thema Leistungswettbewerb gibt es auf unserer Webseite www.friseurhandwerk.de HAIR.CON. Champions & Convention 2016 wird abgesagt Das Event für die Friseur- und Kosmetikbranche im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum am 06.11.2016 findet nicht statt. Dies gab der Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg diese Woche bekannt. In seiner Landesvorstandssitzung entschied der LIV Baden-Württemberg, bis auf Weiteres keine Friseurfachmesse mehr in Baden-Württemberg zu veranstalten. „Mit großem Bedauern muss ich feststellen, dass entscheidende Branchengrößen und Marktakteure ihre Teilnahme für unseren neuen Weg des Friseurevents abgesagt haben. Als Alleinveranstalter könnten wir leider nicht das von uns abgegebene Qualitätsversprechen einhalten, welches unsere Fachbesucher, Wettbewerbsteilnehmer und Aussteller zu Recht von uns erwarten“, erklärte Herbert Gassert, Landesvorsitzender des LIV. „Der Landesvorstand hat nach eingehender Diskussion die notwendigen Schlüsse gezogen. Wir bedanken uns bei allen Partnern und Mitgliedern, die uns auch für diese Veranstaltung durch Zusagen für Show- und Bühnenbeitrage, Standflächen, Medienpartnerschaften und Ticketmanagement die Treue gehalten haben. Die Branchengrößen sind nicht mit auf den Zug aufgesprungen, ich muss dies akzeptieren, bin aber sehr enttäuscht“, so Roberto Laraia, Art Director des Fachverbandes. Die 65. Landesmeisterschaft Baden-Württemberg wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen. Der Termin wird rechtzeitig angekündigt. Wirtschaftsverbände kritisieren Kassen-Gesetzentwurf Die Spitzenverbände aus Handel, Handwerk und Industrie fordern Nachbesserungen am Gesetzentwurf zum Schutz vor Manipulationen an „digitalen Grundaufzeichnungen“. Damit sollen hohe technische Standards zur manipulationssicheren Ausrüstung von Kassensystemen geregelt werden, um mehr Steuerehrlichkeit und einen faireren Wettbewerb zu gewährleisten. Sie kritisieren aber den hohen Kosten- und Umstellungsaufwand in Milliardenhöhe. Weiterhin werden mehr Klarheit hinsichtlich der technischen Anforderung und angemessene Übergangsregelungen sowie ein längerer Bestandschutz für bereits etablierter Kassensysteme gefordert. Die vollständige Pressemitteilung zu diesem Thema finden Sie hier. Neue Aktionsmodelle bei CarFleet24 Sie sind noch auf der Suche nach dem richtigen Neuwagen? Dank unserer Kooperation mit CarFleet24 können wir Ihnen als Mitglied exklusiv eine Vielzahl an neuen Aktionsmodellen anbieten, bei denen Sie bares Geld sparen. Mit CarFleet24 hat der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks einen Kooperationspartner an seiner Seite, der für fast jeden Fuhrpark professionelle Lösungen anbietet. So auch für unsere Mitglieder. CarFleet24 vermittelt Verbandsmitgliedern und deren Familienangehörigen und Mitarbeitern Neufahrzeuge zu Sonderkonditionen – direkt vom deutschen Vertragshändler/-partner. Unsere Mitglieder profitieren von vielen weiteren Angeboten. Alle exklusiven Einkaufsvorteile auf einen Blick, finden Sie hier: www.friseurhandwerk.de/exklusive-einkaufsvorteile 2016-07-22 14:28:12 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,07/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,22,07,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2889_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2889_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Bundesleistungswettbewerb am 17. Oktober 2016 in Nürnberg HAIR.CON. Champions & Convention 2016 wird abgesagt Wirtschaftsverbände kritisieren Kassen-Gesetzentwurf Neue Aktionsmodelle bei CarFleet24 | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,07/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,22,07,2016 True
  • Bundesleistungswettbewerb am 17. Oktober 2016 in Nürnberg
  • HAIR.CON. Champions & Convention 2016 wird abgesagt
  • Wirtschaftsverbände kritisieren Kassen-Gesetzentwurf
  • Neue Aktionsmodelle bei CarFleet24

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (3): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (3)

Newsletter-Ausgabe vom 22.07.2016
Bundesleistungswettbewerb am 17. Oktober 2016 in Nürnberg HAIR.CON. Champions & Convention 2016 wird abgesagt Wirtschaftsverbände kritisieren Kassen-Gesetzentwurf Neue Aktionsmodelle bei CarFleet24...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (2) Newsletter-Ausgabe vom 08.07.2016 25 Jahre im Dienste des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Ein Freund des Friseurhandwerks Bundeskabinett beschließt Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz Laura Meschede-Pütz ist neue ZV-Referentin für Berufsbildung Auf zum heiligen Berg von Andechs: 13. Wallfahrt der Friseure | 25 Jahre im Dienste des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Am 01. Juli 1991 begann Justiziar Joachim M. Weckel seine Tätigkeit beim Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV). Seitdem leistet er einen unschätzbaren Beitrag für das Bestehen und die Entwicklung des Friseurhandwerks. Mit seiner Expertise und seinem Engagement ist er seit 25 Jahren ein wertvoller und verlässlicher Ansprechpartner in allen juristischen Fragen und Belangen. Auch komplexen Sachverhalten begegnet er stets mit seiner kollegialen und aufgeschlossenen Art. Für seinen andauernden, unermüdlichen Einsatz für die Friseurbranche ehrte ihn der Zentralverband erst vor Kurzem auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in Saarbrücken mit der Ehrennadel in Gold. Wir gratulieren recht herzlich zum 25. Dienstjubiläum! Ein Freund des Friseurhandwerks Hermann Bibo, Ministerialrat im Bundeswirtschaftsministerium in Bonn, ist in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Als Experte für die Berufsbildung im Handwerk war er über viele Jahre auch Ansprechpartner für das Friseurhandwerk. Ob Reform der Meisterprüfung, novellierte Ausbildungsordnung oder Modernisierung des Berufsbildes: Hermann Bibo begleitete das Handwerk stets kenntnisreich, fachkompetent und vor allem mit großem Verständnis für die Praxis. „Wir sind Herrn Bibo überaus dankbar. Ohne ihn wären ganz viele zukunftsweisende Reformen im Friseurhandwerk nicht umgesetzt worden“, bedankte sich Jörg Müller, Hauptgeschäftsführer ZV Friseurhandwerk, bei seinem Abschiedsbesuch in Bonn. Das Friseurhandwerk wünscht Hermann Bibo für die Zukunft alles Gute. Bundeskabinett beschließt Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz Bereits im Juni 2016 hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Stärkung der Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung beschlossen. Hauptziel des Gesetzesvorhabens ist, die Einführung eines zentralen Informationssystems zur Aktualisierung der Vorgangsbearbeitung und dem verbesserten Informationsabgleich. Darüber hinaus werden Ausschlusstatbestände bei der öffentlichen Auftragsvergabe, Mitwirkungspflichten und die Verfolgungszuständigkeit ausgedehnt. Aus der Sicht des Friseurhandwerks sind die vorgesehenen Neuregelungen, soweit dadurch Schwarzarbeit effektiver bekämpft werden kann, zu begrüßen. Dabei muss jedoch sichergestellt sein, dass die Ausweitung der Verfolgungszuständigkeit nicht zu einer Verlagerung verdachtsorientierter Prüfungen hin zu einer überwiegenden Verfolgung von Formalverstößen sowie einer ineffizienten Kontrollpraxis führt. Laura Meschede-Pütz ist neue ZV-Referentin für Berufsbildung Ab sofort übernimmt Laura Meschede-Pütz innerhalb des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks das Referat für Berufsbildung und Organisation. Bereits nach dem Abitur fand sie den Einstieg ins Handwerk und damit auch in die Friseurbranche. In Köln absolvierte sie eine Friseurausbildung. Es folgte das BWL-Studium mit den Schwerpunkten Berufliche Bildung & Wirtschaftspsychologie. Zeitgleich arbeitete Frau Meschede-Pütz am Kölner Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk. Im Rahmen dieser Tätigkeit verfasste sie ihre Abschlussarbeit, in der sie sich ausführlich der Thematik der Ausbildung im Handwerk widmete. Auf zum heiligen Berg von Andechs: 13. Wallfahrt der Friseure Am Montag, 27. Juni war es wieder soweit, bereits zum 13. Mal beschritten die Friseure Bayerns und viele angereiste Gäste gemeinsam den Pilgerweg zur Klosterkirche Andechs. Gelebte Handwerkstradition mitten in der Natur, abseits des Salontreibens. Rund eine Stunde dauerte die Wanderung durch das schöne Kiental bis zum zweitgrößten Wallfahrtsort Bayerns. Nach einem Gottesdienst erwartete die Pilger ein gemeinsamer Aufenthalt im Andechser Biergarten, wo die Wallfahrt traditionsreich mit Blasmusik und Brotzeit ausklang. 2016-07-08 13:44:58 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,07/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,08,07,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2872_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2872_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
25 Jahre im Dienste des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Ein Freund des Friseurhandwerks Bundeskabinett beschließt Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz Laura Meschede-Pütz ist neue ZV-Referentin für Berufsbildung Auf zum heiligen Berg von Andechs: 13. Wallfahrt der Friseure | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,07/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,08,07,2016 True
  • 25 Jahre im Dienste des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks
  • Ein Freund des Friseurhandwerks
  • Bundeskabinett beschließt Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz
  • Laura Meschede-Pütz ist neue ZV-Referentin für Berufsbildung
  • Auf zum heiligen Berg von Andechs: 13. Wallfahrt der Friseure

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 (2)

Newsletter-Ausgabe vom 08.07.2016
25 Jahre im Dienste des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Ein Freund des Friseurhandwerks Bundeskabinett beschließt Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz Laura Meschede-Pütz ist neue...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016 Newsletter-Ausgabe vom 01.07.2016 style on stage mit CLIPS! ZV Modeteam rockt beim ChairJam in München 8,84 Euro: Der gesetzliche Mindestlohn ab 01.01.2017 Mit dem richten Haarschnitt zum Viertelfinale der Fußball-EM | style on stage mit CLIPS! ZV Modeteam rockt beim ChairJam in München Christian Siferlinger aus dem ZV Modeteam mit seinem Modell auf der Bühne Für Musiker und Wortartisten schon lange nichts Neues: Spontan, improvisiert und experimentell auf der Bühne jammen, also in wenigen Minuten und lockerem Ambiente vor Publikum sein kreatives Können zum Besten geben. Für Stylingprofis aber noch nie dagewesen – ein angesagter Club, ein Stuhl und Mutige, die ihrem Modell in nur 10 Minuten zu einem modischen Partystyling verhelfen. Die CLIPS ging mit dieser neuen Eventreihe nun in München erfolgreich an den Start. Viele weitere Städte sollen folgen. Am 29. Juni verwandelte sich der Club Palais zum Treffpunkt der Münchener Friseurszene. Rund 100 Neugierige waren gekommen, um bei elektronischen Klängen selbst mitzumachen, sich mit Kollegen auszutauschen oder einfach nur zuzuschauen und zu feiern. In nur jeweils 10 Minuten bekam das begeisterte Publikum spannende Stylings präsentiert. Von der locker sitzenden, aber genähten Duttfrisur, aufregenden Smokey Eyes bis hin zum lässigen Langhaarschnitt war alles dabei. Das ein oder andere Modell ließ sogar richtig Haare. Auch das ZV Modeteam kam zu Besuch zur neuen Eventreihe. Christian Siferlinger zeigte in seiner Styling-Session die Kombination aus zwei rasierten Scheiteln. Ein gelungener Einstieg für den neuen ChairJam, der Zentralverband freut sich auf viele folgende. Weitere Eindrücke gibt es in der kommenden Ausgabe der CLIPS sowie unter www.chairjam.rocks. 8,84 Euro: Der gesetzliche Mindestlohn ab 01.01.2017 Die Mindestlohnkommission hat eine Anpassung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro auf 8,84 Euro mit Wirkung ab dem 01. Januar 2017 beschlossen. Dabei hat sich die Kommission an der Tarifentwicklung orientiert und den Tarifindex des Statistischen Bundesamtes zugrundegelegt. Die deutliche Erhöhung um 34 Cent erfolgte unter Einfluss der Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat gegenüber der Mindestlohnkommission darauf hingewiesen, dass insbesondere in den neuen Bundesländern der Mindestlohn im Friseurhandwerk zu Lohnsteigerungen und besonderem Anpassungsdruck sowie einer weiteren Zunahme der Schwarzarbeit geführt hat. Kritisch ist auch der Einfluss einer anhand allgemeiner Tarifentwicklungen pauschal berechneten gesetzlichen Lohnuntergrenze auf das Tarifgefüge einer preissensiblen und durch Wettbewerbsverzerrungen geprägten Branche zu sehen. Mit dem richten Haarschnitt zum Viertelfinale der Fußball-EM Die Portugiesen haben es gestern bereits geschafft und morgen Abend kickt auch die deutsche Nationalelf um den Einzug ins Halbfinale der Fußball-EM in Frankreich. Die Mission: Der langersehnte erste Sieg gegen Italien. Zur guten Vorbereitung zählt dabei für die heutigen Profis auch der perfekte Look auf dem Kopf. Für den sorgte im Vorfeld der Wiesbadener Friseur Alexander von Trentini. Der 37-Jährige wurde extra nach Frankreich eingeflogen und verpasste der deutschen Mannschaft den richtigen Haarschnitt für das Turnier. Worauf es bei der Haarpracht der Ballartisten ankommt? Die Frisur muss der vielen Bewegung und dem ein oder anderen Kopfball auf dem Platz standhalten. Also schnell und einfach perfekt sitzen. Gesagt, getan. In der Hoffnung, dass die deutschen Kicker uns ihre Haarpracht noch lange bei der EM präsentieren dürfen, drücken wir dem deutschen Team für morgen Abend fest die Daumen. Start für die Partie Deutschland gegen Italien ist um 21.00 Uhr in Bordeaux. 2016-07-05 14:51:20 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,07/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,01,07,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2862_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2862_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
style on stage mit CLIPS! ZV Modeteam rockt beim ChairJam in München 8,84 Euro: Der gesetzliche Mindestlohn ab 01.01.2017 Mit dem richten Haarschnitt zum Viertelfinale der Fußball-EM | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,07/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,01,07,2016 True
  • style on stage mit CLIPS! ZV Modeteam rockt beim ChairJam in München
  • 8,84 Euro: Der gesetzliche Mindestlohn ab 01.01.2017
  • Mit dem richten Haarschnitt zum Viertelfinale der Fußball-EM

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 07/2016

Newsletter-Ausgabe vom 01.07.2016
style on stage mit CLIPS! ZV Modeteam rockt beim ChairJam in München 8,84 Euro: Der gesetzliche Mindestlohn ab 01.01.2017 Mit dem richten Haarschnitt zum Viertelfinale der Fußball-EM | style on stage...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (3) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (3) Newsletter-Ausgabe vom 24.06.2016 Trauer um Roland Arendt Nach 6 Jahren Verhandlung: Europäisches Gesundheitsabkommen für Friseure in Brüssel unterzeichnet Einigung zur Reform der Erbschafts- und Schenkungssteuer Exklusive Einkaufsvorteile nutzen und Geld sparen | Trauer um Roland Arendt Das Landesvorstandsmitglied des baden-württembergischen Fachverbandes Friseur und Kosmetik (FFK), Roland Arendt ist am 19. Juni 2016 im Alter von 64 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. „Roland Arendt war ein Macher und Visionär zugleich. Er war immer darauf bedacht, auch die Menschlichkeit, trotz des hohen Arbeitspensums in den Fachverbandsgremien, zu betonen“, so ZV-Präsident Harald Esser und ZV-Vizepräsident Herbert Gassert würdigend. Für seine langjährigen, vorbildhaften und verlässlichen Verdienste im Friseurhandwerk, hatte der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) ihn noch im April dieses Jahres mit der Ehrennadel in Silber geehrt. Besonders hervorzuheben ist sein Engagement für die Berufsbildung. Seit 2009 war Arendt im Berufsbildungsausschuss (BBA) des FFK tätig. 2011 wurde er in den Landesvorstand gewählt. Seit 2014 leitete er den Berufsbildungsausschuss und vertrat den Fachverband auch im Zentralverband. „Sein Wissen in der beruflichen Bildung des Friseurhandwerks machte ihn zu einem wertvollen Berater für Berufsschullehrer, Auszubildende, Prüfungsausschussmitglieder in Innungen, Landesvorstandsmitglieder, Ministerien und Bildungspolitiker“, äußerte tief betroffen auch Robert Fuhs, BBA-Vorsitzender des Zentralverbands. „Seine Leidenschaft galt der Förderung des Nachwuchses im Friseurhandwerk. Er hinterlässt als gerechtigkeitsliebender Mensch und Querdenker eine große Lücke,“ so der Landesvorstand des Fachverbandes Baden-Württemberg. Wir trauern mit den Angehörigen. Nach 6 Jahren Verhandlung: Europäisches Gesundheitsabkommen für Friseure in Brüssel unterzeichnet Das europäische Gesundheitsabkommen für Friseure ist unter Dach und Fach. Coiffure EU und die Dachgewerkschaft UNI Europa Hair und Beauty unterzeichneten am 23. Juni 2016 in Brüssel ein Sozialpartnerabkommen, das geeignete Maßnahmen für den Gesundheitsschutz der 1 Million Friseure in Europa vorsieht. Das Dokument ist vergleichbar mit der deutschen TRGS 530, die als ein wesentlicher Bestandteil gelungener Prävention im Friseurhandwerk anerkannt ist. Die EU-Kommission wurde von den Sozialpartnern aufgefordert, die getroffene Vereinbarung in eine EU-Richtlinie zu überführen, die dann in allen Mitgliedsstaaten verbindlich wird. Der ehemalige Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Rainer Röhr, der die Arbeitgeberseite in den Verhandlungen mit der Gewerkschaft vertreten hat, ist überzeugt, dass Brüssel dem Votum der Sozialpartner folgt. Hierzulande sei ein überzeugender Beweis dafür erbracht worden, dass mit geeigneten Maßnahmen im Bereich des Hautschutzes sowohl der Verbleib von Friseuren im Beruf gesichert als auch finanzielle Entlastungen der Unternehmer erreicht werden. Einigung zur Reform der Erbschafts- und Schenkungssteuer Am 20. Juni 2016 haben die Regierungsparteien eine Einigung bei der Reform der Erbschaftssteuer erzielt und den Regierungsentwurf entsprechend angepasst. Damit wird der Weg frei für einen Abschluss des parlamentarischen Verfahrens im Deutschen Bundestag und im Bundesrat. Eine Änderung des Erbschaftsrechtes war aufgrund von Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahre 2014 erforderlich geworden. Das Gesetz soll rückwirkend zum 01. Juli 2016 in Kraft treten. Dies setzt voraus, dass die mühsam gefundene Einigung nun von allen Koalitionsfraktionen im Bundestag und auch durch die Länder im Bundesrat mitgetragen werden. Aus Sicht kleinerer Betriebe und zum Schutz der Unternehmensfortführung sind die gefundenen Regelungen zur Bürokratieentlastung und steuerliche Begünstigungen bei Investitionen und beim Verwaltungsvermögen zu begrüßen. Exklusive Einkaufsvorteile nutzen und Geld sparen Profitieren Sie als Innungsmitglied von exklusiven Rabatten und Vorteilen. Der Zentralverband bietet Ihnen eine Vielzahl an Angeboten, um bares Geld zu sparen. So erhalten Sie als Mitglied jeden Monat kostenlos das Fachmagazin Friseurwelt. Außerdem sichern Sie sich die ZV Trendlook-Kollektion H|MAG zu einem attraktiven, vergünstigten Preis. Darüber hinaus sind wir ständig auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern, um Ihnen ausgewählte Einkaufsvorteile zu ermöglichen. Diese reichen von Rabatten beim Autokauf, der Anschaffung von Kassensystemen oder auch in unzähligen Online-Shops mit exklusiven Tagesdeals. Interessiert? Alle Angebote finden Sie unter: www.friseurhandwerk.de/exklusive-einkaufsvorteile Informieren Sie sich auch vor Ort bei Ihrer Innung oder bei Ihrem Landesinnungsverband. Auch hier haben Sie die Chance von einer Vielzahl an lokalen und regionalen Kooperationen zu profitieren. 2016-06-25 08:46:03 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,06/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,24,06,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2842_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2842_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Trauer um Roland Arendt Nach 6 Jahren Verhandlung: Europäisches Gesundheitsabkommen für Friseure in Brüssel unterzeichnet Einigung zur Reform der Erbschafts- und Schenkungssteuer Exklusive Einkaufsvorteile nutzen und Geld sparen | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,06/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,24,06,2016 True
  • Trauer um Roland Arendt
  • Nach 6 Jahren Verhandlung: Europäisches Gesundheitsabkommen für Friseure in Brüssel unterzeichnet
  • Einigung zur Reform der Erbschafts- und Schenkungssteuer
  • Exklusive Einkaufsvorteile nutzen und Geld sparen

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (3): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (3)

Newsletter-Ausgabe vom 24.06.2016
Trauer um Roland Arendt Nach 6 Jahren Verhandlung: Europäisches Gesundheitsabkommen für Friseure in Brüssel unterzeichnet Einigung zur Reform der Erbschafts- und Schenkungssteuer Exklusive...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (2) ZV Friseurhandwerk und ZDH fordern weiterhin angemessene Übergangsregelungen zur Einführung manipulationssicherer Kassen WDR Fernsehen: Karrierechancen im Friseurhandwerk Rapunzel-Aktion geht in die nächste Runde Aktive Integration - Geflüchtete Menschen beschäftigen | ZV Friseurhandwerk und ZDH fordern weiterhin angemessene Übergangsregelungen zur Einführung manipulationssicherer Kassen Die Verabschiedung eines Regierungsentwurfs zur Einführung von manipulationssicheren Kassen steht weiterhin aus, jedoch wird mit einer Veröffentlichung vermutlich noch vor der Sommerpause gerechnet. Besonders problematisch ist, dass bereits bestehende elektronische Kassen in Anwendung der sogenannten „Kassenrichtline 2010“ bis zum Jahresende buchungstechnisch umgerüstet werden müssen, ohne dass die zukünftigen Anforderungen der Manipulationssicherheit von Kassensystemen feststehen oder im Gesetzgebungsvorhaben geregelt wären. Dies schafft ein hohes Maß an Rechtsunsicherheit und zusätzlichem Kostendruck. Deshalb fordert das Friseurhandwerk die Umstellungsfrist für bereits bestehende Kassensysteme über den 31.12.2016 hinaus zu verlängern. Die Forderung von ZDH, ZV Friseurhandwerk und den Landesverbänden nach Verlängerung der Nichtbeanstandungsregelung der „Kassenrichtlinie 2010“ wird mit Nachdruck aufrecht erhalten. WDR Fernsehen: Karrierechancen im Friseurhandwerk Auf Basis der dualen Ausbildung, bietet das Friseurhandwerk eine Vielzahl an Karrierechancen. Direkter Zugang zur Meisterprüfung, den Weg in die Selbstständigkeit oder auch ein anschließendes Bachelorstudium stellen nur eine Auswahl an möglichen Perspektiven dar. Das betonte nun auch Robert Fuhs, ZV-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses, in einem Bericht der WDR Lokalzeit vom vergangenen Samstag. Vielfältige Karrierechancen, die es gilt zu kommunizieren, um die Attraktivität und Entwicklungsmöglichkeiten des kreativen Friseurberufs für zukünftige Auszubildende aufzuzeigen. Den ganzen Bericht finden Sie unter folgendem Link in der WDR-Mediathek: www.wdr.de/lokalzeit Rapunzel-Aktion geht in die nächste Runde Das Kreativteam der Friseur-Innung Köln schneidet Mutigen die Haare für den guten Zweck Haare lassen für den guten Zweck. Auch in diesem Jahr ruft der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e. V. (BVZ) wieder zu seiner besonderen Charity-Aktion „Rapunzel“ auf. Dabei bittet der BVZ alle Menschen, die sich ihre Haare schneiden lassen, diese für einen guten Zweck zu spenden. In 2016/2017 geht die Spende an den Verein Aktion Pink Deutschland, der sich für die Heilung sowie Aufklärung von und über Brustkrebs stark macht. Der Startschuss für die diesjährige Rapunzel-Aktion fiel jetzt am vergangenen Samstag, 11. Juni 2016 in Köln. Im Rahmen des 5. Benefizlaufs „Race for Survivor“ gegen Brustkrebs, bei dem rund 1.700 Läufer starteten, kamen die ersten Rapunzel-Spenden zusammen. Viele mutige Teilnehmerinnen des Spendenlaufs ließen sich kurzerhand ihre lange Haarpracht auf der Bühne des Tanzbrunnens abschneiden. Das Kreativteam der Friseur-Innung Köln belohnte sie dafür mit einem neuen Kurzhaar-Styling. Aktive Integration - Geflüchtete Menschen beschäftigen Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz suchen, integrieren und ihnen als Unternehmen eine Beschäftigung bieten. Dieser großen Herausforderung stellt sich das Handwerk. Der Einstieg in den Arbeitsmarkt ist für geflüchtete Menschen ein entscheidender Schritt. Denn er bedeutet nicht nur einen geregelten Tagesablauf, eigene Kenntnisse einzubringen und zu erweitern, sondern auch wichtige, soziale Kontakte aufzubauen und das Gefühl zu erhalten, ein Teil der Gesellschaft zu sein. Unternehmen, die sich bei der Integration von Flüchtlingen engagieren, leisten diesbezüglich einen wichtigen Beitrag und erhalten zugleich die Chance, neue Fachkräfte zu gewinnen. Die vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung zur Ausbildung von Flüchtlingen entwickelte Informationsbroschüre, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, hat die Ausbildung von Flüchtlingen nun zum Thema und zeigt auf, wie diese für beide Seiten gelingen kann. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre im Anhang sowie auf der Website des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung: www.kofa.de 2016-06-17 17:40:09 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,06/2016,2 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2828_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2828_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
ZV Friseurhandwerk und ZDH fordern weiterhin angemessene Übergangsregelungen zur Einführung manipulationssicherer Kassen WDR Fernsehen: Karrierechancen im Friseurhandwerk Rapunzel-Aktion geht in die nächste Runde Aktive Integration - Geflüchtete Menschen beschäftigen | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,06/2016,2 True
  • ZV Friseurhandwerk und ZDH fordern weiterhin angemessene Übergangsregelungen zur Einführung manipulationssicherer Kassen
  • WDR Fernsehen: Karrierechancen im Friseurhandwerk
  • Rapunzel-Aktion geht in die nächste Runde
  • Aktive Integration - Geflüchtete Menschen beschäftigen

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 (2)

ZV Friseurhandwerk und ZDH fordern weiterhin angemessene Übergangsregelungen zur Einführung manipulationssicherer Kassen WDR Fernsehen: Karrierechancen im Friseurhandwerk Rapunzel-Aktion geht in die...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016 Newsletter-Ausgabe vom 10.06.2016 style on stage! CLIPS startet mit ChairJam in München Start für Kölner Obermeister Training Neuer bayerischer Entgelt-Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt Modestandort Hannover | style on stage! CLIPS startet mit ChairJam in München Das Trend-Styling für den Night-Look einfach in eine angesagte Location verlegen? Das ist die Idee von CLIPS mit dem Konzept ChairJam. ChairJam setzt sich aus den Worten chair und jammen zusammen. So wie Musiker und Dichter in Clubs jammen - also spontan, in teils neuen Formationen neue Themen kreieren - so stylen Friseure hier live coole Looks. Das Konzept ist simpel: Ein Club, ein Stuhl und coole Stylisten, mehr braucht es nicht für eine gute Party. Mitmachen kann jeder, der etwas von seinem Handwerk versteht. Einfach spontan auf die Bühne gehen und live sein persönliches Abendstyling präsentieren. Jeder Freiwillige bekommt für circa zehn Minuten die Bühne für sich und sein Model. Neben einem tollen Abend und einer Menge Spaß, bringt die Teilnahme den Künstlern auch einige Publicity. Der Eintritt ist frei. Der ChairJam startet um 21 Uhr (Einlass ab 20.30 Uhr) im Münchener Palais. Alle weiteren Infos zum ChairJam unter www.chairjam.rocks, bei facebook.com/clipsmagazin Start für Kölner Obermeister Training Der 06. Juni 2016 stand ganz im Zeichen der Stärkung des Ehrenamtes. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) veranstaltete das erste Kölner Obermeister Training. Ein Intensiv-Tages-Seminar speziell für Obermeisterinnen und Obermeister, Vorstandsmitglieder der Verbände und engagierte Nachwuchskräfte. Im Rahmen des Workshops wurden in Diskussionsrunden die Grundelemente der Innungsarbeit erarbeitet. Die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten zudem nützliches Know-how, Mode- und Veranstaltungsmarketing, Öffentlichkeitsarbeit oder auch juristische Fragen betreffend, um ihre Aufgaben im Ehrenamt zu optimieren. Besonders wichtig war aber auch der rege Austausch untereinander. Obermeisterinnen und Obermeister aus ganz Deutschland konnten hier ihre Erfahrungen miteinander teilen. Das nächste Kölner Obermeister Training findet am 23. und 24. Oktober 2016 statt. Für alle, die mit dabei sein möchten: Es sind noch Plätze frei! Neuer bayerischer Entgelt-Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt Der bayerische Entgelt-Tarifvertrag vom 05. Oktober 2015 wurde am 07. Juni 2016 vom Tarifausschuss für allgemeinverbindlich erklärt. Der Tarifausschuss beim bayerischen Arbeitsministerium folgte damit dem gemeinsamen Antrag des Landesinnungsverbandes und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Die Allgemeinverbindlichkeit gilt rückwirkend ab 1. November 2015, für neu eingeführte Lohngruppen ab 01. Mai 2016. Der tarifliche Einstiegslohn für Gesellen liegt bei 8,83 Euro pro Stunde. Erste Kräfte verdienen im Ecklohn 12,08 Euro. Für angestellte Betriebsleiter und Ausbilder sieht der Tarifvertrag einen Stundenlohn ab 13,83 Euro vor. Modestandort Hannover FASHION & DANCE Festival am 25. Juni 2016 - Ein Experiment, Tanz und Mode in Einklang zu bringen. Ziel ist es, Besuchern einen Einblick in die facettenreiche Kreativszene Hannovers zu geben und den Modestandort weiter voranzubringen. Viele namhafte Partner aus Mode, Tanz und Musik sowie rund 200 Akteure haben sich für dieses Projekt zusammengeschlossen, gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover. Die perfekte Location für dieses spannende Experiment ist die historische Galerie Herrenhausen. Los geht es hier mit der ersten Show um 17 Uhr. 2016-06-11 08:04:43 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,06/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,10,06,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2821_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2821_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
style on stage! CLIPS startet mit ChairJam in München Start für Kölner Obermeister Training Neuer bayerischer Entgelt-Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt Modestandort Hannover | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,06/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,10,06,2016 True
  • style on stage! CLIPS startet mit ChairJam in München
  • Start für Kölner Obermeister Training
  • Neuer bayerischer Entgelt-Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt
  • Modestandort Hannover

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 06/2016

Newsletter-Ausgabe vom 10.06.2016
style on stage! CLIPS startet mit ChairJam in München Start für Kölner Obermeister Training Neuer bayerischer Entgelt-Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt Modestandort Hannover |...
 
Keine Sonderwege in der Friseurausbildung Keine Sonderwege in der Friseurausbildung Presseinformationen zur Mitgliederversammlung (28.-30.05.2016) in Saarbrücken Auch in Zukunft soll es nur die duale Ausbildung im Friseurhandwerk geben. Das ist die Botschaft der Friseurbranche von der Mitgliederversammlung 2016. Eine Resolution gegen die Pläne von L’Oréal wurde von der Jahresversammlung des Handwerks einstimmig verabschiedet. Unterstützung bekommen die Friseure dabei von höchster Stelle aus der Politik. | „Die Bundeskanzlerin und die gesamte Bundesregierung stehen uneingeschränkt zur dualen Ausbildung im deutschen Handwerk – auch im Friseurhandwerk“, sagte Kanzleramtsminister Peter Altmaier auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks am vergangenen Wochenende in Saarbrücken. Minister Altmaier lobte zugleich das Friseurhandwerk für seine hohe Ausbildungsleistung und unterstrich die Integrationsfähigkeit der Friseurbranche - gerade für junge Menschen mit Migrationshintergrund. Die umfassende Ausbildung im Handwerk erfülle einen gesellschaftlichen und politischen Auftrag in Deutschland. Die Bedeutung der dualen Ausbildung betonte auch der zweite Hauptredner in Saarbrücken: Hans Peter Wollseifer, der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks unterstrich in seiner Rede, dass Strukturen neben der gesetzlich vorgeschriebenen dualen Ausbildung im Friseurhandwerk nicht vorgesehen seien. Ablehnend äußerte sich der Handwerkspräsident zu den Plänen von L’Oréal Deutschland, die duale Ausbildung zu umgehen. „In der Auseinandersetzung mit L’Oréal haben sie die volle Unterstützung aus Berlin“, sagte Hans Peter Wollseifer unter dem Beifall der Delegierten der Innungen und Verbände in Saarbrücken. Zuvor hatte die Mitgliederversammlung einstimmig eine Resolution gegen die L’Oréal Pläne verabschiedet. Der französische Kosmetikriese wird darin aufgefordert, die gesellschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen des deutschen Bildungssystem anzuerkennen. Die Resolution lesen Sie hier: Auf Antrag des Vorstandes des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks möge die Mitgliederversammlung 2016 in Saarbrücken folgende Resolution verabschieden. „Qualität und Professionalität sollen auch weiterhin der Maßstab für eine perfekte Friseurdienstleistung sein. Betriebe, Innungen, Landesverbände und der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks kämpfen deshalb geschlossen für ein hohes Niveau in der Handwerksausbildung. Für den damit verbundenen Anspruch stehen die duale Ausbildung und die Qualifikation des Meisters im Friseurhandwerk. Damit sind Selbstverwaltung und Unabhängigkeit des Handwerks eng verbunden. Gesamthandwerk und Friseurhandwerk sind fester Bestandteil des hochwertigen und breiten Bildungssystems in Deutschland. Die Selbstbestimmung in der beruflichen Bildung sichert Ausbildung, Zukunft und Qualität des Handwerks in Deutschland. Innungen, Verbände und Kammern des Handwerks erfüllen einen gesellschaftlichen, politischen und gesetzlichen Auftrag. Strukturen außerhalb dieses Bildungssystems sind in diesem Zusammenhang nicht zulässig. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks spricht sich erneut für die duale Ausbildung und gegen eine Kommerzialisierung der beruflichen Ausbildung im Friseurhandwerk aus. Dazu gehören als unverzichtbare Elemente die praxisbezogene betriebliche Ausbildung, die Berufsschule und die überbetriebliche Ausbildung. Dieses System ist auch die Grundlage des handwerksrechtlichen Befähigungsprinzips und der Erfolgsfaktor im europäischen Wettbewerb. Neben der Perspektive einer erfolgreichen Selbständigkeit eröffnet die duale Ausbildung durch Fortbildungsprüfungen und Studienmöglichkeiten auch andere Karrierewege. Ein ganzheitlicher Ansatz, eine betrieblich und schulisch vernetzte Ausbildung, frei von Ausbildungskosten für den Auszubildenden sind Kern des beruflichen Bildungssystems in Deutschland. Die Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks bekräftigt sein Eintreten für das System der dualen Ausbildung und fordert zugleich L’Oréal Deutschland auf, sein Schulungsprogramm zum sogenannten Master of Beauty in dieses Bildungssystem zu integrieren. In der jetzigen Form wird es vom Friseurhandwerk als kontraproduktiv abgelehnt. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks ist Branchenverband und Dachorganisation für das Friseurhandwerk in Deutschland. Verbände, Landesinnungsverbände und Innungen vertreten in ihm die Interessen von rund 80.000 Salons, circa 200.000 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von 6,3 Milliarden Euro. Gemeinsam mit den Kammern erfüllen diese Organisationen den gesetzlichen Auftrag zur Berufsbildung im Friseurhandwerk in Deutschland. Die Landesverbände und der Zentralverband üben gemeinsam mit den Sozialpartnern, die Gewerkschaft VERDI, die Tarifhoheit aus.“ 2016-05-31 20:21:31 Keine,Sonderwege,Friseurausbildung,Presseinformationen,Mitgliederversammlung,28,30,05,2016,Saarbrücken True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2805_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2805_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Auch in Zukunft soll es nur die duale Ausbildung im Friseurhandwerk geben. Das ist die Botschaft der Friseurbranche von der Mitgliederversammlung 2016. Eine Resolution gegen die Pläne von L’Oréal wurde von der Jahresversammlung des Handwerks einstimmig verabschiedet. Unterstützung bekommen die Friseure dabei von höchster Stelle aus der Politik. | Keine,Sonderwege,Friseurausbildung,Presseinformationen,Mitgliederversammlung,28,30,05,2016,Saarbrücken True

Auch in Zukunft soll es nur die duale Ausbildung im Friseurhandwerk geben. Das ist die Botschaft der Friseurbranche von der Mitgliederversammlung 2016. Eine Resolution gegen die Pläne von L’Oréal wurde von der Jahresversammlung des Handwerks einstimmig verabschiedet. Unterstützung bekommen die Friseure dabei von höchster Stelle aus der Politik.

Keine Sonderwege in der Friseurausbildung: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Keine Sonderwege in der Friseurausbildung

Presseinformationen zur Mitgliederversammlung (28.-30.05.2016) in Saarbrücken
Auch in Zukunft soll es nur die duale Ausbildung im Friseurhandwerk geben. Das ist die Botschaft der Friseurbranche von der Mitgliederversammlung 2016. Eine Resolution gegen die Pläne von L’Oréal wurde von...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (3) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (3) Newsletter-Ausgabe vom 20.05.2016 Startschuss für die Deutschen Meisterschaften der Friseure 2016 Wechsel bei Coiffure EU Grobkonzept für das Berufsorientierungsprogramm für junge Flüchtlinge steht | Startschuss für die Deutschen Meisterschaften der Friseure 2016 Siegerehrung DM in der Kategorie Damen 2015 v. l.: Iryna Ananko, Melih Benderlioglu, Ercan Akbulak Sie ist das Highlight der Wettbewerbssaison: Die Deutsche Meisterschaft der Friseure. Als eine der bedeutendsten Fachwettbewerbe in der Branche, bietet sie die perfekte Bühne, um Können und Kreativität im Friseurhandwerk unter Beweis zu stellen. Im Fokus stehen die Modetrends 2016 in den Kategorien Damen, Herren und Kosmetik. Worauf kommt es an? Auf eine stimmige Gesamtkomposition aus Schnitt, Coloration und Styling! Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) gibt jetzt den Startschuss für die Anmeldung: Mitmachen kann jeder, egal ob am Anfang der Karriere oder mit langjähriger Berufserfahrung. Einfach das Anmeldeformular im Anhang ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben per Email oder Post an den ZV schicken. Die Deutsche Meisterschaft der Friseure findet 2016 erneut im Rahmen der HAARE, Bayerische Meisterschaft der Friseure und Fachmesse für Friseure, Kosmetiker und Nail Designer, am 16. und 17. Oktober in Nürnberg statt. Die Ausschreibung finden Sie direkt hier: Ausschreibung gesamt als PDF-Dokument Anmeldeformular als PDF-Dokument Alle weiteren Informationen zu den Deutschen und Bayerischen Meisterschaften 2016 und zur HAARE 2016 unter: www.friseurhandwerk.de/wettbewerbe www.friseurebayern.de www.haare-bayern.de Wechsel bei Coiffure EU Der europäische Dachverband des Friseurhandwerks wird zukünftig von Belgien aus gemanagt. Nach der Wahl des belgischen Friseurunternehmers Jef Vermeulen an die Spitze des Verbandes, geht auch das Büro nach Belgien. Nach 18 erfolgreichen Jahren verabschiedete sich der langjährige Generalsekretär Rob Vos aus seinem Amt. „Das europäische und deutsche Friseurhandwerk verdankt Rob unglaublich viel“, bedankt sich auch ZV Präsident Harald Esser. „Ich bin sicher, dass die Zukunft von Coiffure EU bei unseren belgischen Freunden in guten Händen ist.“ Ebenfalls verabschiedete sich Rainer Röhr, ehemaliger ZV Hauptgeschäftsführer, von seinen europäischen Ämtern. EU Präsident Vermeulen und ZV Präsident Esser dankten ihm stellvertretend für alle Mitglieder und europäischen Verbände für seinen Einsatz. Grobkonzept für das Berufsorientierungsprogramm für junge Flüchtlinge steht Die „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)“, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), ermöglicht Flüchtlingen im Rahmen eines 13-wöchigen Intensivprogramms Wege in eine Berufsausbildung. Es ist Teil der Initiative „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“ der Bundesagentur für Arbeit, des BMBF und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks und bereitet nicht mehr schulpflichtige junge Flüchtlinge Schritt für Schritt auf eine Ausbildung im Handwerk vor. Jetzt steht das Grobkonzept zur Umsetzung des Berufsorientierungsprogramms in einer finalen Fassung, das Sie im Anhang finden. Weitere Informationen unter: www.berufsorientierungsprogramm.de 2016-05-22 16:46:58 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,05/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,20,05,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2791_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2791_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Startschuss für die Deutschen Meisterschaften der Friseure 2016 Wechsel bei Coiffure EU Grobkonzept für das Berufsorientierungsprogramm für junge Flüchtlinge steht | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,05/2016,3,Newsletter,Ausgabe,vom,20,05,2016 True
  • Startschuss für die Deutschen Meisterschaften der Friseure 2016
  • Wechsel bei Coiffure EU
  • Grobkonzept für das Berufsorientierungsprogramm für junge Flüchtlinge steht

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (3): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (3)

Newsletter-Ausgabe vom 20.05.2016
Startschuss für die Deutschen Meisterschaften der Friseure 2016 Wechsel bei Coiffure EU Grobkonzept für das Berufsorientierungsprogramm für junge Flüchtlinge steht | Startschuss für die...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (2) Newsletter-Ausgabe vom 13.05.2016 Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Unternehmerin des Jahres 2016 - Vorschläge noch bis 30. Juni 2016 Frühjahrs-Tagung des Landesverbandes Friseure & Kosmetik Rheinland SIGNAL IDUNA ist zum 5. Mal fairster Kfz-Versicherer | Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Mit schnellen Schritten bewegt sich der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) auf seine diesjährige Mitgliederversammlung zu. Vom 28. bis zum 30. Mai gastiert der ZV in diesem Jahr beim Landesinnungsverband Friseure und Kosmetik Saarland. 75 Delegierte der Landesinnungsverbände, Innungen und Organisationen haben Ihre Teilnahme am gemeinsamen Rück- und Ausblick auf das Friseurhandwerk in Saarbrücken bereits zugesagt. Themenschwerpunkt wird unter anderem die vom ZV-Vorstand verabschiedete Ethikcharta sein. Sie fasst ethische Grundwerte in insgesamt zehn Kriterien zusammen, die in einem modernen und fairen Friseurbetrieb herrschen sollen. Charakteristika, an die auch das kürzlich vom Bundesministerium der Finanzen, der Gewerkschaft ver.di und dem ZV unterschriebenen Bündnis gegen Schwarzarbeit angeknüpft. Auch dieses wird auf der Mitgliederversammlung näher thematisiert. Bedeutend wird weiter die gemeinsame Auseinandersetzung mit einer zukünftigen Mindestentgelttarifierung sein. Ebenso wie die Verteidigung der dualen Ausbildung gegenüber Schulungsinitiativen der Industrie. Unternehmerin des Jahres 2016 - Vorschläge noch bis 30. Juni 2016 Wie Anfang Februar dieses Jahres vorgestellt, vergeben das führende Fachmagazin FRISEURWELT und der Zentralverband 2016 erstmals die Auszeichnung ‚Unternehmerin des Jahres‘ im Friseurmarkt. „Mit dem Preis wird eine Friseurunternehmerin geehrt, die sich durch besondere Leistungen und persönliche Eigenschaften in leitender Funktion im Friseurhandwerk hervorgehoben hat“, betont ZV-Präsident Harald Esser. Frauen sind im Friseurhandwerk Entscheidungsträger, denn mit einem Unternehmerinnenanteil von über 70% übernehmen sie die Verantwortung für die Entwicklung des Marktes. Teams, die ihre Chefin für ihre besonderen Leistungen mit einem Preis auszeichnen möchten, können ihre Vorschläge noch bis zum 30. Juni 2016 per Mail an die Redaktion der FRISEURWELT richten (forum@friseurwelt.net). Die Preisverleihung findet im Rahmen der Fachmesse HAARE am 16. Oktober 2016 in Nürnberg statt. Frühjahrs-Tagung des Landesverbandes Friseure & Kosmetik Rheinland Gemeinsam tagten die Landesverbände Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland und Saarland in Frankfurt Delegierte und Fachbeirat des in Prüm ansässigen Landesverbandes Friseure & Kosmetik Rheinland (LV) trafen sich am 10. April 2016 zur gemeinsamen Tagung in der Main-Metropole. Zu Gast im Wella World Studio Frankfurt, wurde neben fachlichen Fragen vor allem das Thema Mindestlohn diskutiert. Nach der Kündigung durch die Gewerkschaft ver.di wollen diese Landesverbände wieder in einer Tarifgemeinschaft Verhandlungen über einen Anschlussvertrag führen. Weiter wurde über die Überlegung des ZV, eine Sozialkasse für das gesamte Friseurhandwerk anzustreben, informiert. Mittels einer Umlagenfinanzierung würden mit Hilfe dieser all jene Salons unterstützt, die jungen Menschen eine Friseurausbildung ermöglichen. SIGNAL IDUNA ist zum 5. Mal fairster Kfz-Versicherer SIGNAL IDUNA, einer der fördernden Partner des Zentralverbandes, erhielt im aktuellen Fairness-Ranking der Wirtschaftszeitschrift Focus-Money auch in diesem Jahr erneut die Auszeichnung „Fairster Kfz-Versicherer“. Rund 3.200 Fahrzeugbesitzer hatten ihre Versicherer in sechs Kategorien, die insgesamt 23 Fairness- und Leistungsmerkmale zusammenfassen, bewertet. Von 25 getesteten Gesellschaften erzielten sieben Serviceversicherer die Bestnote. SIGNAL IDUNA ist dabei allerdings nur einer von drei Gesellschaften, die in den vergangenen fünf Jahren derart konstant hohe Bewertungen beim Fairness-Ranking erreichten. 2016-05-16 20:11:30 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,05/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,13,05,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2777_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2777_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Unternehmerin des Jahres 2016 - Vorschläge noch bis 30. Juni 2016 Frühjahrs-Tagung des Landesverbandes Friseure & Kosmetik Rheinland SIGNAL IDUNA ist zum 5. Mal fairster Kfz-Versicherer | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,05/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,13,05,2016 True
  • Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks
  • Unternehmerin des Jahres 2016 - Vorschläge noch bis 30. Juni 2016
  • Frühjahrs-Tagung des Landesverbandes Friseure & Kosmetik Rheinland
  • SIGNAL IDUNA ist zum 5. Mal fairster Kfz-Versicherer

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 (2)

Newsletter-Ausgabe vom 13.05.2016
Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks Unternehmerin des Jahres 2016 - Vorschläge noch bis 30. Juni 2016 Frühjahrs-Tagung des Landesverbandes Friseure & Kosmetik...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016 Newsletter-Ausgabe vom 06.05.2016 Haare & mehr: Start für Bundesleistungszentrum der Friseure LIV-Geschäftsführer verteidigen die duale Ausbildung Jahreshauptversammlung des Hessischen Arbeitgeberverbandes in Marburg-Michelbach Festschreibung des Arbeitgeberbeitrages in der Krankenversicherung muss beibehalten werden Friseur- und Kosmetik-Innung Frankfurt am Main wählt neuen Vorstand | Haare & mehr: Start für Bundesleistungszentrum der Friseure Vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Friseurhandwerk und das auf höchstem Niveau, dafür schafften die Handwerkskammer Koblenz (HwK) und der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) am 02.05.2016 die Basis. Das hochmoderne Zentrum für Ernährung und Gesundheit (ZEG) in Koblenz beherbergt ab sofort auch das Bundesleistungszentrum Haare & mehr. Kurt Krautscheid und Alexander Baden, Präsident und Hauptgeschäftsführer der HwK Koblenz, sowie ZV-Präsident Harald Esser und Hauptgeschäftsführer Jörg Müller unterzeichneten dazu am 02. Mai den Kooperationsvertrag. Künftig werden im ZEG Friseure aus ganz Deutschland in den unterschiedlichsten Bereichen geschult. Dabei reicht die angebotene Programmvielfalt von Marketingkursen und Workshops für Betriebsinhaber, Meisterkursen für Gesellen bis hin zu Schulungen für das Ehrenamt. Ebenso „Train the Trainer“-Seminare, in denen das grundlegende Know-how, um Trainings und Workshops effektiv und ansprechend durchzuführen, vermittelt wird, sind Teil der Angebotspalette des Bundesleistungs-zentrums Haare & mehr. LIV-Geschäftsführer verteidigen die duale Ausbildung Der persönliche Austausch zu den aktuellen Herausforderungen im Hauptamt der einzelnen Landesinnungsverbände (LIV) und insbesondere der Umgang mit diesen sind die Hauptintentionen der regelmäßig realisierten Geschäftsführer-Tagungen. So auch am 02. und 03. Mai 2016: Der Zentralverband lud zum gemeinsamen Gespräch und begrüßte die LIV-Geschäftsführer in Köln. Das Hauptamt sieht sich in den einzelnen Landesinnungsverbänden mit ähnlichen Aufgaben konfrontiert. Auf der gemeinsamen Tagung herrschte vor diesem Hintergrund große Einigkeit darüber, die Kommunikation untereinander weiter zu intensivieren. Besonderer Konsens bestand allerdings vor allem hinsichtlich der Bestrebung, das duale Ausbildungssystem sowie den Meistertitel verstärkt zu verteidigen. Um eine qualifizierte Berufsausbildung im Friseurhandwerk und damit die Meisterqualifikation zu erlangen, sei die duale Ausbildung unumgänglich. Jahreshauptversammlung des Hessischen Arbeitgeberverbandes in Marburg-Michelbach Am 23. und 24. April 2016 trafen sich rund 48 Unternehmer aus 23 Innungen in Marburg-Michelbach. Die Friseur-Innung Marburg lud zur Jahreshauptversammlung des Arbeitgeberverbandes Friseurhandwerk Hessen, geleitet von Obermeister Rolph Limbacher und der stellvertretenden Obermeisterin Martina Klein. v.l.: OB Dr. Thomas Spies, Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, Geschäftsführerin Sarah Heeder-Himmelreich, Obermeister Rolph Limbacher, Landrätin Kirsten Fründt, stv. Landesinnungsmeister Rudolf Wiegand, Landesinnungsmeisterin Helga Littin-Papadopoulos, stv. Landesinnungsmeister Kay-Uwe Liebau. Hochrangige Gäste waren zugegen, darunter Landrätin Kirsten Fründt und der Marburger Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Auch der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (CDU) kam nach Marburg-Michelbach. In seiner Ansprache verwies er auf die große Herausforderung, die auch dem Handwerk in Bezug auf die Flüchtlingshilfe und deren Finanzierung bevorstehe. Ebenso das Friseurhandwerk müsse sich an der Bewerkstelligung der Integration beteiligen. Festschreibung des Arbeitgeberbeitrages in der Krankenversicherung muss beibehalten werden In Zusammenhang mit höheren Kosten im Gesundheitswesen und steigendem Arbeitnehmer-Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung wird vermehrt diskutiert, die derzeitige Festschreibung des Arbeitgeberanteils von 7,3 % aufzuheben und zu einer paritätischen Beitragsfinanzierung zurückzukehren. Solche Forderungen führen aus Sicht des Friseurhandwerks und anderer personalintensiver Handwerksbereiche zu einer unverhältnismäßigen Mehrbelastung bei den Lohnzusatzkosten. Ziel der Festschreibung des Arbeitgeberbeitrages war die Beschäftigungssicherung. Steigerungen im Bereich des Arbeitnehmer-Zusatzbeitrages sind durch die von der Politik beschlossenen Leistungsausweitungen mit einem Ausgabenvolumen von über 10 Mrd. Euro verursacht. Als versicherungsfremde Aufgaben müssten sie steuer- statt beitragsfinanziert werden. Trotz des Arbeitnehmer-Zusatzbeitrages entsteht keine Schieflage zulasten der Arbeitnehmer, da die Arbeitgeber aufgrund der alleinigen Lohnfortzahlung in den ersten 6 Krankheitswochen einen höheren Anteil der Krankheitskosten finanzieren. Auch deshalb ist eine Aufgabe der Festschreibung des Arbeitgeberbeitrages und damit verbundene Ausweitung der Abgabenlast durch die gesetzliche Krankenversicherung abzulehnen. Friseur- und Kosmetik-Innung Frankfurt am Main wählt neuen Vorstand Der neue Vorstand der Friseur- und Kosmetik-Innung Frankfurt am Main: v.l.: Franck Zians, Günter Loibl, Gerda Pescht, Petra Plank, Stefan Treutel Seit Montag, den 25. April 2016 im Amt: Der neue Vorstand der Friseur- und Kosmetik-Innung Frankfurt am Main um Obermeisterin Gerda Pescht. Neue stellvertretende Obermeisterin ist Petra Plank. Als Beisitzer fungieren künftig Franck Zians, Günter Loibl und Stefan Treutel. 2016-05-06 12:07:16 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,05/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,06,05,2016 True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2761_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2761_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Haare & mehr: Start für Bundesleistungszentrum der Friseure LIV-Geschäftsführer verteidigen die duale Ausbildung Jahreshauptversammlung des Hessischen Arbeitgeberverbandes in Marburg-Michelbach Festschreibung des Arbeitgeberbeitrages in der Krankenversicherung muss beibehalten werden Friseur- und Kosmetik-Innung Frankfurt am Main wählt neuen Vorstand | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,05/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,06,05,2016 True
  • Haare & mehr: Start für Bundesleistungszentrum der Friseure
  • LIV-Geschäftsführer verteidigen die duale Ausbildung
  • Jahreshauptversammlung des Hessischen Arbeitgeberverbandes in Marburg-Michelbach
  • Festschreibung des Arbeitgeberbeitrages in der Krankenversicherung muss beibehalten werden
  • Friseur- und Kosmetik-Innung Frankfurt am Main wählt neuen Vorstand

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 05/2016

Newsletter-Ausgabe vom 06.05.2016
Haare & mehr: Start für Bundesleistungszentrum der Friseure LIV-Geschäftsführer verteidigen die duale Ausbildung Jahreshauptversammlung des Hessischen Arbeitgeberverbandes in Marburg-Michelbach...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016 (2) ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016 (2) Newsletter-Ausgabe vom 29.04.2016, Quelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks H|MAG-Shooting in Berlin: Die neuen Trends für den kommenden Herbst/Winter sind im Kasten WiSo-Ausschuss setzt auf Sozialkasse Rainer Seegräf ist der neue Vorsitzende beim BVZ Neuer Vorstand bei der Friseur-Innung Hanau Charity-Aktion „Rapunzel" erzielt Rekordsumme Friseur-Innung für den Kreis Herzogtum Lauenburg wählt neuen Vorstand | H|MAG-Shooting in Berlin: Die neuen Trends für den kommenden Herbst/Winter sind im Kasten Spannende Shooting-Tage voller origineller Looks liegen hinter dem Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV). Die kreativen Köpfe um die Art Directors Roberto Laraia und Ansgar Bannert trafen sich in Berlin, um die kommende Trendkollektion Herbst/Winter 2016/17 zu produzieren. Akteure, Fotograf, Videograph, Models, Make-up Artists und Stylisten arbeiteten im Vorfeld und im Studio Hand in Hand, um wieder einmal aufregend neue Trendlooks zu kreieren. Wir danken dem Team und freuen uns schon jetzt auf das Ergebnis im neuen H|MAG, das im Herbst Premiere feiert. Noch sind die neuen Trends unter Verschluss, aber Sie dürfen sehr gespannt sein! WiSo-Ausschuss setzt auf Sozialkasse Der ZV Ausschuss für Wirtschaft und Soziales tagte am 25.04.2016 in Köln. Hauptthemen waren das Bündnis zur Bekämpfung von Schwarzarbeit, Fragen einer zukünftigen Mindestentgelttarifierung und das Gesetzgebungsverfahren zur Einführung manipulationssicherer Kassensysteme. Besonders positiv sieht der Ausschuss, das mit dem Bündnis zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung zwischen dem Bundesfinanzministerium, ver.di und dem ZV ein Rahmen geschaffen wurde, Lohndumping und damit verbundene Wettbewerbsverzerrungen effizienter bekämpfen zu können. Von allen wird auch die damit bestehende Möglichkeit, bereits bestehendes Know-how und regionale Initiativen besser einbringen und koordinieren zu können, nachhaltig begrüßt. Besondere Hoffnung setzt der WiSo-Ausschuss in die Entwicklung einer Sozialkasse Friseurhandwerk als tarifvertragliche Lösung für eine zukunftsorientierte Berufsausbildung und deren solidarische Finanzierung. Rainer Seegräf ist der neue Vorsitzende beim BVZ Mit überzeugender Mehrheit wurde Rainer Seegräf in der vergangenen Woche zum neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) gewählt. Im Rahmen der BVZ-Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand des Verbandes neu bestimmt. Nach dem Rücktritt des bisherigen Ersten Vorsitzenden Francis Dietsch, stand dabei nun auch dieser Posten zur Disposition. Rainer Seegräf war zuvor 25 Jahre für den Laupheimer Zweithaar-Spezialisten Bergmann tätig und im Februar 2016 in den Ruhestand getreten. „Ich freue mich sehr über die vor mir liegende Aufgabe und danke für das Vertrauen, das mir mit dieser Wahl entgegengebracht wurde“, so Seegräf. Neuer Vorstand bei der Friseur-Innung Hanau Seitdem 18. April 2016 ist Michael Dörr, Hanauer Friseurunternehmer mit fünf Filialen, neuer Obermeister der Friseur-Innung Hanau. Der langjährige amtierende Vorstand um Obermeister Michael Wiegand war altersbedingt zurückgetreten. Der vollkommen neu gewählte Vorstand setzt sich vor allem die Imagewerbung sowie die bestmögliche Ausbildung für den Friseurnachwuchs zum Ziel. „Die Auszubildenden in unseren Betrieben sind das Kapital unseres Handwerks. Es liegt in unserer Verantwortung, ihnen die besten Grundlagen für eine erfolgreiche Ausübung dieses schönen Berufes zu legen“, erläuterte Michael Dörr zu seiner Wahl. Charity-Aktion „Rapunzel" erzielt Rekordsumme Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) rief bereits zum fünften Mal zu seiner besonderen Charity-Aktion „Rapunzel“ auf. Dabei bittet der BVZ alle Menschen, die sich ihre Haare schneiden lassen, diese für einen guten Zweck zu spenden. Im vergangenen Jahr kamen dabei stolze 33 Kilogramm Echthaar zusammen, die im Rahmen der Messe „Die Zweithaar“ nun an den Höchstbietenden versteigert wurden. Erneut machte Gerhard Ofer, Geschäftsführer von Haar Vital, das Rennen und sicherte sich mit seinem Rekordgebot über 17.000 Euro die großzügige Haarspende. Die Summe geht in voller Höhe an die McDonalds Kinderhilfe und ihre Ronald McDonald Häuser. Friseur-Innung für den Kreis Herzogtum Lauenburg wählt neuen Vorstand Am 18. April 2016 wählte die Friseur-Innung für den Kreis Herzogtum Lauenburg auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Der bisherige Obermeister Sven Galonska stellte sich nach zehn Jahren im Amt nicht wieder zur Wahl. Für seine insgesamt 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit für das Friseurhandwerk im Kreis Herzogtum Lauenburg zeichnete der Kreishandwerksmeister Markus Räth ihn mit der silbernen Ehrennadel sowie einer Urkunde der Handwerkskammer Lübeck aus. 2016-04-30 07:59:55 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,04/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,29,04,2016,Quelle:,Zentralverband,Deutschen,Friseurhandwerks True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2745_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2745_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
H|MAG-Shooting in Berlin: Die neuen Trends für den kommenden Herbst/Winter sind im Kasten WiSo-Ausschuss setzt auf Sozialkasse Rainer Seegräf ist der neue Vorsitzende beim BVZ Neuer Vorstand bei der Friseur-Innung Hanau Charity-Aktion „Rapunzel" erzielt Rekordsumme Friseur-Innung für den Kreis Herzogtum Lauenburg wählt neuen Vorstand | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,04/2016,2,Newsletter,Ausgabe,vom,29,04,2016,Quelle:,Zentralverband,Deutschen,Friseurhandwerks True
  • H|MAG-Shooting in Berlin: Die neuen Trends für den kommenden Herbst/Winter sind im Kasten
  • WiSo-Ausschuss setzt auf Sozialkasse
  • Rainer Seegräf ist der neue Vorsitzende beim BVZ
  • Neuer Vorstand bei der Friseur-Innung Hanau
  • Charity-Aktion „Rapunzel" erzielt Rekordsumme
  • Friseur-Innung für den Kreis Herzogtum Lauenburg wählt neuen Vorstand

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016 (2): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016 (2)

Newsletter-Ausgabe vom 29.04.2016, Quelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
H|MAG-Shooting in Berlin: Die neuen Trends für den kommenden Herbst/Winter sind im Kasten WiSo-Ausschuss setzt auf Sozialkasse Rainer Seegräf ist der neue Vorsitzende beim BVZ Neuer Vorstand bei der...
 
ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016 ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016 Newsletter-Ausgabe vom 18.04.2016, Quelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks Gemeinsam gegen die schwarzen Schafe im Friseurhandwerk Zuspruch für Sozialkasse Auswirkungen des Mindestlohns: ZV-Präsident Harald Esser im Interview mit dem rbb H|MAG Trendkollektions-Shooting in Berlin 13. April 2016: ZDH-Planungsgruppe tagt zur gesetzlichen Regelung elektronischer Kassensysteme Die Trend-Looks des ZV Modeteams gehen durchs Netz Berufsorientierung für Flüchtlinge: Förderanträge voraussichtlich ab dem 20. April möglich Immer aktuell mit dem ZV Werbemittelfolder | Gemeinsam gegen die schwarzen Schafe im Friseurhandwerk v. l. n. r. ZV-Präsident Harald Esser, Verdi-Vorstandsmitglied Ute Kittel, Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Michael Meister und ZV-Hauptgeschäftsführer Jörg Müller (Quelle: Bundesministerium der Finanzen) Das war ein wichtiger Schritt: In Berlin unterzeichneten am 15. April 2016 der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV), die Gewerkschaft Verdi und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ein gemeinsames Bündnis gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung. Damit legten sie den Grundstein für eine künftig noch engere Zusammenarbeit im Kampf gegen schwarze Schafe im Friseurhandwerk. „Das Friseurhandwerk hat 2013 gemeinsam mit seinem Tarifpartner Verdi die Weichen für die Weiterentwicklung der Beauty-Branche in Deutschland gestellt. Mit einer fairen Tarifpolitik ist es uns dabei auch gelungen, das Friseurhandwerk aus der Imagefalle und damit aus den Negativschlagzeilen heraus zu führen. Das heutige Aktionsbündnis gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung ist für uns jetzt die logische Fortsetzung, um das Erreichte sicher zu stellen und umzusetzen. Die Einhaltung des Mindestlohns ist für das Friseurhandwerk selbstverständlich und schafft zugleich die Grundlage für eine weitergehende, selbstbestimmte Sozial- und Tarifpolitik. Mit diesem Bündnis setzen wir ein Zeichen. Wir gehen gegen die schwarzen Schafe unserer Branche vor! Wir setzen auf dieses Bündnis und den aktiven Dialog und die Kooperation mit allen Beteiligten“, erklärte der ZV-Präsident Harald Esser. Beim Bündnisabschluss zugegen waren der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Michael Meister, ZV-Präsident Harald Esser, Verdi-Vorstandsmitglied Ute Kittel, ZV-Hauptgeschäftsführer Jörg Müller und Justitiar Joachim M. Weckel, der Leiter der Finanzkontrolle Dirk Bremer, Gerd Denzel sowie Karolin Abel. Im konsequenten Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung im Friseurhandwerk, sind nun bundesweit gezielte Aktionen in Kooperation mit der Zollverwaltung in Planung. Zuspruch für Sozialkasse Das Schornsteinfegerhandwerk hat es erfolgreich vorgemacht: Die Berufsausbildung fördern sowie aktiv dem Fachkräftemangel entgegenwirken und zwar mit dem Modell der Sozialkasse. Im Rahmen der Regionalkonferenz in Berlin am 11. April 2016, traf dieses längerfristige Vorhaben des Zentralverbandes auf besonderen Zuspruch. Mit Hilfe einer Sozialkasse ließe sich die Ausbildung des Nachwuchses im Friseurhandwerk gemeinsam schultern und Betriebe, die ausbilden, würden entlastet. Textfeld: v. l. n. r. LIM Frank Oheim, Obermeister Jan Kopatz, ZV-Präsident Harald Esser und WELLA-Manager Joachim CastorZiel sei dabei, auch Soloselbstständige unterhalb eines Jahresumsatzes von 17.500 Euro mit einzubeziehen. In Berlin fand bereits die zweite von insgesamt vier des ZV initiierten, erstmalig in 2016 realisierten Regionalkonferenzen statt. Hier trat der Zentralverband in den direkten Dialog mit Mitgliedern der Friseur-Innung Berlin und des Landesinnungsverbandes Friseure Brandenburg. Darunter auch Jan Kopatz, ZV-Vorstandsmitglied und Obermeister der Friseur-Innung Berlin, sowie der Landesinnungs-meister (LIM) des Landesinnungsverbandes Friseure Brandenburg Frank Oheim. Zu Gast im WELLA World Studio, einem der führenden Partner des Zentralverbandes, markierten ZV-Präsident Harald Esser, Hauptgeschäftsführer Jörg Müller und Justitiar Joachim Weckel die zentralen Schwerpunkte der ZV-Arbeit. Auswirkungen des Mindestlohns: ZV-Präsident Harald Esser im Interview mit dem rbb Seitdem 1. August 2015 ist er da, der gesetzliche Mindestlohn im Friseurhandwerk. Und das Interesse daran ist groß, aufzuzeigen wie sich die Friseurbranche seit seiner Einführung entwickelt hat. Im Interview mit Marion Lucke vom Inforadio des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), stellte sich ZV-Präsident Harald Esser nun diesbezüglich prüfenden Fragen. Dabei zog er grundsätzlich eine positive Bilanz und plädierte stark für die Gemeinschaft innerhalb der Berufsvereinigung. Denn nur zusammen ließen sich gemeinsame Ziele im Friseurhandwerk entsprechend auf den Weg bringen. Das Interview ist voraussichtlich am 1. Mai 2016 im Inforadio des rbb zu hören. Sobald der Termin final bekannt ist, erfolgt hier seine Ankündigung. H|MAG Trendkollektions-Shooting in Berlin Ende April ist es wieder soweit: Das ZV Modeteam um die Art Directors Roberto Laraia und Ansgar Bannert trifft sich in Berlin, um die kommende Trendkollektion Herbst/Winter 2016/17 zu produzieren. Seit Mitte Januar bereits laufen die Vorbereitungen für das nächste H|MAG - Hair Magazine. Trendresearch, Technik-Planung, Casting und viele Abstimmungsrunden zwischen Akteuren, Fotograf, Videograph, Modelagenturen, Make-up Artists und Stylisten liegen hinter dem Team. Jetzt kann es losgehen. Seien Sie gespannt, auf die kommenden Looks. Wir wünschen dem Team viel Spaß und ein kreatives Händchen in Berlin! 13. April 2016: ZDH-Planungsgruppe tagt zur gesetzlichen Regelung elektronischer Kassensysteme Am 13.04.2016 tagte die Planungsgrupe des Ausschusses für Steuer- und Finanzpolitik des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) in Berlin. Thema war die Einführung elektronischer Kassensysteme und der am 18.03.2016 vorgelegte Referentenentwurf. Zur Ausschuss-Sitzung war der Abgeordnete Andreas Schwarz, MdB, als zuständiger Berichterstatter der SPD-Fraktion für dieses Gesetzgebungsverfahren anwesend. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um einen Generalverdacht gegen bargeldintensive Handwerksbranchen zurückzuweisen und technische Umsetzungsprobleme des vorliegenden Referentenentwurfs sowie die finanzielle Aspekte zukünftiger Anforderungen kritisch anzusprechen. Insbesondere ist es gelungen, dafür zu sensibilisieren, dass erheblich längere Übergangszeiten, sowohl bei bestehenden System wie bei zukünftigen Investitionen erforderlich sind. Angesichts der noch nicht festgelegten technischen Anforderungen signalisierte MdB Schwarz in beiden Fällen eine positive Berücksichtigung des Gesetzgebers. Die Trend-Looks des ZV Modeteams gehen durchs Netz Das Online-Portal www.t-online.de setzt in der kommenden Saison auf die raffinierten Haartrends aus den kreativen Händen des ZV Modeteams. Der Sommer rückt immer näher und das bedeutet nicht nur Abwechslung im Kleiderschrank, sondern auch auf dem Kopf. Cool und wild zugleich – das geht! Mit den neuen Trendcuts für die warme Jahreszeit 2016. Die Kreativwerkstatt des Zentralverbandes zeigt dafür stilvolle Schnitte, die vielseitig sind. Die Frisur als Bekenntnis, als Ausdruck von Individualität und Mut zum (Under-)Statement. Mit einem Artikel auf www.t-online.de gehen diese Trends nun durchs Netz. Denn das Online-Portal ist mit rund 258 Mio. Visits pro Monat eines der stärksten überhaupt in Deutschland (Quelle: IVW Messung März 2016). Berufsorientierung für Flüchtlinge: Förderanträge voraussichtlich ab dem 20. April möglich Im Februar 2016 starteten die Bundesagentur für Arbeit (BA), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) gemeinsam die Initiative „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“, um junge Flüchtlinge gut auf eine Berufsausbildung vorzubereiten. Darin ist das spezielle Programm BOF (Berufsorientierung für Flüchtlinge) integriert, das die vertiefte Berufsorientierung junger Flüchtlinge zu ihrer Integration in eine berufliche Ausbildung im Handwerk erzielt. Dieses wird das BMBF fördern. Nun erfolgte eine Vorankündigung der Förderrichtlinie für das BMBF-Programm. Die Förderrichtlinie wird voraussichtlich am 20. April 2016 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt können Förderanträge gestellt werden (unter easy-online), die frühestens am 1. Juni 2016 beginnen und spätestens mit Ablauf des 31. Dezember 2018 enden. Aufgrund des engen Zeitplans empfiehlt der ZDH eine zeitnahe Antragsstellung. Weitere Informationen unter: www.berufsorientierung-für-flüchtlinge.de Immer aktuell mit dem ZV Werbemittelfolder Kennen Sie eigentlich unseren Werbemittelfolder? Wenn Sie auf der Suche nach Medien zu den Themen Mode, Trends, Frisurentechniken, Ausbildung und Salonbusiness sind, dann finden Sie bestimmt das passende Buch, CD, DVD, Magazin, Poster oder Banner in unserem Werbemittelfolder. Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserem vielfältigen Medienangebot unter 0221 -973 036 -0. 2016-04-18 18:17:33 ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,04/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,18,04,2016,Quelle:,Zentralverband,Deutschen,Friseurhandwerks True https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/2717_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/2717_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much
Gemeinsam gegen die schwarzen Schafe im Friseurhandwerk Zuspruch für Sozialkasse Auswirkungen des Mindestlohns: ZV-Präsident Harald Esser im Interview mit dem rbb H|MAG Trendkollektions-Shooting in Berlin 13. April 2016: ZDH-Planungsgruppe tagt zur gesetzlichen Regelung elektronischer Kassensysteme Die Trend-Looks des ZV Modeteams gehen durchs Netz Berufsorientierung für Flüchtlinge: Förderanträge voraussichtlich ab dem 20. April möglich Immer aktuell mit dem ZV Werbemittelfolder | ZV,News:,Aktuelle,Verbandsnachrichten,04/2016,Newsletter,Ausgabe,vom,18,04,2016,Quelle:,Zentralverband,Deutschen,Friseurhandwerks True
  • Gemeinsam gegen die schwarzen Schafe im Friseurhandwerk
  • Zuspruch für Sozialkasse
  • Auswirkungen des Mindestlohns: ZV-Präsident Harald Esser im Interview mit dem rbb
  • H|MAG Trendkollektions-Shooting in Berlin
  • 13. April 2016: ZDH-Planungsgruppe tagt zur gesetzlichen Regelung elektronischer Kassensysteme
  • Die Trend-Looks des ZV Modeteams gehen durchs Netz
  • Berufsorientierung für Flüchtlinge: Förderanträge voraussichtlich ab dem 20. April möglich
  • Immer aktuell mit dem ZV Werbemittelfolder

 

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

ZV-News: Aktuelle Verbandsnachrichten 04/2016

Newsletter-Ausgabe vom 18.04.2016, Quelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Gemeinsam gegen die schwarzen Schafe im Friseurhandwerk Zuspruch für Sozialkasse Auswirkungen des Mindestlohns: ZV-Präsident Harald Esser im Interview mit dem rbb H|MAG Trendkollektions-Shooting in Berlin...
 

Friseure und Frisuren im Friseurportal

Zeige 41 bis 60 (von insgesamt 75 Artikeln) Seiten: [<< vorherige]   1  2  3  4  [nächste >>] 
make-up artist design show 2019 (321)
Friseur-Messen 2018 | Kosmetik-Messen 2018 und Friseur-Termine 2018, Friseurportal | Friseurwelt
17.11.2018 - 18.11.2018
COSMETICA Berlin 2018
24.11.2018 - 25.11.2018
Beauty Live Kalkar
16.02.2019 - 17.02.2019
akzente Sindelfingen 2019
29.03.2019 - 31.03.2019
BEAUTY DÜSSELDORF 2019
30.03.2019 - 31.03.2019
make-up artist design show 2019
 
 
Coiffeur images - Frisurenposter (267)

Das Friseurportal mit Infos zu Friseurbedarf, Trendfrisuren

 
 
[ mehr News und Friseurprodukte aus der Friseurwelt... ]
 
Trendfrisuren - Stylingtipps direkt aus den USA

Neu: Stylingtipps direkt aus den USA

Richard Mannah, Session Stylist aus New York, verrät seine Haar-Tipps rund ums Stylen
 
Diesen Artikel haben wir am 14.11.2018 hinzugefügt
 
 
Newsletter-Anmeldung
 
Erhalten auch Sie unseren kostenlosen Newsletter (in der Regel wöchentlich) mit Informationen zu Veranstaltungen und Produkten aus der Friseur-, Kosmetik- und Nageldesignbranche sowie mit interessanten Themen, nicht nur für Saloninhaber/-innen interessant. Die Ein-/ Austragungen zu unserem Newsletter erfolgen nach dem "double-opt-in-Verfahren". Das bedeutet, dass Sie aktiv tätig werden müssen und unsere Newsletter erst dann erhalten, wenn Sie nach dem Erhalt einer Bestätigungsnachricht auf den darin enthaltenen Freischaltlink klicken.
 
Hinweis: Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zum Erhalt unserer Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seiten/ Dienste. Durch die Nutzung unserer Seiten/ Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr: Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung