Friseur & Beauty.de » Tipps, Infos » Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks » Friseure wehren sich gegen Tagesthemen
Friseurwelt im Friseurportal
TONDEO BARBER'S TOOLBAR (216)

Friseure wehren sich gegen Tagesthemen

Friseure wehren sich gegen Tagesthemen Das neue Jahr hätte für das Friseurhandwerk durchaus besser anfangen können.

Ausgerechnet die Tagesthemen, das journalistische Flaggschiff der ARD, nahm am vergangenen Mittwoch die gesamte Schönheitsbranche aufs Korn. In einem Beitrag zu „Forderungen nach einer Mindestvergütung für Auszubildende“ wurde gleich das gesamte Friseurhandwerk als Negativbeispiel für eine Ausbildung im Handwerk dargestellt.

2018-01-07 09:17:44 Friseure,wehren,sich,gegen,Tagesthemen,neue,Jahr,hätte,Friseurhandwerk,durchaus,besser,anfangen,können True

Aufhänger: Die angeblich niedrigen Ausbildungsvergütungen in Sachsen-Anhalt.

Das Problem: Die Redakteure der ARD haben offensichtlich die Grundlagen journalistischen Arbeitens vergessen und eine solide Recherche erst gar nicht unternommen. So fußte der Beitrag allein auf Informationen der Gewerkschaft Verdi und auf eine über zwanzig Jahre alte Vereinbarung, die aktuell keine tarifliche Nachwirkung hat. Unreflektiert berichtete Anchorman Ingo Zamperoni von den angeblichen Missständen in der Friseurbranche und bediente so landläufige Vorurteile.

Dies lässt der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks(ZV) nicht auf dem Handwerk sitzen. „Gerade von einer öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendung erwarten wir eine faire Recherche und die Chance zur Stellungnahme“, kritisiert ZV-Hauptgeschäftsführer Jörg Müller die Tagesthemen. „Selbst Boulevardformate der privaten Fernsehsender befolgen diese Grundregel, die zum Einmaleins jeder Journalistenausbildung im ersten Lehrjahr gehört. Dieser Beitrag hat dem Friseurhandwerk und dem Handwerk allgemein schweren Schaden zugefügt.

Eine erste Reaktion hat der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks direkt an die Redaktion der Tagesthemen gerichtet. Von der Art und Weise der Antwort will das Friseurhandwerk weitere Schritte abhängig machen.

Den Protestbrief können Sie hier als PDF-Dokument öffnen.

https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3928_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3928_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much

Ausgerechnet die Tagesthemen, das journalistische Flaggschiff der ARD, nahm am vergangenen Mittwoch die gesamte Schönheitsbranche aufs Korn. In einem Beitrag zu „Forderungen nach einer Mindestvergütung für Auszubildende“ wurde gleich das gesamte Friseurhandwerk als Negativbeispiel für eine Ausbildung im Handwerk dargestellt.

Aufhänger: Die angeblich niedrigen Ausbildungsvergütungen in Sachsen-Anhalt.

Das Problem: Die Redakteure der ARD haben offensichtlich die Grundlagen journalistischen Arbeitens vergessen und eine solide Recherche erst gar nicht unternommen. So fußte der Beitrag allein auf Informationen der Gewerkschaft Verdi und auf eine über zwanzig Jahre alte Vereinbarung, die aktuell keine tarifliche Nachwirkung hat. Unreflektiert berichtete Anchorman Ingo Zamperoni von den angeblichen Missständen in der Friseurbranche und bediente so landläufige Vorurteile.

Dies lässt der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks(ZV) nicht auf dem Handwerk sitzen. „Gerade von einer öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendung erwarten wir eine faire Recherche und die Chance zur Stellungnahme“, kritisiert ZV-Hauptgeschäftsführer Jörg Müller die Tagesthemen. „Selbst Boulevardformate der privaten Fernsehsender befolgen diese Grundregel, die zum Einmaleins jeder Journalistenausbildung im ersten Lehrjahr gehört. Dieser Beitrag hat dem Friseurhandwerk und dem Handwerk allgemein schweren Schaden zugefügt.

Eine erste Reaktion hat der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks direkt an die Redaktion der Tagesthemen gerichtet. Von der Art und Weise der Antwort will das Friseurhandwerk weitere Schritte abhängig machen.

Den Protestbrief können Sie hier als PDF-Dokument öffnen.

1 - Friseure wehren sich gegen Tagesthemen
 
Newsbild Friseure wehren sich gegen Tagesthemen

Friseure wehren sich gegen Tagesthemen

 
Frisur Friseurwelt Friseur Beauty Messetermine Stylist sharer_bild

Das neue Jahr hätte für das Friseurhandwerk durchaus besser anfangen können.

Ausgerechnet die Tagesthemen, das journalistische Flaggschiff der ARD, nahm am vergangenen Mittwoch die gesamte Schönheitsbranche aufs Korn. In einem Beitrag zu „Forderungen nach einer Mindestvergütung für Auszubildende“ wurde gleich das gesamte Friseurhandwerk als Negativbeispiel für eine Ausbildung im Handwerk dargestellt.

Aufhänger: Die angeblich niedrigen Ausbildungsvergütungen in Sachsen-Anhalt.

Das Problem: Die Redakteure der ARD haben offensichtlich die Grundlagen journalistischen Arbeitens vergessen und eine solide Recherche erst gar nicht unternommen. So fußte der Beitrag allein auf Informationen der Gewerkschaft Verdi und auf eine über zwanzig Jahre alte Vereinbarung, die aktuell keine tarifliche Nachwirkung hat. Unreflektiert berichtete Anchorman Ingo Zamperoni von den angeblichen Missständen in der Friseurbranche und bediente so landläufige Vorurteile.

Dies lässt der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks(ZV) nicht auf dem Handwerk sitzen. „Gerade von einer öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendung erwarten wir eine faire Recherche und die Chance zur Stellungnahme“, kritisiert ZV-Hauptgeschäftsführer Jörg Müller die Tagesthemen. „Selbst Boulevardformate der privaten Fernsehsender befolgen diese Grundregel, die zum Einmaleins jeder Journalistenausbildung im ersten Lehrjahr gehört. Dieser Beitrag hat dem Friseurhandwerk und dem Handwerk allgemein schweren Schaden zugefügt.

Eine erste Reaktion hat der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks direkt an die Redaktion der Tagesthemen gerichtet. Von der Art und Weise der Antwort will das Friseurhandwerk weitere Schritte abhängig machen.

Den Protestbrief können Sie hier als PDF-Dokument öffnen.

 

Friseure wehren sich gegen Tagesthemen - alle Bilder

Bild - Friseure wehren sich gegen Tagesthemen Bild 1 - Friseure wehren sich gegen Tagesthemen

Friseurportal Friseur & Beauty.de: Friseurwelt, Frisuren, Friseure

CDE-Objekteinrichtungen GmbH (143)
Friseur-Messen 2018 | Kosmetik-Messen 2018 und Friseur-Termine 2018, Friseurportal | Friseurwelt
05.05.2018 - 06.05.2018
COSMETICA Stuttgart 2018
05.05.2018 - 06.05.2018
GUT zu FUSS Stuttgart 2018
23.06.2018 - 24.06.2018
COSMETICA Frankfurt 2018
15.09.2018 - 16.09.2018
COSMETICA Hannover 2018
06.10.2018 - 07.10.2018
Hair-Factory Kalkar
21.10.2018 - 22.10.2018
HAARE Nürnberg 2018
 
 
SchleifMaster - Friseurscheren Schleifservice (90)
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks https://friseur-and-beauty.de/images/manufacturers/zentralverband-des deutschen-friseurhandwerks.png 0221-973037-0 0221-973037-30 info@friseurhandwerk.de
DE Tel-Aviv-Str. 3 50676 Köln

Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks - Infos zur Marke/ zum Unternehmen

 
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Tel-Aviv-Str. 3
D-50676 Köln
 
Telefon: 0221-973037-0
Fax: 0221-973037-30
E-Mail: info@friseurhandwerk.de
 Webseite Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Logo Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
 
 

Erweitere Angaben zu Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Vertretungsberechtigte(r): Präsident: Harald Esser
Hauptgeschäftsführer: Jörg Müller
 
 
Urheberrechtshinweise
Alle Inhalte dieser Seite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken, den Unternehmen bzw. beim Betreiber des Angebots. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Seite verwenden möchten. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden.
 
Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Wer gegen dieses verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und muss ggf. Schadensersatz leisten.
 

Das Friseurportal mit Infos zu Friseurbedarf, Trendfrisuren

 
 
[ mehr News und Friseurprodukte aus der Friseurwelt... ]
 
Trendfrisuren - YELASAI Ayurveda Lash Active Tonic

Neu: YELASAI Ayurveda Lash Active Tonic

Natürlich zu dichteren und längeren Wimpern!
 
Diesen Artikel haben wir am 18.04.2018 hinzugefügt
 
 
Newsletter-Anmeldung
 
Erhalten auch Sie unseren kostenlosen Newsletter (in der Regel wöchentlich) mit Informationen zu Veranstaltungen und Produkten aus der Friseur-, Kosmetik- und Nageldesignbranche sowie mit interessanten Themen, nicht nur für Saloninhaber/-innen interessant. Die Ein-/ Austragungen zu unserem Newsletter erfolgen nach dem "double-opt-in-Verfahren". Das bedeutet, dass Sie aktiv tätig werden müssen und unsere Newsletter erst dann erhalten, wenn Sie nach dem Erhalt einer Bestätigungsnachricht auf den darin enthaltenen Freischaltlink klicken.
 
Hinweis: Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zum Erhalt unserer Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seiten/ Dienste. Durch die Nutzung unserer Seiten/ Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr: Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung