Interview mit Alfred Isaacs

Interview mit Alfred Isaacs
 
Exklusives Interview von Friseur & Beauty.de
 

Alfred Isaacs, geschäftsführender Gesellschafter der EXONDA SALON TOOLS GmbH, Hersteller der deutschen Tool-Brand Red Deer über das Besondere der Marke, ihre Entstehung und die Pläne für dieses Jahr:

 

Interview mit Alfred IsaacsWas inspirierte Sie dazu, die Marke Red Deer zu kreieren?

Vor etwas mehr als fünf Jahren wurde klar, dass sich der sogenannte „Barbertrend“ langsam in ganz Europa durchsetzt. Dieser Trend gab nicht nur dem Pflege- und Stylingverhalten des Mannes neue Impulse, sondern zog gleichzeitig eine gesteigerte Nachfrage nach Tools wie Clipper und Trimmer nach sich. Wir folgten diesem Trend und haben zusammen mit einem Expertenteam aus internationalen Barbieren zunächst einen Clipper, den Barber Clipper No.1 und im September 2019 dann den Barber-T Trimmer erfolgreich lanciert. Anstatt diese Produkte als Private Label anzubieten (im Private Label Geschäft liegen unsere Wurzeln), haben wir uns entschieden, die Produkte als Eigenmarke zu vertreiben. Wir haben im Vorfeld eine Vielzahl an Barbershops in der ganzen Welt besucht und so viele Erfahrungen gesammelt, aus denen wir dann das perfekte Tool für den täglichen Gebrauch kreierten.

 

Woher kommt der Name Red Deer?

Uns fiel auf, dass an den Wänden vieler Barbershops Tiersymbole prangen – vor allem die des Rothirsches – daher der Name Red Deer. Zudem spiegeln die Eigenschaften des Tieres genau das wider, was die Marke und deren Tools ausmachen: die unmögliche Verbindung aus Kraft und Anmut oder einfach: WILD PRECISION FOR THE CREATORS OF MEN.

 

Welchen Herausforderungen standen Sie beim Kreieren der Marke gegenüber?

Wir begannen mit einem Team aus international agierenden Barbieren und baten sie, ihr derzeitiges Lieblingstool mitzubringen. In Workshops erfuhren wir dann, was ihre Bedürfnisse sind und stellten daraus ein Briefing für unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung zusammen. Bei jedem Entwicklungsschritt waren die Barberprofis beteiligt. Sie testeten Prototypen und nicht selten war dies eine wahre Herausforderung - sprich all ihre Wünsche in einer einzigen Maschine zu vereinen.

 

Als gebürtiger Niederländer kennen Sie sich nicht nur auf dem deutschen Markt, sondern auch auf dem holländischen aus. Gibt es da länderspezifische Unterschiede?

Natürlich gibt es kulturelle Unterschiede, aber das hängt davon ab, unter welchem Gesichtspunkt man den Markt betrachtet. Im Allgemeinen sind die Unterschiede im Barber Segment in Nordwesteuropa nicht so gravierend wie man vielleicht denken mag. Meine Erfahrung ist, dass der Markt sehr international orientiert ist: Viele Barbiere reisen in andere Länder, besuchen oder geben Seminare, tauschen sich aus und verbreiten so das Know-how auf internationaler Ebene. Vor kurzem haben wir in die USA expandiert und dort entdeckten wir in der Tat neue Facetten des Barber-Geschäfts.

 

Was sollte ein Barbier stets in seinem Shop haben?

Das ist ein No-Brainer: Einen Red Deer Barber Clipper No.1 und einen Red Deer Barber-T Trimmer natürlich!

 

Interview mit Alfred Isaacs

 

Einer Ihrer USP’s ist „made in Germany“, das bedeutet, die Red Deer Tools werden ausschließlich in Deutschland hergestellt?

Das stimmt und nur so können wir eine konstante Qualitätssicherung bieten. Unsere Produktionsstätte befindet sich in der Nähe von Fulda (Hessen). Die Marke gehört im Übrigen zur renommierten EXONDA SALON TOOLS GmbH.

 

Und was macht die Produkte außerdem besonders?

Unsere Produkte sind Werkzeuge für Macher, die Wert auf Qualität „made in Germany“ legen und Stil haben. Sie sind speziell für den professionellen Heavy-Duty-Einsatz jeden Tag rund um die Uhr designt. Deshalb sind unsere Tools mit einzigartigen Features ausgestattet, die dem User die tägliche Arbeit erleichtern. So besitzt zum Beispiel unser Barber Clipper No.1 eine 360° Drehkupplung am Übergang zum 3,50 Meter langen, textilummantelten Kabel und kombiniert dadurch Bewegungsfreiheit und Leichtigkeit und das alles ohne die leidige Aufladethematik. Der Barber-T Trimmer überzeugt mit einem 36mm Präzisions T-Messerkopf, der die perfekte Balance zwischen Schärfe und Schnittsicherheit bietet.

 

Wie schaut es mit der Preisgestaltung aus?

Unsere Tools bestechen, obwohl „made in Germany“, durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Der Clipper kostet inkl. MwSt. 179 und der Trimmer 129,90 Euro. Ordern lassen sich die Produkte in Deutschland und Österreich exklusiv über Gieseke Cosmetic GmbH.

 

Ihre Pläne für 2020?

Red Deer wird natürlich wieder an den namhaftesten Barber-Events national und international teilnehmen. Wir sind zum Beispiel Markensponsor der BarberSociety Live, die am 15./16 Mai 2020 in Amsterdam stattfinden wird. Auch im Herrenfriseur- und Salon-Bereich sind erstklassige professionelle Tools wie die von Red Deer unabkömmlich, weshalb ein Stand auf der diesjährigen SALON INTERNATIONAL in London fest auf dem Programm steht. Und was wir sonst noch so planen? Lassen Sie sich überraschen!

 

Vielen Dank für die interessanten Einblicke!

 

Mehr Infos zu Red Deer finden Interessierte unter www.red-deer.de und auf https://www.facebook.com/RedDeerNo.1/

Was inspirierte Sie dazu, die Marke Red Deer zu kreieren?Vor etwas mehr als fünf Jahren wurde klar, dass sich der sogenannte „Barbertrend“ langsam in ganz Europa durchsetzt. Dieser Trend gab nicht nur dem Pflege- und Stylingverhalten des Mannes neue Impulse, sondern zog gleichzeitig eine gesteigerte Nachfrage nach Tools wie Clipper und Trimmer nach sich. Wir folgten diesem Trend und haben zusammen mit einem Expertenteam aus internationalen Barbieren zunächst einen Clipper, den Barber Clipper No.1 und im September 2019 dann den Barber-T Trimmer erfolgreich lanciert. Anstatt diese Produkte als Private Label anzubieten (im Private Label Geschäft liegen unsere Wurzeln), haben wir uns entschieden, die Produkte als Eigenmarke zu vertreiben. Wir haben im Vorfeld eine Vielzahl an Barbershops in der ganzen Welt besucht und so viele Erfahrungen gesammelt, aus denen wir dann das perfekte Tool für den täglichen Gebrauch kreierten. Woher kommt der Name Red Deer?Uns fiel auf, dass an den Wänden vieler Barbershops Tiersymbole prangen – vor allem die des Rothirsches – daher der Name Red Deer. Zudem spiegeln die Eigenschaften des Tieres genau das wider, was die Marke und deren Tools ausmachen: die unmögliche Verbindung aus Kraft und Anmut oder einfach: WILD PRECISION FOR THE CREATORS OF MEN. Welchen Herausforderungen standen Sie beim Kreieren der Marke gegenüber?Wir begannen mit einem Team aus international agierenden Barbieren und baten sie, ihr derzeitiges Lieblingstool mitzubringen. In Workshops erfuhren wir dann, was ihre Bedürfnisse sind und stellten daraus ein Briefing für unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung zusammen. Bei jedem Entwicklungsschritt waren die Barberprofis beteiligt. Sie testeten Prototypen und nicht selten war dies eine wahre Herausforderung - sprich all ihre Wünsche in einer einzigen Maschine zu vereinen. Als gebürtiger Niederländer kennen Sie sich nicht nur auf dem deutschen Markt, sondern auch auf dem holländischen aus. Gibt es da länderspezifische Unterschiede?Natürlich gibt es kulturelle Unterschiede, aber das hängt davon ab, unter welchem Gesichtspunkt man den Markt betrachtet. Im Allgemeinen sind die Unterschiede im Barber Segment in Nordwesteuropa nicht so gravierend wie man vielleicht denken mag. Meine Erfahrung ist, dass der Markt sehr international orientiert ist: Viele Barbiere reisen in andere Länder, besuchen oder geben Seminare, tauschen sich aus und verbreiten so das Know-how auf internationaler Ebene. Vor kurzem haben wir in die USA expandiert und dort entdeckten wir in der Tat neue Facetten des Barber-Geschäfts. Was sollte ein Barbier stets in seinem Shop haben?Das ist ein No-Brainer: Einen Red Deer Barber Clipper No.1 und einen Red Deer Barber-T Trimmer natürlich!  Einer Ihrer USP’s ist „made in Germany“, das bedeutet, die Red Deer Tools werden ausschließlich in Deutschland hergestellt?Das stimmt und nur so können wir eine konstante Qualitätssicherung bieten. Unsere Produktionsstätte befindet sich in der Nähe von Fulda (Hessen). Die Marke gehört im Übrigen zur renommierten EXONDA SALON TOOLS GmbH. Und was macht die Produkte außerdem besonders?Unsere Produkte sind Werkzeuge für Macher, die Wert auf Qualität „made in Germany“ legen und Stil haben. Sie sind speziell für den professionellen Heavy-Duty-Einsatz jeden Tag rund um die Uhr designt. Deshalb sind unsere Tools mit einzigartigen Features ausgestattet, die dem User die tägliche Arbeit erleichtern. So besitzt zum Beispiel unser Barber Clipper No.1 eine 360° Drehkupplung am Übergang zum 3,50 Meter langen, textilummantelten Kabel und kombiniert dadurch Bewegungsfreiheit und Leichtigkeit und das alles ohne die leidige Aufladethematik. Der Barber-T Trimmer überzeugt mit einem 36mm Präzisions T-Messerkopf, der die perfekte Balance zwischen Schärfe und Schnittsicherheit bietet. Wie schaut es mit der Preisgestaltung aus?Unsere Tools bestechen, obwohl „made in Germany“, durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Der Clipper kostet inkl. MwSt. 179 und der Trimmer 129,90 Euro. Ordern lassen sich die Produkte in Deutschland und Österreich exklusiv über Gieseke Cosmetic GmbH. Ihre Pläne für 2020?Red Deer wird natürlich wieder an den namhaftesten Barber-Events national und international teilnehmen. Wir sind zum Beispiel Markensponsor der BarberSociety Live, die am 15./16 Mai 2020 in Amsterdam stattfinden wird. Auch im Herrenfriseur- und Salon-Bereich sind erstklassige professionelle Tools wie die von Red Deer unabkömmlich, weshalb ein Stand auf der diesjährigen SALON INTERNATIONAL in London fest auf dem Programm steht. Und was wir sonst noch so planen? Lassen Sie sich überraschen! Vielen Dank für die interessanten Einblicke! Mehr Infos zu Red Deer finden Interessierte unter www.red-deer.de und auf https://www.facebook.com/RedDeerNo.1/2020-02-11 15:24:16interview,alfred,isaacs,friseur,&,beauty,de,exklusives,eduard,zielinskiTruekostenlosFriseur & Beauty.deEduard Zielinskihttps://friseur-and-beauty.de/images/Friseur-and-Beauty-Logo.png Im Proffgarten 16D-53804Much+492245 915200info@friseur-and-beauty.de+492245 915201DE 815 814 097
 

Bilder zu Interview mit Alfred Isaacs

1 | Interview mit Alfred Isaacs
News 1: Interview mit Alfred Isaacshttps://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/5374_1.jpginterview,alfred,isaacs,friseur,&,beauty,de,exklusives,eduard,zielinskiNewsbild 1: Interview mit Alfred Isaacs
2 | Interview mit Alfred Isaacs
News 2: Interview mit Alfred Isaacshttps://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/5374_2.jpginterview,alfred,isaacs,friseur,&,beauty,de,exklusives,eduard,zielinskiNewsbild 2: Interview mit Alfred Isaacs
 
Dieser Artikel wurde am 11.02.2020 veröffentlicht.
 
Friseur & Beauty.de

Friseur & Beauty.de

Eduard Zielinski
Friseur & Beauty.deFriseur & Beauty.deEduard ZielinskiDE 815 814 097https://friseur-and-beauty.de/https://friseur-and-beauty.de/images/manufacturers/friseur_and_beauty_de.png
Eduard Zielinski
Im Proffgarten 16
D-53804 Much

Tel.: 02245 915200
Fax: 02245 915201

Web: www.eduard-zielinski.de
Mail: info@eduard-zielinski.de
 
 
Hinweise zum Urheberrecht
Alle Inhalte dieser Seite – insbesondere die Texte, Fotografien (Lichtbilder) und Grafiken – sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken bzw. den Unternehmen, in deren Auftrag die Informationen veröffentlicht sind. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gemäß §§ 106 ff. Urheberrechtsgesetz strafbar. Wer dagegen verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und ggf. Schadensersatz leisten.
 
 
"Interview mit Alfred Isaacs" deinen Freunden empfehlen
 
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

interview, alfred, isaacs, inspirierte, marke, deer, kreieren, fünf, jahren, sogenannte, „barbertrend“, europa

Friseur & Beauty.de: Interview mit Alfred Isaacs
Interview mit Alfred IsaacsExklusives Interview von Friseur & Beauty.deInterview mit Alfred Isaacs: Was inspirierte Sie dazu, die Marke Red Deer zu kreieren? Vor etwas mehr als fünf Jahren wurde klar, dass sich der sogenannte ...Trueinterview, alfred, isaacs, inspirierte, marke, deer, kreieren, fünf, jahren, sogenannte, „barbertrend“, europahttps://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/5374_0.jpg Friseur & Beauty.deEduard Zielinskihttps://friseur-and-beauty.de/images/Friseur-and-Beauty-Logo.png Im Proffgarten 16D-53804Much+492245 915200info@friseur-and-beauty.de+492245 915201DE 815 814 0972020