Friseur & Beauty.de » News, Szene » Top Google-Manager geht zu Notino
Button Frisur Button Friseurwelt Button Friseur Button Beauty Button Messetermine Button Stylist
 
TOP HAIR - DIE MESSE 2018 (156)

THE CARECUT - SCHÖNLANG GESCHNITTEN (61)

Top Google-Manager geht zu Notino

Top Google-Manager geht zu Notino Jan Vraný wechselt ins Beauty-Business - Notino stellt Management-Team neu auf

Weitreichende Veränderungen bei Notino: Zum 01. Oktober 2017 wechselte Jan Vraný vom Internetkonzern Google zu dem größten Online-Fachhandel für Schönheitspflege in Europa und einem der weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen im Beautymarktsegment. Mit dem Zugang des 40-Jährigen, einem High Potential der E-Commerce-Welt, setzt das Unternehmen seine strategische Ausrichtung auf Wachstum und Innovation sowie Professionalisierung konsequent fort.

2017-10-06 11:46:37 Top,Google,Manager,geht,zu,Notino,Jan,Vraný,wechselt,ins,Beauty,Business,stellt,Management,Team,neu,auf True

„Die Notino-Unternehmensfamilie freut sich sehr, mit Jan Vraný einen wertvollen Kollegen gewonnen zu haben, der unser Management-Board ideal ergänzt. Besonders seine den Online-Markt betreffende Erfahrung sorgt künftig dafür, dass wir den Markt weiter durchdringen und unsere Wettbewerbsfähigkeit noch stärker ausbauen“, erklärt Notino-CEO Michal Zámec. „Mit seinen vorherigen Stationen bei Global Playern wie McKinsey & Company, Procter & Gamble und nicht zuletzt Google war Jan Vraný von Beginn an unser Wunschkandidat.“

Notino bekennt sich mit dem Gewinn eines Führungsmitgliedes wie Jan Vraný auch dazu, sich von einem eher preisfokussierten Anbieter hin zu einem High-Quality-Leader im Beauty-E-Commerce weiterentwickeln zu wollen. „Unsere gemeinsame Vision für Notino zeugt klar davon, ein derart schnellwachsendes Technologieunternehmen im Beauty-Segment auf die nächste Stufe zu stellen und ich bin dankbar für die Möglichkeiten, die dieses Unternehmen mir hinsichtlich der Weiterentwicklung des Konzepts in Europa bietet“, berichtet Jan Vraný.

Neue Management-Struktur

Um als schnell wachsendes Unternehmen weiterhin agil zu sein und Entscheidungswege zu verkürzen, baut Notino die bestehende Management-Struktur um und aus. Künftig wird ein Management Board eingerichtet, das aus vier dauerhaften Mitgliedern besteht: Michal Zámec (CEO), Jan Vraný (CCO), Zbyněk Kocián (CFO) und Mattias Mußler (Global Retail Director). „Von der Präzisierung dieser Struktur erhoffen wir uns eine weitere Optimierung der Prozesse. So tragen wir als Organisation Sorge dafür, dass wir uns gemeinsam für die Zukunft gut aufstellen und weiteres Wachstum erzielen“, erklärt Michal Zámec.

Größte Fusion des Stuttgarter Einzelhandels

In den vergangenen Monaten machte Notino auf sich aufmerksam, als die Stuttgarter Traditionsparfümerie Mußler Beauty 75 % der Geschäftsanteile an einen der weltweit führenden Player im Beauty-Segment übergab. Mit einer der größten Fusionen im Stuttgarter Einzelhandel kaufte sich der Onlineversandhandel langjährige Expertise im Bereich Beauty Retail ein und erweiterte sein Angebot gleichzeitig um den stationären Handel am Standort Deutschland. Und auch europaweit wird der stationäre Handel bis zum Jahresende ausgebaut, so sollen noch fünf weitere Notino Flagship-Stores entstehen.

Über Notino:

Notino ist der größte Online-Fachhandel für Schönheitspflege in Europa und weltweit eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in seinem Marktsegment. Mit Hauptsitz im Herzen von Europa – in Brünn, der zweitgrößten Stadt Tschechiens – betreibt Notino derzeit Onlineshops in 18 europäischen Ländern sowie den USA. Zehn weitere Standorte sollen noch in diesem Jahr folgen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei weltweit mehr als 220 Millionen, wovon allein 40 Millionen in Deutschland erwirtschaftet wurden. 2017 wird weltweit ein Umsatz von 300 Millionen Euro erwartet. Notino wurde von Deloitte in drei aufeinanderfolgenden Jahren als eines der fünfzig am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen ausgezeichnet. Viele Male wurde Notino zum besten Onlineshop in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Polen gewählt. Für deutsche Kunden steht der Onlineshop www.notino.de zur Verfügung.

https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3779_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3779_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much

Weitreichende Veränderungen bei Notino: Zum 01. Oktober 2017 wechselte Jan Vraný vom Internetkonzern Google zu dem größten Online-Fachhandel für Schönheitspflege in Europa und einem der weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen im Beautymarktsegment. Mit dem Zugang des 40-Jährigen, einem High Potential der E-Commerce-Welt, setzt das Unternehmen seine strategische Ausrichtung auf Wachstum und Innovation sowie Professionalisierung konsequent fort.

„Die Notino-Unternehmensfamilie freut sich sehr, mit Jan Vraný einen wertvollen Kollegen gewonnen zu haben, der unser Management-Board ideal ergänzt. Besonders seine den Online-Markt betreffende Erfahrung sorgt künftig dafür, dass wir den Markt weiter durchdringen und unsere Wettbewerbsfähigkeit noch stärker ausbauen“, erklärt Notino-CEO Michal Zámec. „Mit seinen vorherigen Stationen bei Global Playern wie McKinsey & Company, Procter & Gamble und nicht zuletzt Google war Jan Vraný von Beginn an unser Wunschkandidat.“

Notino bekennt sich mit dem Gewinn eines Führungsmitgliedes wie Jan Vraný auch dazu, sich von einem eher preisfokussierten Anbieter hin zu einem High-Quality-Leader im Beauty-E-Commerce weiterentwickeln zu wollen. „Unsere gemeinsame Vision für Notino zeugt klar davon, ein derart schnellwachsendes Technologieunternehmen im Beauty-Segment auf die nächste Stufe zu stellen und ich bin dankbar für die Möglichkeiten, die dieses Unternehmen mir hinsichtlich der Weiterentwicklung des Konzepts in Europa bietet“, berichtet Jan Vraný.

Neue Management-Struktur

Um als schnell wachsendes Unternehmen weiterhin agil zu sein und Entscheidungswege zu verkürzen, baut Notino die bestehende Management-Struktur um und aus. Künftig wird ein Management Board eingerichtet, das aus vier dauerhaften Mitgliedern besteht: Michal Zámec (CEO), Jan Vraný (CCO), Zbyněk Kocián (CFO) und Mattias Mußler (Global Retail Director). „Von der Präzisierung dieser Struktur erhoffen wir uns eine weitere Optimierung der Prozesse. So tragen wir als Organisation Sorge dafür, dass wir uns gemeinsam für die Zukunft gut aufstellen und weiteres Wachstum erzielen“, erklärt Michal Zámec.

Größte Fusion des Stuttgarter Einzelhandels

In den vergangenen Monaten machte Notino auf sich aufmerksam, als die Stuttgarter Traditionsparfümerie Mußler Beauty 75 % der Geschäftsanteile an einen der weltweit führenden Player im Beauty-Segment übergab. Mit einer der größten Fusionen im Stuttgarter Einzelhandel kaufte sich der Onlineversandhandel langjährige Expertise im Bereich Beauty Retail ein und erweiterte sein Angebot gleichzeitig um den stationären Handel am Standort Deutschland. Und auch europaweit wird der stationäre Handel bis zum Jahresende ausgebaut, so sollen noch fünf weitere Notino Flagship-Stores entstehen.

Über Notino:

Notino ist der größte Online-Fachhandel für Schönheitspflege in Europa und weltweit eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in seinem Marktsegment. Mit Hauptsitz im Herzen von Europa – in Brünn, der zweitgrößten Stadt Tschechiens – betreibt Notino derzeit Onlineshops in 18 europäischen Ländern sowie den USA. Zehn weitere Standorte sollen noch in diesem Jahr folgen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei weltweit mehr als 220 Millionen, wovon allein 40 Millionen in Deutschland erwirtschaftet wurden. 2017 wird weltweit ein Umsatz von 300 Millionen Euro erwartet. Notino wurde von Deloitte in drei aufeinanderfolgenden Jahren als eines der fünfzig am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen ausgezeichnet. Viele Male wurde Notino zum besten Onlineshop in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Polen gewählt. Für deutsche Kunden steht der Onlineshop www.notino.de zur Verfügung.

2 - Top Google-Manager geht zu Notino 2 - Top Google-Manager geht zu Notino
 
Newsbild Top Google-Manager geht zu Notino

Top Google-Manager geht zu Notino

 
Frisur Friseurwelt Friseur Beauty Messetermine Stylist sharer_bild

Jan Vraný wechselt ins Beauty-Business - Notino stellt Management-Team neu auf

Weitreichende Veränderungen bei Notino: Zum 01. Oktober 2017 wechselte Jan Vraný vom Internetkonzern Google zu dem größten Online-Fachhandel für Schönheitspflege in Europa und einem der weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen im Beautymarktsegment. Mit dem Zugang des 40-Jährigen, einem High Potential der E-Commerce-Welt, setzt das Unternehmen seine strategische Ausrichtung auf Wachstum und Innovation sowie Professionalisierung konsequent fort.

„Die Notino-Unternehmensfamilie freut sich sehr, mit Jan Vraný einen wertvollen Kollegen gewonnen zu haben, der unser Management-Board ideal ergänzt. Besonders seine den Online-Markt betreffende Erfahrung sorgt künftig dafür, dass wir den Markt weiter durchdringen und unsere Wettbewerbsfähigkeit noch stärker ausbauen“, erklärt Notino-CEO Michal Zámec. „Mit seinen vorherigen Stationen bei Global Playern wie McKinsey & Company, Procter & Gamble und nicht zuletzt Google war Jan Vraný von Beginn an unser Wunschkandidat.“

Notino bekennt sich mit dem Gewinn eines Führungsmitgliedes wie Jan Vraný auch dazu, sich von einem eher preisfokussierten Anbieter hin zu einem High-Quality-Leader im Beauty-E-Commerce weiterentwickeln zu wollen. „Unsere gemeinsame Vision für Notino zeugt klar davon, ein derart schnellwachsendes Technologieunternehmen im Beauty-Segment auf die nächste Stufe zu stellen und ich bin dankbar für die Möglichkeiten, die dieses Unternehmen mir hinsichtlich der Weiterentwicklung des Konzepts in Europa bietet“, berichtet Jan Vraný.

Neue Management-Struktur

Um als schnell wachsendes Unternehmen weiterhin agil zu sein und Entscheidungswege zu verkürzen, baut Notino die bestehende Management-Struktur um und aus. Künftig wird ein Management Board eingerichtet, das aus vier dauerhaften Mitgliedern besteht: Michal Zámec (CEO), Jan Vraný (CCO), Zbyněk Kocián (CFO) und Mattias Mußler (Global Retail Director). „Von der Präzisierung dieser Struktur erhoffen wir uns eine weitere Optimierung der Prozesse. So tragen wir als Organisation Sorge dafür, dass wir uns gemeinsam für die Zukunft gut aufstellen und weiteres Wachstum erzielen“, erklärt Michal Zámec.

Größte Fusion des Stuttgarter Einzelhandels

In den vergangenen Monaten machte Notino auf sich aufmerksam, als die Stuttgarter Traditionsparfümerie Mußler Beauty 75 % der Geschäftsanteile an einen der weltweit führenden Player im Beauty-Segment übergab. Mit einer der größten Fusionen im Stuttgarter Einzelhandel kaufte sich der Onlineversandhandel langjährige Expertise im Bereich Beauty Retail ein und erweiterte sein Angebot gleichzeitig um den stationären Handel am Standort Deutschland. Und auch europaweit wird der stationäre Handel bis zum Jahresende ausgebaut, so sollen noch fünf weitere Notino Flagship-Stores entstehen.

Über Notino:

Notino ist der größte Online-Fachhandel für Schönheitspflege in Europa und weltweit eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in seinem Marktsegment. Mit Hauptsitz im Herzen von Europa – in Brünn, der zweitgrößten Stadt Tschechiens – betreibt Notino derzeit Onlineshops in 18 europäischen Ländern sowie den USA. Zehn weitere Standorte sollen noch in diesem Jahr folgen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei weltweit mehr als 220 Millionen, wovon allein 40 Millionen in Deutschland erwirtschaftet wurden. 2017 wird weltweit ein Umsatz von 300 Millionen Euro erwartet. Notino wurde von Deloitte in drei aufeinanderfolgenden Jahren als eines der fünfzig am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen ausgezeichnet. Viele Male wurde Notino zum besten Onlineshop in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Polen gewählt. Für deutsche Kunden steht der Onlineshop www.notino.de zur Verfügung.

 

Top Google-Manager geht zu Notino - alle Bilder

Bild - Top Google-Manager geht zu Notino Bild 2 - Top Google-Manager geht zu Notino Bild 2 - Top Google-Manager geht zu Notino

Friseurportal Friseur & Beauty.de: Friseurwelt, Frisuren, Friseure

TIGI AGE DENIED (148)
Friseur-Messen 2017 | Kosmetik-Messen 2017 und Friseur-Termine 2017, Friseurportal | Friseurwelt
18.11.2017 - 19.11.2017
COSMETICA Berlin 2017
25.11.2017 - 26.11.2017
Beauty Live Kalkar 2017
14.02.2018 - 17.02.2018
VIVANESS 2018
24.02.2018 - 25.02.2018
akzente Sindelfingen 2018
09.03.2018 - 11.03.2018
BEAUTY DÜSSELDORF 2018
10.03.2018 - 11.03.2018
TOP HAIR Düsseldorf - DIE MESSE
 
Urheberrechtshinweise
Alle Inhalte dieser Seite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken, den Unternehmen bzw. beim Betreiber des Angebots. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Seite verwenden möchten. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden.
 
Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Wer gegen dieses verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und muss ggf. Schadensersatz leisten.
 

Das Friseurportal mit Infos zu Friseurbedarf, Trendfrisuren

 

 
[ mehr News und Friseurprodukte aus der Friseurwelt... ]
 

Neu: Professioneller Treffpunkt für Maskenbildner und Visagisten

make-up artist design show am 10. und 11. März 2018 in Düsseldorf
 
Diesen Artikel haben wir am 19.10.2017 hinzugefügt
Trendfrisuren - Professioneller Treffpunkt für Maskenbildner und Visagisten
 
 
 
Newsletter-Anmeldung
 
Erhalten auch Sie unseren kostenlosen Newsletter (in der Regel wöchentlich) mit Informationen zu Veranstaltungen und Produkten aus der Friseur-, Kosmetik- und Nageldesignbranche sowie mit interessanten Themen, nicht nur für Saloninhaber/-innen interessant. Die Ein-/ Austragungen zu unserem Newsletter erfolgen nach dem "double-opt-in-Verfahren". Das bedeutet, dass Sie aktiv tätig werden müssen und unsere Newsletter erst dann erhalten, wenn Sie nach dem Erhalt einer Bestätigungsnachricht auf den darin enthaltenen Freischaltlink klicken.
 
Hinweis: Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zum Erhalt unserer Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seiten/ Dienste. Durch die Nutzung unserer Seiten/ Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr: Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung