Friseur & Beauty.de » News, Szene » Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik
Button Frisur Button Friseurwelt Button Friseur Button Beauty Button Messetermine Button Stylist
TOP HAIR - DIE MESSE 2018 (156)

TIGI - Lust auf Farbe (174)

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Best of Prädikat

Eine hochkarätige, unabhängige Fachjury aus Industrie-Branchenexperten ernannte die Roboter-Haartransplantationsmethode ARTAS zu den "besonders fortschrittlichen Industrieprodukten".

2017-05-06 14:33:47 Roboterassistierte,Haartransplantation,erhält,Industriepreis,2017,Bereich,Medizintechnik,Best,of,Prädikat True

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich MedizintechnikJedes Jahr werden weltweit ca. 400.000 Haartransplantationen durchgeführt, Tendenz steigend. Die traditionelle Streifen-Methode, bei der ein ganzer Kopfhautstreifen inklusive Spenderhaar entnommen und dann an den kahlen Stellen wieder eingesetzt wird, weicht mehr und mehr der beliebteren Einzelhaarentnahme-Technik, die keine Längsnarbe am Hinterkopf hinterlässt.

Eine High-Tech Variante der Einzelhaar-Methode (FUE) ist die aus den USA stammende ARTAS Technik, ein Robotersystem, das präziser und schneller als jeder Mensch arbeitet. Der Roboter wählt gesunde Spenderhaare am Hinterkopf aus und setzt Inzisionen an der Einpflanzstelle.

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich MedizintechnikDer ARTAS Roboter arbeitet schnell. Er benötigt nur die Hälfte der Zeit einer klassischen FUE Transplantation. Aufgrund der schonenden Methode kann eine ARTAS Behandlung ohne Narkose durchgeführt werden und dauert abhängig von der zu transplantierenden Haarmenge 4-8 Stunden.

Die Patienten bleiben auch nach der Behandlung nahezu schmerzfrei, denn Spannungsgefühl und großflächige Narbenheilung fallen von vornherein aus.

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

ARTAS-Haartransplantationen gibt es bei

  • A.R.P. Solutions Dr. Avelina Mario in Berlin
  • Dr. Afshin Moheb in Hamburg
  • Dr. Darius Alamouti in Herne
  • Dr. Frank G. Neidel in Düsseldorf
  • Dr. Johannes Schmitt Aesthetic Quartier in Frankfurt /M.
  • Dr. Sussan Rosenthal in München
  • Dr. Lisborg in Klagenfurt (Österreich)

Weitere Informationen unter www.artashair.de

https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3460_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3460_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much

Eine hochkarätige, unabhängige Fachjury aus Industrie-Branchenexperten ernannte die Roboter-Haartransplantationsmethode ARTAS zu den "besonders fortschrittlichen Industrieprodukten".

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich MedizintechnikJedes Jahr werden weltweit ca. 400.000 Haartransplantationen durchgeführt, Tendenz steigend. Die traditionelle Streifen-Methode, bei der ein ganzer Kopfhautstreifen inklusive Spenderhaar entnommen und dann an den kahlen Stellen wieder eingesetzt wird, weicht mehr und mehr der beliebteren Einzelhaarentnahme-Technik, die keine Längsnarbe am Hinterkopf hinterlässt.

Eine High-Tech Variante der Einzelhaar-Methode (FUE) ist die aus den USA stammende ARTAS Technik, ein Robotersystem, das präziser und schneller als jeder Mensch arbeitet. Der Roboter wählt gesunde Spenderhaare am Hinterkopf aus und setzt Inzisionen an der Einpflanzstelle.

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich MedizintechnikDer ARTAS Roboter arbeitet schnell. Er benötigt nur die Hälfte der Zeit einer klassischen FUE Transplantation. Aufgrund der schonenden Methode kann eine ARTAS Behandlung ohne Narkose durchgeführt werden und dauert abhängig von der zu transplantierenden Haarmenge 4-8 Stunden.

Die Patienten bleiben auch nach der Behandlung nahezu schmerzfrei, denn Spannungsgefühl und großflächige Narbenheilung fallen von vornherein aus.

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

ARTAS-Haartransplantationen gibt es bei

  • A.R.P. Solutions Dr. Avelina Mario in Berlin
  • Dr. Afshin Moheb in Hamburg
  • Dr. Darius Alamouti in Herne
  • Dr. Frank G. Neidel in Düsseldorf
  • Dr. Johannes Schmitt Aesthetic Quartier in Frankfurt /M.
  • Dr. Sussan Rosenthal in München
  • Dr. Lisborg in Klagenfurt (Österreich)

Weitere Informationen unter www.artashair.de

7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik
 
Newsbild Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

 
Frisur Friseurwelt Friseur Beauty Messetermine Stylist sharer_bild

Best of Prädikat

Eine hochkarätige, unabhängige Fachjury aus Industrie-Branchenexperten ernannte die Roboter-Haartransplantationsmethode ARTAS zu den "besonders fortschrittlichen Industrieprodukten".

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich MedizintechnikJedes Jahr werden weltweit ca. 400.000 Haartransplantationen durchgeführt, Tendenz steigend. Die traditionelle Streifen-Methode, bei der ein ganzer Kopfhautstreifen inklusive Spenderhaar entnommen und dann an den kahlen Stellen wieder eingesetzt wird, weicht mehr und mehr der beliebteren Einzelhaarentnahme-Technik, die keine Längsnarbe am Hinterkopf hinterlässt.

Eine High-Tech Variante der Einzelhaar-Methode (FUE) ist die aus den USA stammende ARTAS Technik, ein Robotersystem, das präziser und schneller als jeder Mensch arbeitet. Der Roboter wählt gesunde Spenderhaare am Hinterkopf aus und setzt Inzisionen an der Einpflanzstelle.

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich MedizintechnikDer ARTAS Roboter arbeitet schnell. Er benötigt nur die Hälfte der Zeit einer klassischen FUE Transplantation. Aufgrund der schonenden Methode kann eine ARTAS Behandlung ohne Narkose durchgeführt werden und dauert abhängig von der zu transplantierenden Haarmenge 4-8 Stunden.

Die Patienten bleiben auch nach der Behandlung nahezu schmerzfrei, denn Spannungsgefühl und großflächige Narbenheilung fallen von vornherein aus.

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

ARTAS-Haartransplantationen gibt es bei

  • A.R.P. Solutions Dr. Avelina Mario in Berlin
  • Dr. Afshin Moheb in Hamburg
  • Dr. Darius Alamouti in Herne
  • Dr. Frank G. Neidel in Düsseldorf
  • Dr. Johannes Schmitt Aesthetic Quartier in Frankfurt /M.
  • Dr. Sussan Rosenthal in München
  • Dr. Lisborg in Klagenfurt (Österreich)

Weitere Informationen unter www.artashair.de

 

Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik - alle Bilder

Bild - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik Bild 7 - Roboterassistierte Haartransplantation erhält Industriepreis 2017 im Bereich Medizintechnik

Friseurportal Friseur & Beauty.de: Friseurwelt, Frisuren, Friseure

BEAUTY DÜSSELDORF 2018 (163)
Friseur-Messen 2017 | Kosmetik-Messen 2017 und Friseur-Termine 2017, Friseurportal | Friseurwelt
25.11.2017 - 26.11.2017
Beauty Live Kalkar 2017
14.02.2018 - 17.02.2018
VIVANESS 2018
24.02.2018 - 25.02.2018
akzente Sindelfingen 2018
09.03.2018 - 11.03.2018
BEAUTY DÜSSELDORF 2018
10.03.2018 - 11.03.2018
TOP HAIR Düsseldorf - DIE MESSE
10.03.2018 - 11.03.2018
make-up artist design show 2018
Urheberrechtshinweise
Alle Inhalte dieser Seite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken, den Unternehmen bzw. beim Betreiber des Angebots. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Seite verwenden möchten. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden.
 
Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Wer gegen dieses verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und muss ggf. Schadensersatz leisten.
 

Das Friseurportal mit Infos zu Friseurbedarf, Trendfrisuren

 
[ mehr News und Friseurprodukte aus der Friseurwelt... ]
 

Neu: Friseurmeister für Ausbildung Behinderter geehrt

Carsten Ciemer erhielt Hessischen Landespreis 2017
 
Diesen Artikel haben wir am 13.11.2017 hinzugefügt
Trendfrisuren - Friseurmeister für Ausbildung Behinderter geehrt
 
 
Newsletter-Anmeldung
 
Erhalten auch Sie unseren kostenlosen Newsletter (in der Regel wöchentlich) mit Informationen zu Veranstaltungen und Produkten aus der Friseur-, Kosmetik- und Nageldesignbranche sowie mit interessanten Themen, nicht nur für Saloninhaber/-innen interessant. Die Ein-/ Austragungen zu unserem Newsletter erfolgen nach dem "double-opt-in-Verfahren". Das bedeutet, dass Sie aktiv tätig werden müssen und unsere Newsletter erst dann erhalten, wenn Sie nach dem Erhalt einer Bestätigungsnachricht auf den darin enthaltenen Freischaltlink klicken.
 
Hinweis: Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zum Erhalt unserer Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seiten/ Dienste. Durch die Nutzung unserer Seiten/ Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr: Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung