Friseur & Beauty.de » News, Szene » Barbers Special » Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber
Friseurwelt im Friseurportal
Jentschura - MeineBase® (263)

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber Er steht für moderne, prägnante Barberstyles sowie höchste Kompetenz im Afro-Bereich: Winnario Rock-Smith, Inhaber des Salons Hair Kingdom in Düsseldorf.

Zu seinen Kunden gehören unter anderem Prominente und bekannte Fussballer. Kein Wunder, denn fachlich gehört er zu den besten Barbieren des Landes. Das stellt er auch als Fachtrainer des Wahl Artistic Teams unter Beweis. Hier trainiert er Friseure und Friseurinnen in ganz Deutschland im Bereich Barbering und zeigt ihnen vielfältige Techniken für angesagte Männerhaarschnitte.

2018-11-21 11:01:56 Barbershop,Insights,mit,Winnario,Rock,Smith,alias,Fresh,Prince,Barber,Er,steht,moderne,prägnante,Barberstyles,sowie,höchste,Kompetenz,Afro,Bereich:,Inhaber,Salons,Hair,Kingdom,Düsseldorf True

Sein persönliches Highlight war eine Seminartour für die Firma Wahl durch Afrika mit Stationen in Ghana, Kenia, Äthiopien und Uganda, um dort den Teilnehmern fachliche Kenntnisse mit ‹‹Look&Learns›› zu vermitteln. Dabei strahlt er eine starke Präsenz aus und motiviert seine Seminarteilnehmer auf mitreißende Art, indem er Know-how auf höchstem Niveau vermittelt. Doch auch unternehmerisch läuft es für den leidenschaftlichen Barbier bestens. Im Gespräch mit Winnario konnten wir mehr über seine persönliche Erfolgsstory erfahren und spannende Einblicke in die Welt des Modern Barbering gewinnen.

Weshalb bist du Barbier geworden?

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the BarberDas ist sozusagen Familientradition. Es scheint mir in die Wiege gelegt worden zu sein. Meine Brüder schnitten schon seit ich denken kann Haare. Ich bewunderte immer ihre Begeisterung für das Handwerk. Es machte sie glücklich, anderen einen guten Haarschnitt zu geben. Somit entdeckte ich bei mir selbst bereits mit vierzehn Jahren meine Passion für das Haareschneiden. Für mich bedeutet es, anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und sie mit einem guten Haarschnitt glücklich zu machen. Mir gefällt, dass man sich beim Beruf des Barbiers/Frisörs kreativ entfalten kann; man hat mit Menschen aller Art zu tun und jeden Tag gibt es neue Herausforderungen.

Ihr seid mit euerm Barbershop sehr erfolgreich unterwegs, was ist das Erfolgsgeheimnis?

Wir sehen unsere Arbeit als Dienstleistung und wollen dem Kunden durch unser Können und unsere Leidenschaft die Kunst unseres Handwerks zeigen. Dabei ist mir Authentizität ist wichtig. Ich verstelle mich nicht, auch nicht in meinem täglichen Style. So laufe ich immer noch in lässigen Klamotten und mit meiner Cap nach hinten geklappt herum. Dieses ‹‹Verkleiden››, wie Kittel, Hemd und Fliege, macht noch niemanden zum perfekten Barbier. Wir versuchen durch unsere qualitativ hochwertige Dienstleistung zu überzeugen. Auch kennen wir unsere Kunden gut und gehen gezielt auf deren Bedürfnisse ein.

Was macht einen richtig guten Männerhaarschnitt aus?

Hier ist Feingefühl gefragt. Ein Haarschnitt muss zum Kunden passen und ihn in seinem persönlichen Stil unterstützen. Natürlich müssen unsere Schnitte in Perfektion und Technik einwandfrei ausgeführt werden. Personalisierung und Kundenkenntnis wird bei uns ganz großgeschrieben – Unsere Haarschnitte sind sozusagen maßgeschneidert.

Gibt es eine Lieblingsmaschine? Wenn ja, warum?

Ja definitiv! Meine Favoriten sind der Wahl Cordless Senior, Wahl Magic Clip, Detailer und der Finisher Wahl Finale. Ich arbeiten gerne mit zwei verschiedenen Maschinen im Wechsel, um möglichst saubere und gut verblendete Übergänge zu erzielen, wie bei dem sogenannten „Blurry Fade“. Dadurch, dass die Verzahnung der Maschinen unterschiedlich ist, hinterlassen sie verschiedene Ergebnisse beim Schneiden. Auf den Wahl Detailer kann ich auch nicht verzichten; gerade im Afrobereich spielt er eine ganz wichtige Rolle für die Exaktheit der Konturen.

Thema Bart. Kommt er? Geht er oder gibt’s neue Trends?

Der Bart wird bleiben! Der grosse Hype um den Bart ist bereits vorbei, aber ich bin mir sicher, dass der Bart in all seinen möglichen Variationen ein fester Bestandteil der Männermode bleiben wird.

Welcher Haarschnitt ist derzeit bei euern Kunden am meisten gefragt? Gibt es neue Trends, die von den Salonkunden kommen?

Es könnte in die Richtung des London Men Styles gehen. Hier sind die Seiten kurz geschnitten mit einem Übergang zum kurzen Deckhaar, welches zu einem Pony nach vorne frisiert wird.

Lernen und Lehren. Als Mitglied des Wahl Artistic Teams trainierst du viele Barbiere/innen und solche die es werden wollen. Worauf kommt es an?

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the BarberDas Wichtigste ist, dass man sich mit dem Beruf identifiziert und Leidenschaft mitbringt. Wenn man die verschiedenen Bereiche durchläuft, kann man sich auf sein Spezialgebiet konzentrieren. Die meisten Barbiere verfügen über ein breites Repertoire, aber verpassen die Spezialisierung. Es ist gut, wenn man seine fachlichen Stärken zu 100% perfektioniert und trotzdem aus anderen Bereichen die Basics beherrscht. Manchmal kommen neue Sachen ganz unerwartet auf einen zu und dann ist es nicht verkehrt, wenn man sich auskennt.

Was rätst du einem Berufsanfänger, der unbedingt als Barbier erfolgreich werden möchte?

Sei authentisch, sei wie du bist. Richte deinen Fokus auf die Arbeit und lass dich nicht ablenken. Sei wie ein Schwamm und sauge alle Informationen auf. Schaue vielen Leuten über die Schulter und probiere dich aus. So entdeckt man oft Sachen, die einem weiterhelfen und vergiss niemals ,,Wir machen keine Fehler, sondern nur Erfahrungen.‘‘

Dein bester Moment im Barbershop?

Da fallen mir spontan meine Kunden ein; da könnte ich von tausenden Anekdoten und tollen Momenten mit meinen Kunden berichten.

 

Fotos: © Insight Beauty Photography

https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/4556_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/4556_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much

Zu seinen Kunden gehören unter anderem Prominente und bekannte Fussballer. Kein Wunder, denn fachlich gehört er zu den besten Barbieren des Landes. Das stellt er auch als Fachtrainer des Wahl Artistic Teams unter Beweis. Hier trainiert er Friseure und Friseurinnen in ganz Deutschland im Bereich Barbering und zeigt ihnen vielfältige Techniken für angesagte Männerhaarschnitte.

Sein persönliches Highlight war eine Seminartour für die Firma Wahl durch Afrika mit Stationen in Ghana, Kenia, Äthiopien und Uganda, um dort den Teilnehmern fachliche Kenntnisse mit ‹‹Look&Learns›› zu vermitteln. Dabei strahlt er eine starke Präsenz aus und motiviert seine Seminarteilnehmer auf mitreißende Art, indem er Know-how auf höchstem Niveau vermittelt. Doch auch unternehmerisch läuft es für den leidenschaftlichen Barbier bestens. Im Gespräch mit Winnario konnten wir mehr über seine persönliche Erfolgsstory erfahren und spannende Einblicke in die Welt des Modern Barbering gewinnen.

Weshalb bist du Barbier geworden?

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the BarberDas ist sozusagen Familientradition. Es scheint mir in die Wiege gelegt worden zu sein. Meine Brüder schnitten schon seit ich denken kann Haare. Ich bewunderte immer ihre Begeisterung für das Handwerk. Es machte sie glücklich, anderen einen guten Haarschnitt zu geben. Somit entdeckte ich bei mir selbst bereits mit vierzehn Jahren meine Passion für das Haareschneiden. Für mich bedeutet es, anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und sie mit einem guten Haarschnitt glücklich zu machen. Mir gefällt, dass man sich beim Beruf des Barbiers/Frisörs kreativ entfalten kann; man hat mit Menschen aller Art zu tun und jeden Tag gibt es neue Herausforderungen.

Ihr seid mit euerm Barbershop sehr erfolgreich unterwegs, was ist das Erfolgsgeheimnis?

Wir sehen unsere Arbeit als Dienstleistung und wollen dem Kunden durch unser Können und unsere Leidenschaft die Kunst unseres Handwerks zeigen. Dabei ist mir Authentizität ist wichtig. Ich verstelle mich nicht, auch nicht in meinem täglichen Style. So laufe ich immer noch in lässigen Klamotten und mit meiner Cap nach hinten geklappt herum. Dieses ‹‹Verkleiden››, wie Kittel, Hemd und Fliege, macht noch niemanden zum perfekten Barbier. Wir versuchen durch unsere qualitativ hochwertige Dienstleistung zu überzeugen. Auch kennen wir unsere Kunden gut und gehen gezielt auf deren Bedürfnisse ein.

Was macht einen richtig guten Männerhaarschnitt aus?

Hier ist Feingefühl gefragt. Ein Haarschnitt muss zum Kunden passen und ihn in seinem persönlichen Stil unterstützen. Natürlich müssen unsere Schnitte in Perfektion und Technik einwandfrei ausgeführt werden. Personalisierung und Kundenkenntnis wird bei uns ganz großgeschrieben – Unsere Haarschnitte sind sozusagen maßgeschneidert.

Gibt es eine Lieblingsmaschine? Wenn ja, warum?

Ja definitiv! Meine Favoriten sind der Wahl Cordless Senior, Wahl Magic Clip, Detailer und der Finisher Wahl Finale. Ich arbeiten gerne mit zwei verschiedenen Maschinen im Wechsel, um möglichst saubere und gut verblendete Übergänge zu erzielen, wie bei dem sogenannten „Blurry Fade“. Dadurch, dass die Verzahnung der Maschinen unterschiedlich ist, hinterlassen sie verschiedene Ergebnisse beim Schneiden. Auf den Wahl Detailer kann ich auch nicht verzichten; gerade im Afrobereich spielt er eine ganz wichtige Rolle für die Exaktheit der Konturen.

Thema Bart. Kommt er? Geht er oder gibt’s neue Trends?

Der Bart wird bleiben! Der grosse Hype um den Bart ist bereits vorbei, aber ich bin mir sicher, dass der Bart in all seinen möglichen Variationen ein fester Bestandteil der Männermode bleiben wird.

Welcher Haarschnitt ist derzeit bei euern Kunden am meisten gefragt? Gibt es neue Trends, die von den Salonkunden kommen?

Es könnte in die Richtung des London Men Styles gehen. Hier sind die Seiten kurz geschnitten mit einem Übergang zum kurzen Deckhaar, welches zu einem Pony nach vorne frisiert wird.

Lernen und Lehren. Als Mitglied des Wahl Artistic Teams trainierst du viele Barbiere/innen und solche die es werden wollen. Worauf kommt es an?

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the BarberDas Wichtigste ist, dass man sich mit dem Beruf identifiziert und Leidenschaft mitbringt. Wenn man die verschiedenen Bereiche durchläuft, kann man sich auf sein Spezialgebiet konzentrieren. Die meisten Barbiere verfügen über ein breites Repertoire, aber verpassen die Spezialisierung. Es ist gut, wenn man seine fachlichen Stärken zu 100% perfektioniert und trotzdem aus anderen Bereichen die Basics beherrscht. Manchmal kommen neue Sachen ganz unerwartet auf einen zu und dann ist es nicht verkehrt, wenn man sich auskennt.

Was rätst du einem Berufsanfänger, der unbedingt als Barbier erfolgreich werden möchte?

Sei authentisch, sei wie du bist. Richte deinen Fokus auf die Arbeit und lass dich nicht ablenken. Sei wie ein Schwamm und sauge alle Informationen auf. Schaue vielen Leuten über die Schulter und probiere dich aus. So entdeckt man oft Sachen, die einem weiterhelfen und vergiss niemals ,,Wir machen keine Fehler, sondern nur Erfahrungen.‘‘

Dein bester Moment im Barbershop?

Da fallen mir spontan meine Kunden ein; da könnte ich von tausenden Anekdoten und tollen Momenten mit meinen Kunden berichten.

 

Fotos: © Insight Beauty Photography

3 - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber 3 - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber 3 - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber
 
Newsbild Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber

 
Frisur Friseurwelt Friseur Beauty Messetermine Stylist sharer_bild

Er steht für moderne, prägnante Barberstyles sowie höchste Kompetenz im Afro-Bereich: Winnario Rock-Smith, Inhaber des Salons Hair Kingdom in Düsseldorf.

Zu seinen Kunden gehören unter anderem Prominente und bekannte Fussballer. Kein Wunder, denn fachlich gehört er zu den besten Barbieren des Landes. Das stellt er auch als Fachtrainer des Wahl Artistic Teams unter Beweis. Hier trainiert er Friseure und Friseurinnen in ganz Deutschland im Bereich Barbering und zeigt ihnen vielfältige Techniken für angesagte Männerhaarschnitte.

Sein persönliches Highlight war eine Seminartour für die Firma Wahl durch Afrika mit Stationen in Ghana, Kenia, Äthiopien und Uganda, um dort den Teilnehmern fachliche Kenntnisse mit ‹‹Look&Learns›› zu vermitteln. Dabei strahlt er eine starke Präsenz aus und motiviert seine Seminarteilnehmer auf mitreißende Art, indem er Know-how auf höchstem Niveau vermittelt. Doch auch unternehmerisch läuft es für den leidenschaftlichen Barbier bestens. Im Gespräch mit Winnario konnten wir mehr über seine persönliche Erfolgsstory erfahren und spannende Einblicke in die Welt des Modern Barbering gewinnen.

Weshalb bist du Barbier geworden?

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the BarberDas ist sozusagen Familientradition. Es scheint mir in die Wiege gelegt worden zu sein. Meine Brüder schnitten schon seit ich denken kann Haare. Ich bewunderte immer ihre Begeisterung für das Handwerk. Es machte sie glücklich, anderen einen guten Haarschnitt zu geben. Somit entdeckte ich bei mir selbst bereits mit vierzehn Jahren meine Passion für das Haareschneiden. Für mich bedeutet es, anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und sie mit einem guten Haarschnitt glücklich zu machen. Mir gefällt, dass man sich beim Beruf des Barbiers/Frisörs kreativ entfalten kann; man hat mit Menschen aller Art zu tun und jeden Tag gibt es neue Herausforderungen.

Ihr seid mit euerm Barbershop sehr erfolgreich unterwegs, was ist das Erfolgsgeheimnis?

Wir sehen unsere Arbeit als Dienstleistung und wollen dem Kunden durch unser Können und unsere Leidenschaft die Kunst unseres Handwerks zeigen. Dabei ist mir Authentizität ist wichtig. Ich verstelle mich nicht, auch nicht in meinem täglichen Style. So laufe ich immer noch in lässigen Klamotten und mit meiner Cap nach hinten geklappt herum. Dieses ‹‹Verkleiden››, wie Kittel, Hemd und Fliege, macht noch niemanden zum perfekten Barbier. Wir versuchen durch unsere qualitativ hochwertige Dienstleistung zu überzeugen. Auch kennen wir unsere Kunden gut und gehen gezielt auf deren Bedürfnisse ein.

Was macht einen richtig guten Männerhaarschnitt aus?

Hier ist Feingefühl gefragt. Ein Haarschnitt muss zum Kunden passen und ihn in seinem persönlichen Stil unterstützen. Natürlich müssen unsere Schnitte in Perfektion und Technik einwandfrei ausgeführt werden. Personalisierung und Kundenkenntnis wird bei uns ganz großgeschrieben – Unsere Haarschnitte sind sozusagen maßgeschneidert.

Gibt es eine Lieblingsmaschine? Wenn ja, warum?

Ja definitiv! Meine Favoriten sind der Wahl Cordless Senior, Wahl Magic Clip, Detailer und der Finisher Wahl Finale. Ich arbeiten gerne mit zwei verschiedenen Maschinen im Wechsel, um möglichst saubere und gut verblendete Übergänge zu erzielen, wie bei dem sogenannten „Blurry Fade“. Dadurch, dass die Verzahnung der Maschinen unterschiedlich ist, hinterlassen sie verschiedene Ergebnisse beim Schneiden. Auf den Wahl Detailer kann ich auch nicht verzichten; gerade im Afrobereich spielt er eine ganz wichtige Rolle für die Exaktheit der Konturen.

Thema Bart. Kommt er? Geht er oder gibt’s neue Trends?

Der Bart wird bleiben! Der grosse Hype um den Bart ist bereits vorbei, aber ich bin mir sicher, dass der Bart in all seinen möglichen Variationen ein fester Bestandteil der Männermode bleiben wird.

Welcher Haarschnitt ist derzeit bei euern Kunden am meisten gefragt? Gibt es neue Trends, die von den Salonkunden kommen?

Es könnte in die Richtung des London Men Styles gehen. Hier sind die Seiten kurz geschnitten mit einem Übergang zum kurzen Deckhaar, welches zu einem Pony nach vorne frisiert wird.

Lernen und Lehren. Als Mitglied des Wahl Artistic Teams trainierst du viele Barbiere/innen und solche die es werden wollen. Worauf kommt es an?

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the BarberDas Wichtigste ist, dass man sich mit dem Beruf identifiziert und Leidenschaft mitbringt. Wenn man die verschiedenen Bereiche durchläuft, kann man sich auf sein Spezialgebiet konzentrieren. Die meisten Barbiere verfügen über ein breites Repertoire, aber verpassen die Spezialisierung. Es ist gut, wenn man seine fachlichen Stärken zu 100% perfektioniert und trotzdem aus anderen Bereichen die Basics beherrscht. Manchmal kommen neue Sachen ganz unerwartet auf einen zu und dann ist es nicht verkehrt, wenn man sich auskennt.

Was rätst du einem Berufsanfänger, der unbedingt als Barbier erfolgreich werden möchte?

Sei authentisch, sei wie du bist. Richte deinen Fokus auf die Arbeit und lass dich nicht ablenken. Sei wie ein Schwamm und sauge alle Informationen auf. Schaue vielen Leuten über die Schulter und probiere dich aus. So entdeckt man oft Sachen, die einem weiterhelfen und vergiss niemals ,,Wir machen keine Fehler, sondern nur Erfahrungen.‘‘

Dein bester Moment im Barbershop?

Da fallen mir spontan meine Kunden ein; da könnte ich von tausenden Anekdoten und tollen Momenten mit meinen Kunden berichten.

 

Fotos: © Insight Beauty Photography

 

Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber - alle Bilder

Bild - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber Bild 3 - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber Bild 3 - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber Bild 3 - Barbershop Insights mit Winnario Rock-Smith alias Fresh Prince the Barber

Friseurportal Friseur & Beauty.de: Friseurwelt, Frisuren, Friseure

CDE-Objekteinrichtungen GmbH (143)
Friseur-Messen 2018 | Kosmetik-Messen 2018 und Friseur-Termine 2018, Friseurportal | Friseurwelt
16.02.2019 - 17.02.2019
akzente Sindelfingen 2019
29.03.2019 - 31.03.2019
BEAUTY DÜSSELDORF 2019
30.03.2019 - 31.03.2019
make-up artist design show 2019
13.04.2019 - 14.04.2019
COSMETICA Stuttgart 2019
 
 
make-up artist design show 2019 (317)
Wahl GmbH https://friseur-and-beauty.de/images/manufacturers/Wahl-GmbH.jpg 07721-806-0 07721-806-102 info@wahlgmbh.com DE 234 657 079
DE Roggenbachweg 9 78089 Unterkirnach

Wahl GmbH - Infos zur Marke/ zum Unternehmen

 
Wahl GmbH
Roggenbachweg 9
D-78089 Unterkirnach
 
Telefon: 07721-806-0
Fax: 07721-806-102
E-Mail: info@wahlgmbh.com
 Webseite Wahl GmbH
Social Media: Folge  auf Facebook Folge  auf YouTube Folge  auf Instagram Folge  auf Google+
Logo Wahl GmbH
 
 

Erweitere Angaben zu Wahl GmbH

Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Vertretungsberechtigte(r): Geschäftsführer: Stephen Gunson, Jörg Burger
Registereintragung(en): Amtsgericht Freiburg i. Br., Registernummer HRB 602147
Umsatzsteuer-ID: DE 234 657 079
 

Über das Unternehmen Wahl GmbH

Innovation und Qualität sind seit über 65 Jahren die tragenden Säulen der Wahl GmbH mit ihren insgesamt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das dynamische Schwarzwälder Unternehmen ist der Spezialist für Haarschneidemaschinen und weitere Beautyprodukte wie Haartrockner, Glätteisen und Lockenstäbe. Die Produktpalette umfasst neben Profiprodukten für die Frisörbranche und Tierschermaschinen auch Geräte für den Privatbereich. In Unterkirnach, Mosonmagyaróvár (Ungarn) und in den Headquarters der Wahl Clipper Corporation, Sterling/IL (USA) werden die Produkte unserer Marken WAHL, MOSER und ermila entwickelt und produziert.

 
 
Urheberrechtshinweise
Alle Inhalte dieser Seite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken, den Unternehmen bzw. beim Betreiber des Angebots. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Seite verwenden möchten. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden.
 
Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Wer gegen dieses verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und muss ggf. Schadensersatz leisten.
 

Das Friseurportal mit Infos zu Friseurbedarf, Trendfrisuren

 
 
[ mehr News und Friseurprodukte aus der Friseurwelt... ]
 
Trendfrisuren - Vegane Haarfarben von Paul Mitchell®

Neu: Vegane Haarfarben von Paul Mitchell®

Verlässlich, vielseitig, vorteilhaft – viele tolle Adjektive beginnen mit dem Buchstaben „V“.
 
Diesen Artikel haben wir am 15.12.2018 hinzugefügt
 
 
Newsletter-Anmeldung
 
Erhalten auch Sie unseren kostenlosen Newsletter (in der Regel wöchentlich) mit Informationen zu Veranstaltungen und Produkten aus der Friseur-, Kosmetik- und Nageldesignbranche sowie mit interessanten Themen, nicht nur für Saloninhaber/-innen interessant. Die Ein-/ Austragungen zu unserem Newsletter erfolgen nach dem "double-opt-in-Verfahren". Das bedeutet, dass Sie aktiv tätig werden müssen und unsere Newsletter erst dann erhalten, wenn Sie nach dem Erhalt einer Bestätigungsnachricht auf den darin enthaltenen Freischaltlink klicken.
 
Hinweis: Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zum Erhalt unserer Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seiten/ Dienste. Durch die Nutzung unserer Seiten/ Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr: Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung