Friseur & Beauty.de » News, Szene » Angekommen im Hier & Jetzt
Button Frisur Button Friseurwelt Button Friseur Button Beauty Button Messetermine Button Stylist
TOP HAIR - DIE MESSE 2018 (156)

TONDEO - TONDEO schneidet. TONDEO stylt. (60)

Angekommen im Hier & Jetzt

Angekommen im Hier & Jetzt Kommunikative Techniken für den Alltag, individuelle Erkenntnisse, praktische Übungen - beim 5-Tages-Seminar „Reise ins Ich“ in der Toskana geht es um das große Ganze

Wiehl / Toskana, November 2017. 5 Tage, 18 Teilnehmer, 1 gemeinsames Ziel. Bei der „Reise ins Ich“ nimmt Friseurunternehmer und Erfolgstrainer Michael Marciniak seine Teilnehmer mit an traumhafte Orte und hilft zusammen den Weg zu sich selbst zu finden.

2017-12-04 19:26:46 Angekommen,Hier,&,Jetzt,Kommunikative,Techniken,Alltag,individuelle,Erkenntnisse,praktische,Übungen,beim,5,Tages,Seminar,„Reise,ins,Ich“,Toskana,geht,um,große,Ganze True

Es ist 07:18, 21°. Eine leichte Brise weht durchs offene Fenster, wo ich meinen ersten Kaffee genieße, die Sonne ist schon aufgegangen. Im Haus werden langsam alle wach und ich nutze den Moment, um die traumhafte Anlage auf eigene Faust zu erkunden. Wir sind in Livernano, einem stilvollen, familiengeführten Boutiquehotel, oder vielmehr einem kleinen Anwesen 40 km von Florenz, wunderschön gelegen, mitten im Grünen. Fern ab von Stress und Hektik genießen die 18 Teilnehmer auf der „Reise ins Ich“ hier die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses ganz besonderen Fleckchens Erde. Ich kann mich kaum satt sehen an der Aussicht und höre einfach mal in mich hinein.

Angekommen im Hier & Jetzt

Das Programm startet wie jeden Morgen mit einer Meditationsübung im Freien, gefolgt von einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend lauschen wir einem Vortrag oder einer Präsentation, die uns in das Thema des Tages einführt. Aber lange bleiben wir nicht in unserer Komfortzone, denn danach heißt es, das Erlernte in Form von Übungen in der Gruppe in der Praxis um zu setzen. Die anfängliche Skepsis des ersten Tages, die leichten Berührungsängste zwischen den Seminarteilnehmern ist längst gewichen. Es ist erst der zweite Tag und ich fühle mich angekommen, so als gehöre ich in diesem Moment genau hier hin und zwar nur hier hin.

Angekommen im Hier & JetztDas Programm startet wie jeden Morgen mit einer Meditationsübung im Freien, gefolgt von einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend lauschen wir einem Vortrag oder einer Präsentation, die uns in das Thema des Tages einführt. Aber lange bleiben wir nicht in unserer Komfortzone, denn danach heißt es, das Erlernte in Form von Übungen in der Gruppe in der Praxis um zu setzen. Die anfängliche Skepsis des ersten Tages, die leichten Berührungsängste zwischen den Seminarteilnehmern ist längst gewichen. Es ist erst der zweite Tag und ich fühle mich angekommen, so als gehöre ich in diesem Moment genau hier hin und zwar nur hier hin.

Der Name ist Programm

So individuell unsere Seminarteilnehmerin Hilla Hück (56) den Morgen erlebt, so individuell ist die Reise ins Ich für jeden einzelnen: „Wer sich auf den Weg macht und sich traut, wird zu einem neuen Verständnis zwischen Körper und Geist kommen,“ bringt es Michael Marciniak, Seminarleiter und Initiator des ganzheitlichen Coachingerlebnis, auf den Punkt. Hilla Hück, selbständige Friseurin aus der Eifel, wird sich erst einige Wochen später zu Hause im Salon so richtig bewusst was diese fünf Tage mit ihr gemacht haben. Die Friseurunternehmerin lernte Michael vor über 20 Jahren bei einem Pivot Point Seminar kennen und mochte ihn eigentlich gar nicht: „Ich fand ihn irgendwie gekünstelt.“ 2014 kreuzten sich ihre Wege dann wieder eher zufällig: sie bucht ein Einzelcoaching bei Marciniak für sich und eine Mitarbeiterin. Schnell hat sie Blut geleckt, identifiziert sich mit den Ideen, erkennt den Nutzen der Übungen für ihren Alltag und wird das Gefühl nicht los, dass da noch mehr sein muss. Im Mai 2015 wagt sie die Reise ins Ich. „Die Reise war für mich wie ein Geschenk. Ich habe jeden Tag etwas Neues über mich gelernt und kam völlig überwältigt wieder.“ Auch ihr Mann spürt die Veränderung schnell und begleitet sie daraufhin 2016 auf ein weiteres Seminar. „Michaels Art ist heute souverän, authentisch und herrlich handfest. Er packt dich da, wo es weh tut,“ so Hilla. Sie weiß nun wo „ihre“ Themen verankert sind und traut sich im Alltag hin zu gucken. Und auch die Beratung der Kunden im Salon läuft heute anders. „Ich agiere viel wertneutraler und kann so auch schwierige Situationen besser meistern.“ Heute lobe sie ihre Mitarbeiter öfter und empfindet eine ganz andere Verbundenheit. „Ich kann erstmals ganz klar Wünsche und Erwartungen formulieren. Dank Michael!“

Angekommen im Hier & Jetzt

Das „Wie“ macht den Unterschied

Auch Violeta Schempp ist Wiederholungstäterin. Die 48-jährige Friseurunternehmerin aus Münchingen hat die Reise ins Ich nun schon zum vierten Mal gemacht. Und auch nächstes Jahr ist sie wieder mit von der Partie. Was sie an den Marciniak Seminaren schätzt, ist die Art: „Michael ist einfach klar und schnörkellos auf den Punkt, aber dabei nie verletzend oder radikal.“ Er sei einer der authentischsten Menschen, die sie je kennen gelernt habe. Lebhaft erinnert sich Violeta dann an ihr erstes Seminar. „Meine kleine „heile Welt“ war danach ordentlich durcheinandergewirbelt. „Auf einmal wurde mir klar, was eigentlich alles in mir steckt!“ Sie hörte auf, sich Dinge immer wieder schön zu reden, was zur Folge hatte, dass sich Wege zwischen ihr und dem ein oder anderen Mitarbeiter trennten. „Das tat weh in dem Moment, aber im Nachhinein bin ich glücklich.“ Die Feedbacks geben Violeta recht, denn auch ihre Kunden und ihr Team erleben sie heute entspannter. Sie sei selbstbewusster geworden und habe dadurch mehr Distanz zu Kunden: „Ich akzeptiere Dinge, die ich nicht ändern kann und spare die Energie, die ich früher fürs Ärgern verschwendet habe.“ Ähnlich beschreibt es auch Hilla Hück, auf einmal sehe sie wieder die vielen schönen Dinge im Alltag und sei weniger genervt von den Sachen, die falsch laufen: „Natürlich sehe ich das noch, aber ich lasse es nicht mehr so an mich ran.“ Ihre positive Erfahrung will Violeta Schempp teilen und nimmt sogar ihre Mitarbeiter mit auf die Reise, jedes Jahr einen anderen.

Angekommen im Hier & Jetzt

Reise ins Ich, ist eine Reise wert - sowohl geschäftlich, als auch privat

Ohne Druck, ohne Zwänge gestalten Michael Marciniak und das Team von Marciniak Seminare jedes Jahr das Programm zur Reise ins Ich. Dabei lässt er viel Raum für individuelle Gestaltung, um das Erlebnis so maßgeschneidert wie möglich zu kreieren. „Meditation und Coaching, das ist für uns nicht „Wasser und Brot“, sondern eine genussvolle Auszeit in der Toskana mit allen Sinnen.“ Er gibt unumwunden zu, dass die fünf Tage eine durchaus kostspielige Angelegenheit seien: 950,- € plus Übernachtung, Vollpension und Transfer, sei schon ein echtes Investment. Aber dafür bekommen die nur maximal 18 Teilnehmer auch einiges geboten: best-practise-Beispiele aus erster Hand, körperliche Arbeit durch tägliches wie Yoga oder kleine Wanderungen, im Freien sein, ein gemeinschaftliches Erlebnis beim Essen und in Übungen, theoretische Vorträge und einzelne Coachings zum Erlernen von Techniken. Die Teilnehmer kommen aus allen Teilen Deutschlands und aus allen Branchen, sind nicht selten selbständige Unternehmer oder Führungspersönlichkeiten. Sie alle eint das gemeinsame Ziel: sich persönlich weiter zu entwickeln, um die eigenen Gedanken zu klären, Zwängen zu entkommen und so den Problemstellungen im Alltag gelassener zu begegnen.

Angekommen im Hier & Jetzt

INFO: Reise ins Ich - die Coaching Reise 2018

In einer Zeit, in der man das Gefühl hat, dass die Welt Kopf steht, wird es immer wichtiger zu wissen, wer man selbst ist. Dieser Frage stellen sich die Teilnehmer der von Michael Marciniak begleiteten Reise ins ICH. „Viele von uns hören irgendwann im Leben einen s.g. "Heldenruf", folgen dem aber nicht, weil es in unserem aktuellen Leben so bequem, einfach und sicher ist,“ erklärt Michael Marciniak: „Gönnen Sie sich eine Woche, in der Sie genau hinhören und sich fragen: „Was will mir meine innere Stimme, mein ICH sagen? Was ist mir WRIKLICH wichtig?“ Jedes Jahr erleben die Teilnehmer ein fünftägiges Retreat an wunderschönen Orten, fern ab von Stress und Hektik. In Form von Meditation und Coachings steht die Körperarbeit verschiedenster Methoden im Fokus. So gelangen die Reisenden wieder zu sich selbst und erlernen sich auf die innere Ruhe zu besinnen. Die Reise ins Ich findet im Mai 2018 zum sechsten Mal in der Toskana und im November zum dritten Mal auf Mallorca statt.

Mehr Informationen zur „Reise ins Ich“ mit kostenlosem Download einer Zentrierungsübung zum Reinschnuppern finden Sie unter http://www.reise-ins-ich.com

Angekommen im Hier & Jetzt

 

Fotos: © Julia Ammann

https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/thumbnail_images/3874_0.jpg https://friseur-and-beauty.de/images/product_images/popup_images/3874_0.jpg
Im Proffgarten 16 53804 Much

Wiehl / Toskana, November 2017. 5 Tage, 18 Teilnehmer, 1 gemeinsames Ziel. Bei der „Reise ins Ich“ nimmt Friseurunternehmer und Erfolgstrainer Michael Marciniak seine Teilnehmer mit an traumhafte Orte und hilft zusammen den Weg zu sich selbst zu finden.

Es ist 07:18, 21°. Eine leichte Brise weht durchs offene Fenster, wo ich meinen ersten Kaffee genieße, die Sonne ist schon aufgegangen. Im Haus werden langsam alle wach und ich nutze den Moment, um die traumhafte Anlage auf eigene Faust zu erkunden. Wir sind in Livernano, einem stilvollen, familiengeführten Boutiquehotel, oder vielmehr einem kleinen Anwesen 40 km von Florenz, wunderschön gelegen, mitten im Grünen. Fern ab von Stress und Hektik genießen die 18 Teilnehmer auf der „Reise ins Ich“ hier die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses ganz besonderen Fleckchens Erde. Ich kann mich kaum satt sehen an der Aussicht und höre einfach mal in mich hinein.

Angekommen im Hier & Jetzt

Das Programm startet wie jeden Morgen mit einer Meditationsübung im Freien, gefolgt von einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend lauschen wir einem Vortrag oder einer Präsentation, die uns in das Thema des Tages einführt. Aber lange bleiben wir nicht in unserer Komfortzone, denn danach heißt es, das Erlernte in Form von Übungen in der Gruppe in der Praxis um zu setzen. Die anfängliche Skepsis des ersten Tages, die leichten Berührungsängste zwischen den Seminarteilnehmern ist längst gewichen. Es ist erst der zweite Tag und ich fühle mich angekommen, so als gehöre ich in diesem Moment genau hier hin und zwar nur hier hin.

Angekommen im Hier & JetztDas Programm startet wie jeden Morgen mit einer Meditationsübung im Freien, gefolgt von einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend lauschen wir einem Vortrag oder einer Präsentation, die uns in das Thema des Tages einführt. Aber lange bleiben wir nicht in unserer Komfortzone, denn danach heißt es, das Erlernte in Form von Übungen in der Gruppe in der Praxis um zu setzen. Die anfängliche Skepsis des ersten Tages, die leichten Berührungsängste zwischen den Seminarteilnehmern ist längst gewichen. Es ist erst der zweite Tag und ich fühle mich angekommen, so als gehöre ich in diesem Moment genau hier hin und zwar nur hier hin.

Der Name ist Programm

So individuell unsere Seminarteilnehmerin Hilla Hück (56) den Morgen erlebt, so individuell ist die Reise ins Ich für jeden einzelnen: „Wer sich auf den Weg macht und sich traut, wird zu einem neuen Verständnis zwischen Körper und Geist kommen,“ bringt es Michael Marciniak, Seminarleiter und Initiator des ganzheitlichen Coachingerlebnis, auf den Punkt. Hilla Hück, selbständige Friseurin aus der Eifel, wird sich erst einige Wochen später zu Hause im Salon so richtig bewusst was diese fünf Tage mit ihr gemacht haben. Die Friseurunternehmerin lernte Michael vor über 20 Jahren bei einem Pivot Point Seminar kennen und mochte ihn eigentlich gar nicht: „Ich fand ihn irgendwie gekünstelt.“ 2014 kreuzten sich ihre Wege dann wieder eher zufällig: sie bucht ein Einzelcoaching bei Marciniak für sich und eine Mitarbeiterin. Schnell hat sie Blut geleckt, identifiziert sich mit den Ideen, erkennt den Nutzen der Übungen für ihren Alltag und wird das Gefühl nicht los, dass da noch mehr sein muss. Im Mai 2015 wagt sie die Reise ins Ich. „Die Reise war für mich wie ein Geschenk. Ich habe jeden Tag etwas Neues über mich gelernt und kam völlig überwältigt wieder.“ Auch ihr Mann spürt die Veränderung schnell und begleitet sie daraufhin 2016 auf ein weiteres Seminar. „Michaels Art ist heute souverän, authentisch und herrlich handfest. Er packt dich da, wo es weh tut,“ so Hilla. Sie weiß nun wo „ihre“ Themen verankert sind und traut sich im Alltag hin zu gucken. Und auch die Beratung der Kunden im Salon läuft heute anders. „Ich agiere viel wertneutraler und kann so auch schwierige Situationen besser meistern.“ Heute lobe sie ihre Mitarbeiter öfter und empfindet eine ganz andere Verbundenheit. „Ich kann erstmals ganz klar Wünsche und Erwartungen formulieren. Dank Michael!“

Angekommen im Hier & Jetzt

Das „Wie“ macht den Unterschied

Auch Violeta Schempp ist Wiederholungstäterin. Die 48-jährige Friseurunternehmerin aus Münchingen hat die Reise ins Ich nun schon zum vierten Mal gemacht. Und auch nächstes Jahr ist sie wieder mit von der Partie. Was sie an den Marciniak Seminaren schätzt, ist die Art: „Michael ist einfach klar und schnörkellos auf den Punkt, aber dabei nie verletzend oder radikal.“ Er sei einer der authentischsten Menschen, die sie je kennen gelernt habe. Lebhaft erinnert sich Violeta dann an ihr erstes Seminar. „Meine kleine „heile Welt“ war danach ordentlich durcheinandergewirbelt. „Auf einmal wurde mir klar, was eigentlich alles in mir steckt!“ Sie hörte auf, sich Dinge immer wieder schön zu reden, was zur Folge hatte, dass sich Wege zwischen ihr und dem ein oder anderen Mitarbeiter trennten. „Das tat weh in dem Moment, aber im Nachhinein bin ich glücklich.“ Die Feedbacks geben Violeta recht, denn auch ihre Kunden und ihr Team erleben sie heute entspannter. Sie sei selbstbewusster geworden und habe dadurch mehr Distanz zu Kunden: „Ich akzeptiere Dinge, die ich nicht ändern kann und spare die Energie, die ich früher fürs Ärgern verschwendet habe.“ Ähnlich beschreibt es auch Hilla Hück, auf einmal sehe sie wieder die vielen schönen Dinge im Alltag und sei weniger genervt von den Sachen, die falsch laufen: „Natürlich sehe ich das noch, aber ich lasse es nicht mehr so an mich ran.“ Ihre positive Erfahrung will Violeta Schempp teilen und nimmt sogar ihre Mitarbeiter mit auf die Reise, jedes Jahr einen anderen.

Angekommen im Hier & Jetzt

Reise ins Ich, ist eine Reise wert - sowohl geschäftlich, als auch privat

Ohne Druck, ohne Zwänge gestalten Michael Marciniak und das Team von Marciniak Seminare jedes Jahr das Programm zur Reise ins Ich. Dabei lässt er viel Raum für individuelle Gestaltung, um das Erlebnis so maßgeschneidert wie möglich zu kreieren. „Meditation und Coaching, das ist für uns nicht „Wasser und Brot“, sondern eine genussvolle Auszeit in der Toskana mit allen Sinnen.“ Er gibt unumwunden zu, dass die fünf Tage eine durchaus kostspielige Angelegenheit seien: 950,- € plus Übernachtung, Vollpension und Transfer, sei schon ein echtes Investment. Aber dafür bekommen die nur maximal 18 Teilnehmer auch einiges geboten: best-practise-Beispiele aus erster Hand, körperliche Arbeit durch tägliches wie Yoga oder kleine Wanderungen, im Freien sein, ein gemeinschaftliches Erlebnis beim Essen und in Übungen, theoretische Vorträge und einzelne Coachings zum Erlernen von Techniken. Die Teilnehmer kommen aus allen Teilen Deutschlands und aus allen Branchen, sind nicht selten selbständige Unternehmer oder Führungspersönlichkeiten. Sie alle eint das gemeinsame Ziel: sich persönlich weiter zu entwickeln, um die eigenen Gedanken zu klären, Zwängen zu entkommen und so den Problemstellungen im Alltag gelassener zu begegnen.

Angekommen im Hier & Jetzt

INFO: Reise ins Ich - die Coaching Reise 2018

In einer Zeit, in der man das Gefühl hat, dass die Welt Kopf steht, wird es immer wichtiger zu wissen, wer man selbst ist. Dieser Frage stellen sich die Teilnehmer der von Michael Marciniak begleiteten Reise ins ICH. „Viele von uns hören irgendwann im Leben einen s.g. "Heldenruf", folgen dem aber nicht, weil es in unserem aktuellen Leben so bequem, einfach und sicher ist,“ erklärt Michael Marciniak: „Gönnen Sie sich eine Woche, in der Sie genau hinhören und sich fragen: „Was will mir meine innere Stimme, mein ICH sagen? Was ist mir WRIKLICH wichtig?“ Jedes Jahr erleben die Teilnehmer ein fünftägiges Retreat an wunderschönen Orten, fern ab von Stress und Hektik. In Form von Meditation und Coachings steht die Körperarbeit verschiedenster Methoden im Fokus. So gelangen die Reisenden wieder zu sich selbst und erlernen sich auf die innere Ruhe zu besinnen. Die Reise ins Ich findet im Mai 2018 zum sechsten Mal in der Toskana und im November zum dritten Mal auf Mallorca statt.

Mehr Informationen zur „Reise ins Ich“ mit kostenlosem Download einer Zentrierungsübung zum Reinschnuppern finden Sie unter http://www.reise-ins-ich.com

Angekommen im Hier & Jetzt

 

Fotos: © Julia Ammann

14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt 14 - Angekommen im Hier & Jetzt
 
Newsbild Angekommen im Hier & Jetzt

Angekommen im Hier & Jetzt

 
Frisur Friseurwelt Friseur Beauty Messetermine Stylist sharer_bild

Kommunikative Techniken für den Alltag, individuelle Erkenntnisse, praktische Übungen - beim 5-Tages-Seminar „Reise ins Ich“ in der Toskana geht es um das große Ganze

Wiehl / Toskana, November 2017. 5 Tage, 18 Teilnehmer, 1 gemeinsames Ziel. Bei der „Reise ins Ich“ nimmt Friseurunternehmer und Erfolgstrainer Michael Marciniak seine Teilnehmer mit an traumhafte Orte und hilft zusammen den Weg zu sich selbst zu finden.

Es ist 07:18, 21°. Eine leichte Brise weht durchs offene Fenster, wo ich meinen ersten Kaffee genieße, die Sonne ist schon aufgegangen. Im Haus werden langsam alle wach und ich nutze den Moment, um die traumhafte Anlage auf eigene Faust zu erkunden. Wir sind in Livernano, einem stilvollen, familiengeführten Boutiquehotel, oder vielmehr einem kleinen Anwesen 40 km von Florenz, wunderschön gelegen, mitten im Grünen. Fern ab von Stress und Hektik genießen die 18 Teilnehmer auf der „Reise ins Ich“ hier die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses ganz besonderen Fleckchens Erde. Ich kann mich kaum satt sehen an der Aussicht und höre einfach mal in mich hinein.

Angekommen im Hier & Jetzt

Das Programm startet wie jeden Morgen mit einer Meditationsübung im Freien, gefolgt von einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend lauschen wir einem Vortrag oder einer Präsentation, die uns in das Thema des Tages einführt. Aber lange bleiben wir nicht in unserer Komfortzone, denn danach heißt es, das Erlernte in Form von Übungen in der Gruppe in der Praxis um zu setzen. Die anfängliche Skepsis des ersten Tages, die leichten Berührungsängste zwischen den Seminarteilnehmern ist längst gewichen. Es ist erst der zweite Tag und ich fühle mich angekommen, so als gehöre ich in diesem Moment genau hier hin und zwar nur hier hin.

Angekommen im Hier & JetztDas Programm startet wie jeden Morgen mit einer Meditationsübung im Freien, gefolgt von einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend lauschen wir einem Vortrag oder einer Präsentation, die uns in das Thema des Tages einführt. Aber lange bleiben wir nicht in unserer Komfortzone, denn danach heißt es, das Erlernte in Form von Übungen in der Gruppe in der Praxis um zu setzen. Die anfängliche Skepsis des ersten Tages, die leichten Berührungsängste zwischen den Seminarteilnehmern ist längst gewichen. Es ist erst der zweite Tag und ich fühle mich angekommen, so als gehöre ich in diesem Moment genau hier hin und zwar nur hier hin.

Der Name ist Programm

So individuell unsere Seminarteilnehmerin Hilla Hück (56) den Morgen erlebt, so individuell ist die Reise ins Ich für jeden einzelnen: „Wer sich auf den Weg macht und sich traut, wird zu einem neuen Verständnis zwischen Körper und Geist kommen,“ bringt es Michael Marciniak, Seminarleiter und Initiator des ganzheitlichen Coachingerlebnis, auf den Punkt. Hilla Hück, selbständige Friseurin aus der Eifel, wird sich erst einige Wochen später zu Hause im Salon so richtig bewusst was diese fünf Tage mit ihr gemacht haben. Die Friseurunternehmerin lernte Michael vor über 20 Jahren bei einem Pivot Point Seminar kennen und mochte ihn eigentlich gar nicht: „Ich fand ihn irgendwie gekünstelt.“ 2014 kreuzten sich ihre Wege dann wieder eher zufällig: sie bucht ein Einzelcoaching bei Marciniak für sich und eine Mitarbeiterin. Schnell hat sie Blut geleckt, identifiziert sich mit den Ideen, erkennt den Nutzen der Übungen für ihren Alltag und wird das Gefühl nicht los, dass da noch mehr sein muss. Im Mai 2015 wagt sie die Reise ins Ich. „Die Reise war für mich wie ein Geschenk. Ich habe jeden Tag etwas Neues über mich gelernt und kam völlig überwältigt wieder.“ Auch ihr Mann spürt die Veränderung schnell und begleitet sie daraufhin 2016 auf ein weiteres Seminar. „Michaels Art ist heute souverän, authentisch und herrlich handfest. Er packt dich da, wo es weh tut,“ so Hilla. Sie weiß nun wo „ihre“ Themen verankert sind und traut sich im Alltag hin zu gucken. Und auch die Beratung der Kunden im Salon läuft heute anders. „Ich agiere viel wertneutraler und kann so auch schwierige Situationen besser meistern.“ Heute lobe sie ihre Mitarbeiter öfter und empfindet eine ganz andere Verbundenheit. „Ich kann erstmals ganz klar Wünsche und Erwartungen formulieren. Dank Michael!“

Angekommen im Hier & Jetzt

Das „Wie“ macht den Unterschied

Auch Violeta Schempp ist Wiederholungstäterin. Die 48-jährige Friseurunternehmerin aus Münchingen hat die Reise ins Ich nun schon zum vierten Mal gemacht. Und auch nächstes Jahr ist sie wieder mit von der Partie. Was sie an den Marciniak Seminaren schätzt, ist die Art: „Michael ist einfach klar und schnörkellos auf den Punkt, aber dabei nie verletzend oder radikal.“ Er sei einer der authentischsten Menschen, die sie je kennen gelernt habe. Lebhaft erinnert sich Violeta dann an ihr erstes Seminar. „Meine kleine „heile Welt“ war danach ordentlich durcheinandergewirbelt. „Auf einmal wurde mir klar, was eigentlich alles in mir steckt!“ Sie hörte auf, sich Dinge immer wieder schön zu reden, was zur Folge hatte, dass sich Wege zwischen ihr und dem ein oder anderen Mitarbeiter trennten. „Das tat weh in dem Moment, aber im Nachhinein bin ich glücklich.“ Die Feedbacks geben Violeta recht, denn auch ihre Kunden und ihr Team erleben sie heute entspannter. Sie sei selbstbewusster geworden und habe dadurch mehr Distanz zu Kunden: „Ich akzeptiere Dinge, die ich nicht ändern kann und spare die Energie, die ich früher fürs Ärgern verschwendet habe.“ Ähnlich beschreibt es auch Hilla Hück, auf einmal sehe sie wieder die vielen schönen Dinge im Alltag und sei weniger genervt von den Sachen, die falsch laufen: „Natürlich sehe ich das noch, aber ich lasse es nicht mehr so an mich ran.“ Ihre positive Erfahrung will Violeta Schempp teilen und nimmt sogar ihre Mitarbeiter mit auf die Reise, jedes Jahr einen anderen.

Angekommen im Hier & Jetzt

Reise ins Ich, ist eine Reise wert - sowohl geschäftlich, als auch privat

Ohne Druck, ohne Zwänge gestalten Michael Marciniak und das Team von Marciniak Seminare jedes Jahr das Programm zur Reise ins Ich. Dabei lässt er viel Raum für individuelle Gestaltung, um das Erlebnis so maßgeschneidert wie möglich zu kreieren. „Meditation und Coaching, das ist für uns nicht „Wasser und Brot“, sondern eine genussvolle Auszeit in der Toskana mit allen Sinnen.“ Er gibt unumwunden zu, dass die fünf Tage eine durchaus kostspielige Angelegenheit seien: 950,- € plus Übernachtung, Vollpension und Transfer, sei schon ein echtes Investment. Aber dafür bekommen die nur maximal 18 Teilnehmer auch einiges geboten: best-practise-Beispiele aus erster Hand, körperliche Arbeit durch tägliches wie Yoga oder kleine Wanderungen, im Freien sein, ein gemeinschaftliches Erlebnis beim Essen und in Übungen, theoretische Vorträge und einzelne Coachings zum Erlernen von Techniken. Die Teilnehmer kommen aus allen Teilen Deutschlands und aus allen Branchen, sind nicht selten selbständige Unternehmer oder Führungspersönlichkeiten. Sie alle eint das gemeinsame Ziel: sich persönlich weiter zu entwickeln, um die eigenen Gedanken zu klären, Zwängen zu entkommen und so den Problemstellungen im Alltag gelassener zu begegnen.

Angekommen im Hier & Jetzt

INFO: Reise ins Ich - die Coaching Reise 2018

In einer Zeit, in der man das Gefühl hat, dass die Welt Kopf steht, wird es immer wichtiger zu wissen, wer man selbst ist. Dieser Frage stellen sich die Teilnehmer der von Michael Marciniak begleiteten Reise ins ICH. „Viele von uns hören irgendwann im Leben einen s.g. "Heldenruf", folgen dem aber nicht, weil es in unserem aktuellen Leben so bequem, einfach und sicher ist,“ erklärt Michael Marciniak: „Gönnen Sie sich eine Woche, in der Sie genau hinhören und sich fragen: „Was will mir meine innere Stimme, mein ICH sagen? Was ist mir WRIKLICH wichtig?“ Jedes Jahr erleben die Teilnehmer ein fünftägiges Retreat an wunderschönen Orten, fern ab von Stress und Hektik. In Form von Meditation und Coachings steht die Körperarbeit verschiedenster Methoden im Fokus. So gelangen die Reisenden wieder zu sich selbst und erlernen sich auf die innere Ruhe zu besinnen. Die Reise ins Ich findet im Mai 2018 zum sechsten Mal in der Toskana und im November zum dritten Mal auf Mallorca statt.

Mehr Informationen zur „Reise ins Ich“ mit kostenlosem Download einer Zentrierungsübung zum Reinschnuppern finden Sie unter http://www.reise-ins-ich.com

Angekommen im Hier & Jetzt

 

Fotos: © Julia Ammann

 

Angekommen im Hier & Jetzt - alle Bilder

Bild - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt Bild 14 - Angekommen im Hier & Jetzt

Friseurportal Friseur & Beauty.de: Friseurwelt, Frisuren, Friseure

SchleifMaster - Friseurscheren Schleifservice (91)
Friseur-Messen 2017 | Kosmetik-Messen 2017 und Friseur-Termine 2017, Friseurportal | Friseurwelt
14.02.2018 - 17.02.2018
VIVANESS 2018
24.02.2018 - 25.02.2018
akzente Sindelfingen 2018
09.03.2018 - 11.03.2018
BEAUTY DÜSSELDORF 2018
10.03.2018 - 11.03.2018
make-up artist design show 2018
10.03.2018 - 11.03.2018
TOP HAIR Düsseldorf - DIE MESSE
Urheberrechtshinweise
Alle Inhalte dieser Seite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken, den Unternehmen bzw. beim Betreiber des Angebots. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Seite verwenden möchten. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden.
 
Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Wer gegen dieses verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und muss ggf. Schadensersatz leisten.
 

Das Friseurportal mit Infos zu Friseurbedarf, Trendfrisuren

 
[ mehr News und Friseurprodukte aus der Friseurwelt... ]
 

Neu: Farbe des Jahres 2018: PANTONE 18-3838 Ultra Violet

Originell und fantasievoll: Ultra Violet beleuchtet den Weg in die Zukunft
 
Diesen Artikel haben wir am 08.12.2017 hinzugefügt
Trendfrisuren - Farbe des Jahres 2018: PANTONE 18-3838 Ultra Violet
 
 
Newsletter-Anmeldung
 
Erhalten auch Sie unseren kostenlosen Newsletter (in der Regel wöchentlich) mit Informationen zu Veranstaltungen und Produkten aus der Friseur-, Kosmetik- und Nageldesignbranche sowie mit interessanten Themen, nicht nur für Saloninhaber/-innen interessant. Die Ein-/ Austragungen zu unserem Newsletter erfolgen nach dem "double-opt-in-Verfahren". Das bedeutet, dass Sie aktiv tätig werden müssen und unsere Newsletter erst dann erhalten, wenn Sie nach dem Erhalt einer Bestätigungsnachricht auf den darin enthaltenen Freischaltlink klicken.
 
Hinweis: Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zum Erhalt unserer Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
 
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seiten/ Dienste. Durch die Nutzung unserer Seiten/ Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr: Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung